-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Roboterfehlermessen

  1. #1

    Roboterfehlermessen

    Anzeige

    Hallo!

    Ich bin neu hier, ich hab zwar in den Foren gesucht, aber ich hätte eine Frage - gibt es eine Möglichkeit ohne Kosten (zumindest keine hohen) die Absolutgenauigkeit und die Wiederholgenauigkeit zu messen???

    Wäre über sämtliche Tipps dankbar!!!

    Danke schöne Grüße aus Österreich
    Martin

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    89
    was sind denn "Absolutgenauigkeit und die Wiederholgenauigkeit" ?

  3. #3
    Absolutgenauigkeit - mit welchem Fehler der Indsutrieroboter einen beliebigen Punkt im Raum "trifft" bzw. verfehlt bei neuen Robotern 2-3 mm und bei alten 12 mm (Buch von Herrn Beyer)

    Wiederholgenauigkeit - mit welchem Fehler der Roboter einen bekannten Punkt nochmals anfährt

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    89
    wenn das ganze kein geld kosten soll, dann würde ich an dem roboter einen stift befestigen und den roboter einem ziel geben welchen dieser anfahren soll. an dem ziel würde ich einen zettel ausrollen mit einem gut sichtbaren punkt welcher sich in der farbe von dem stift an dem roboter gut unterscheidet. mag zwar ein bisschen doof klingen aber an kosten und einfachheit nicht zu überbieten ;)

  5. #5
    Da hast du sicherlich recht aber du kannst dort auch keine genauen messungen durchführen bzw. nur auf millimeter und das ist zuwenig...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.892
    Vorweg:
    Ich hab sowas (mangels Roboterarm) noch nicht ausprobiert.

    Wie wärs wenn Du dem Roboter einen Laserpointer in die "Hand" drückst und ihn damit die gewünschten Positionen anfahren lässt.
    Am Ziel ist ein Spiegel angebracht, der den Strahl auf eine etwas weiter entfernte Leinwand wirft. Die Punkte könnten dann ja manuell übernommen werden.
    Wenn dann diese Leinwand auch noch aus einem Lichtsensor (CCD Chip oder ähnlichem besteht), könnten auch kleine Abweichungen gut gemessen werden.

  7. #7
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.783
    Blog-Einträge
    8
    Vielleicht eine geöffnete Schieblehre irgendwo einspannen und den Roboter (oder was auch immer) so dagegen drücken lassen, dass sie sich wieder ein Stück zusammenschiebt...

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    89
    ich würde an meinem fahrzeug auch viel lieber Sensoren bzw. ein gps system installieren aber das wäre mir auch zu teuer! dann würde ich millimeterpapier nehmen, genauer geht es wohl kaum, oder?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.01.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    645
    "GPS" und "auf millimeter und das ist zuwenig"
    Das wiederspricht sich total....
    MfG Xtreme
    RP6 Test - alles zum Nachfolger des bekannten RP5 im neuen RP6 Forum!

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    89
    das mit den gps war und ist natürlich nicht ernst gemeint! und mal ganz von der ungenauigkeit von gps abgesehen. die hardware wäre in diesem fall laut "aufgabenstellung" zu teuer. wobei aber ein stift und zettel nahezu überall herum liegen ...war eigentlich nur eine anspielung auf die "einfachheit" der idee. also das die lösung einer aufgabe nicht im high end breich von 32 bzw 64 bit prozessoren liegen muss ;)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •