-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: 650nm Filtern mit Fotofiltern?

  1. #1

    650nm Filtern mit Fotofiltern?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,
    ich denke mal meine Frage liegt hier etwas schräg im Board....
    aber mit Sensorik hats ja im weitesten Sinne zutun...

    Ich möchte meinen Laserentfernungsmesser nen bisschen tunen.
    Gut also wie so üblich bewegt sich der Laser-Frequenzbereich bei 630-680nm.

    Meine fluchse und taufrische Idee dazu:
    Es gibt in der Fototechnik viele verschiedene Filter um Farben, Intensitäten usw. aus dem Umgebungslicht zu filtern.

    Rot, Geld-Orangefilter oder Schwarzfilter werden ja dafür eingesetzt den Rotanteil zu verstärken und den Rest nicht durch zulassen.

    Meine Frage: Diese Filter sind je eigentlich für den IR bereich gedacht,
    gibt es etwas ähnliches vielleicht auch für den Laserbereich?
    Oder kann ich da tatsächlich versuchen FotoFilter vor meine Optik zuhängen? (Webcam)

    Sind nicht ganz billig, deshalb die Frage vorher...

    Mein Ziel:
    Ich will den Laserpunkt so gut wie möglich optisch isolieren... Helligkeitsverlust ist zweitrangig.

    Sorry, für die dumme Frage... aber dumme Fragen gibts ja nicht... und von Physik hatte ich noch nie einen Schimmer

    Lieber Gruß
    Chris

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Die Frage ist sicher für Sensoren interessant.
    Ich habe nicht viel Erfahrung mit Filtern aus der Fototechnik, aber es gibt sicher welche die 650nm durchlassen und beispielsweise kurze Wellenlängen dämpfen:
    http://www.sfu.ca/rs/ccd/ccd.htm
    Weißt Du wie es mit der Verfügbarkeit und dem Preis aussieht?
    Manfred


  3. #3
    Danke für den Link.

    Wenn ich Dich richtig verstehe, bedeutet der Link (im speziellen in der untersten Darstellung) daß das Cammodule sind, die schon im Farbspectrum
    des Sichtbaren Lichts so trennen daß man beispielsweise Rot besser trennen könnte? Ich meine rote Pixel kann ich ja aus jedem RGB-Bild filterm, per Software, mir geht es in diesem Falle darum das ganze analog zu stützen.
    Wie habe ich nun diese Schemata zu verstehen?

    Nein, ich weiß nicht wie es mit der Verfügbarkeit aussieht, Du hast mir ja den Link geschickt

    Oder meinst Du Filter... da ist Froogle ne schnelle Anlaufstelle weil sowas ja fast jeder große Fotoladen im Sortiment hat. Oft werden "Kodak wrapper Nr.XX" genannt...


    Ich Suche theoretisch sowas:
    http://cgi.ebay.de/B-W-B-W-UV-Schwar...QQcmdZViewItem

    bloß halt im richtigen nm - Bereich.


    Lieber Gruß
    Chris

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Meine Frage: Diese Filter sind je eigentlich für den IR bereich gedacht, gibt es etwas ähnliches vielleicht auch für den Laserbereich?
    Die Filter mit den Nummern Nikon Filter Number R60 oder Kodak Filter Number 25 sind Filter mit den hier beschriebenen Filterkurven die 650nm durchlassen und einen Teil des sichtbaren Lichts dämpfen.

    http://www.digitalbooks.de/nikon/sys...9/0908a__d.htm

  5. #5
    Ich bin begeistert Manf!!!!!

    Das hört sich verdammt gut an....

    Alternativ habe ich gerade noch diesen ausgegraben:
    http://cgi.ebay.de/NEU-Rotfilter-E-4...QQcmdZViewItem

    Guck mal in der Beschreibung ob das nicht ebenfalls richtig sein könnte...

    Aber vielen Dank für die Mühe!!!!

    Lieber Gruß
    Chris

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Es gibt gut spezifizierte Kantenfilter, die man vor die Optik setzen kann. Aus der Kombination von einem Kurzpass- und einem Langpassfilter kann man sich ein Bandfilter bauen.
    http://lot-oriel.com/site/site_down/of_edge_dede.pdf
    Dürfte allerdings nicht ganz billig sein.

  7. #7
    Wow... das geht ja schon sehr sehr nahe daran woran ich gedacht habe.

    Dann wäre für ein Lasermodul mit 630-680 nm doch nen
    "Kurzpassfilter mit 650nm" fast perfekt.... oder irre ich mich da physikalisch gesehen?

    Oder blockiert der genau die 650nm und ich muß mir alles drumrum kaufen?

    Lieber Gruß
    Chris

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Na also da haben wir sie ja, die Katenfilter, ich wolle noch das Bild hier loswerden das mir ein paar mal abgerutscht ist.
    Vielleicht sollte man neben den Rotfiltern falls es sie günstig bei ebay gibt auch noch darauf schauen, dass viele digitale Kameras einen Filter für sichtbares Licht, also eine IR Sperre haben die man bei einer älteren Kamera vielleicht ausbauen kann.
    Wo bleiben eigentlich die ganzen alten digitalen Kameras?
    Manfred

    das Bild mit den Filterkurven ist nicht zu verlinken, es ist oben im Link

  9. #9
    Im Hausmüll?

    Wie ist das nun mit den Kurzpassfilter?
    Sorry, bin voll ungeduldig

    Da "pass" in dem wort vorkommt, läßt er es sicher durch die 650nm stimmts?
    Physik ist manchmal sooo einfach

    Lieber Gruß
    Chris

  10. #10
    @ranke

    Aus der Kombination eines Lang und eines Kurzpassfilters?
    Dürfte nicht ganz billig sein?

    Kannst Du mir nen Anhaltspunkt geben?
    So ganz verstehe ich das noch nicht... und was die finanzen angeht, hätte
    ich jetzt keinen Schimmer....

    Lieber Gruß
    Chris

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •