-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: 8x32 LED Panel mit 4x MAX7219 und ATMega32

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.11.2005
    Ort
    QTH: JO43BC
    Alter
    49
    Beiträge
    112

    8x32 LED Panel mit 4x MAX7219 und ATMega32

    Anzeige

    Ein LED-Panel angesteuert durch einen ATMega32 und 4x MAX7219CNG:







    Das ganze war mal ein Wochenendprojekt.
    Zutaten: Ein paar Aluleisten, eine schwarz lackierte Plastikplatte (die nun ein Schweizer Kaese ist), eine Handvoll gelber Led's, und etwas Elektronik aus der Bastelkiste. Fuer die Steuerung wollte ich nicht extra eine Platine aetzen, daher habe ich das schnell auf Lochstreifenraster aufgebaut.
    Das Datenblatt des MAX7219 ausgedruckt und dann gings los. Alle 7219 sind kaskadiert, d.h. ich habe eine serielle Datenleitung die zunaechst in den ersten 7219 geht. Vom Ausgang dessen wieder in den Eingang des naechsten. Gemeinsame Clock und ChipSelect-Leitung. Alle drei gehen dann direkt zum ATMega32.
    Ein einzelner 7219 kann jeweils eine 8x8 LED-Matrix ansteuern. Wenn man sich das Datenblatt genauer anschaut ist die Ansteuerung sogar ziemlich simpel. Ich habe das in diesem Falle mit Bascom zusammengestrickt.
    Eine Text-Laufschrift habe ich noch nicht programmiert, aber der Weg dahin ist nicht mehr weit. Einfache Muster usw. lassen sich schon bequem erzeugen. Ich habe da mal ein kleines Video (siehe Bildergalerie) aufgenommen.

    Wenn so ein MAX7219 nicht so teuer waere, wuerde ich mir ja glatt ein riesen LED-Panel davon zusammenstricken. :)
    Ein 16x64 Panel (zweizeilig) halte ich aber noch fuer realisierbar. Und wenn sich dieses in einem schicken Alurahmen befindet, ist das bestimmt ein schoenes Dekoobjekt im Wohn- oder Bastelzimmer. :)

    Ein paar Bilder:
    http://www.elektronik-web.de/atmel/led_display

    Mit freundlichen Gruessen
    Digitali

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    dir war langweilig oder? Krasse arbeit reschpekt

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von steveLB
    Registriert seit
    24.10.2005
    Beiträge
    481
    d.h. da nur 3 Leitungen benötigt werden reicht auch ein deutlich kleiner µC aus als der mega32 , also ein tiny sollte reichen oder ?
    zum Projekt :
    sieht super aus, hab meins mit Schieberregister aufgebaut 8x16 , sieht aber nicht annähernd so gut aus wie bei dir

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.11.2005
    Ort
    QTH: JO43BC
    Alter
    49
    Beiträge
    112
    Der ATMega32 waberte hier gerade in der Bastelkiste rum.
    Mit einem Tiny gehts sicherlich auch, aber ich denke da wird man, was der Speicherplatz fuer's Programm betrifft, schnell an Grenzen stossen!?
    Die Befehlssaetze des MAX7219 sind jeweils 16bit lang. 8Bit Adress und 8Bit Command. Das muss man sich erstmal ne Funktion schreiben mit der man dann bequem die Datensaetze rausschieben kann. Weiterhin muss der Chip erstmal korrekt initialisiert werden, bevor da auch nur eine LED leuchtet. Und ich denke wenn man dann anfaengt eine komplexere Laufschrift zu programmieren, wird es bestimmt auch in einem ATMega32 eng.

    Ich habe das Panel aber nun etwas umgestrickt. Die Datenleitung geht parallel an alle vier 7219. Und die Chipselect wurde nun aufgetrennt und einzeln an den ATMega32 gefuehrt. Dadurch muss ich nun nicht ellenlange Datenwoerter kreiren. Nachteil ist eben das ich mehr Leitungen gebrauche: CS1, CS2, CS3, CS4, CLK, DATA
    Vermutlich wird auf diese Art und Weise das Timing besser klappen (schnellere Datenausgabe). Auch im Hinblick auf ein zukuenftiges Projekt: 16x64 LED-Panel. :)

    Werde die Tage mal das Programm etwas umstricken und versuchen die ersten Buchstaben da leuchten zu lassen.

    Mit freundlichen Gruessen
    Digitali

  5. #5
    Hallo Digitali,

    ich baue auch grad an einem solchen Panel. Leider klappt es bei mir nicht so ganz... und vielleicht kanst du mir ja ein paar Tipps geben.
    Ich möchte die Matrix über den parallel Port an PC ansteuern (vorest mal, da ich wenig mit Elektronik gemacht habe...). Mein Problem ist, dass die LEDs zwar gelegentlich an oder abgehen, ich aber ich reproduzieren kann welche. Mal geht eine Zeile an, mal die andere. Zum ansteuern nehme ich das Programm von der Maxim HP.
    Irgendwie komme ich halt nicht weiter. Ich wäre echt für Hilfe Dankbar

    Wasi

  6. #6
    1hdsquad
    Gast
    Cooles Projekt, mein Respekt. Jetzt noch RGBs
    MFG

  7. #7
    Hast Du am Projekt schon weitergemacht?

    Kannst Du mal bitte den Source-Code einstellen, mich würde das kaskadiert in interessieren.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.11.2005
    Ort
    QTH: JO43BC
    Alter
    49
    Beiträge
    112
    Hallo,

    ja ich habe da etwas weitergebastelt.

    Unter

    http://www.elektronik-web.de/htm/projekt2.htm

    gibts aktuelle Bilder, ein Video und den Bascom-Code.

    Mit freundlichen Gruessen
    Digitali

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von squelver
    Registriert seit
    20.07.2006
    Ort
    Hoykenkamp
    Alter
    37
    Beiträge
    2.474
    Gaaaanz tolle Sache, leider eben erst gesehen
    * Da geht noch was *

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    Hei digitali,
    sieht toll aus. Blos - muss man das LED-array selber löten? Gibts sowas nicht - aber etwas grösser als KINGBRIGHT - sagen wir mal 8x16 (Oh Schreck, da müsst ich 128 Dioden löten
    Ciao sagt der JoeamBerg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •