-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Ansteuerung LED 1-10V mit Schmitt-Trigger

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.05.2006
    Beiträge
    40

    Ansteuerung LED 1-10V mit Schmitt-Trigger

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo zusammen,

    ich möchte mit einem Philips Xitatium LED-Treiber (dimmbar über 1-10V) LEDs steuern. Jetzt ist das Problem, dass dieser Treiber die LEDs nicht komplett auf 0% (aus) dimmen kann, sondern noch eine sehr sichtbare Resthelligkeit verbleibt. Von daher kam mir folgender Gedanke:

    Wenn zwischen den beiden Leitungen des 1-10V Signals nur eine Spannung von <0,5V anliegt, soll ein Relais den Strom zu den LEDs (oder zum Treiber) komplett abschalten. Steigt die Spannung zwischen den 1-10V Leitungen auf 1V, soll das Relais die 230V Versorgungsspannung des Trafos wieder zuschalten.

    Gibt es so ein Relais mit Schmitt-Trigger Funktion? Oder gibt es eine andere Möglichkeit diese Funktionialität zu bekommen?

    Viele Grüsse
    Steffen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    So ein Relais mit Schmitt-Trigger Funktion gibt es nicht, da wirst du schon noch etwas Elektronik dazu brauchen.
    Betreibst du diesen Wandler mit einem normalen Dimmer? Diese lassen sich nicht auf Null regeln.
    Du müsstes die Eingangsspannung in den Wandler überwachen, ob sich das ohne grösseren Aufwand duchführen lässt kann ich mir nicht vorstellen.

    Hubert

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.05.2006
    Beiträge
    40
    Zur Not könnte ich einen PIC nehmen, der per Analogeingang die Spannung überwacht und über einen Transistor ein Relais zieht. Aber das erscheint mir sehr aufwändig und deshalb habe ich nach einer günstigeren Alternative gesucht.

    Steffen

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.08.2005
    Ort
    Giessen
    Alter
    39
    Beiträge
    105
    Eigentlich brauchst du ja bei der kleinen Leistung kaum ein Relais, ausser du möchtest galvanisch entkoppeln. Wie ich es verstehe würde dir ein OP als Schmitt-Trigger geschaltet und ein FET vollkommen reichen. Die Materialkosten wären dann bei etwa 2-3 EUR (2 Widerstände, OP, FET). Meist hat man die Teile eh in der Bastelkiste...

    Z

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Vorausgesetzt die vorhandene Spannung reicht für den Betrieb des OP und steigt nach dem Abschalten durch den FET nicht zu sehr an. Das kann man zwar durch die Hysterese des OP einstellen, allerdings sind dann Ausschalt- und Einschalthelligkeit unterschiedlich.
    Du könntest es doch mit einem Relais probieren das bei der minimalen Spannung sicher abfällt, die Anzugspannung ist einiges höher. Du verlierst allerdings einigen Regelbereich der LED, und parallel zum Kontakt einen Kondensator schalten sonst verbrennt dieser beim abschalten.
    Hubert

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.05.2006
    Beiträge
    40
    Das Problem was ich nur habe ist, dass ich mit nem Microcontroller das recht leicht hinbekommen würde, ich aber mit Kanonen auf Spatzen schiesse... Auf der anderen Seite bin ich mit OPV-Schaltungen nicht vertraut und muss mir die Schaltung erstmal überlegen. Da wäre ich mir dann nicht sicher, ob diese dann auch richtig ist. Aber ich probiere das erstmal...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •