-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Ansteuerung von 24V/1A mit Mikrocontroller

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.02.2007
    Beiträge
    5

    Ansteuerung von 24V/1A mit Mikrocontroller

    Anzeige

    Hallo,

    ich stehe vor einem vermutlich simplen Problem:
    ich muss mit einem Mikrocontroller 24V/1A schalten.
    Wie mache ich das am besten, z.B. Power-MOSFET ? Welcher Typ ist geeignet ?
    Lässt es sich verhindern, dass im "Aus"-Zustand, also die 24W verbraten werden ?

    Oder gibt es Optokoppler, die für 1A ausgelegt sind ?

    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    Luigi

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    390
    Gleich oder Wechselstrom?
    Wie kommst du auf verbraten? Wenn du deinen Computer ausschaltest werden doch auch keine 230V 16A verbraten.
    Was hast du vor?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Warum nimmst du kein Relai?
    Das geht auch und ist nicht sehr schwer zu realisieren. Du brauchst nur eins, dass 14V/1A verträgt und eine Diode. Mehr nicht.
    Eine Power-Mosfet-Schaltung wäre nur kleiner, dafür wird dein Mosfet sehr wahrscheinlich warm. Für einen längeren Betrieb müsstest du es kühlen.

    jon

    EDIT: Optokoppler für 1A habe ich noch nie gesehen.
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.02.2007
    Beiträge
    5
    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Kann ich das Relais direkt an den Mikrocontroller hängen oder
    braucht das einen größeren Steuerstrom ? Es sollte schon klein werden,
    gibt es Halbleiter-Relais, die klein sind und die Stromstärke vertragen ?

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.02.2007
    Beiträge
    5
    @steg14: Gleichstrom. Ich will ein Ventil ansteuern, bis zu 100Hz.
    Bei einer normalen MOSFET-Schaltung ist doch der Ausgang "high", wenn der Transistor sperrt und "low" wenn er durchschält, d.h. die 24 V fallen über einem (kleinen) Widerstand ab, oder ?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    ich würde dieses Relai nehmen. Das ist klein, und kann mit einem µC umgestellt werden.
    Du brauchst nur noch eine Diode. Ich weiß aber bei der nur, dass du eine brauchst. Wie die Angeschlossen wird und warum die benötigt wird weiß ich nicht.
    Muss mal jemand anderes erklären.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.11.2006
    Beiträge
    463
    Hallo,

    bei einem Strom von 1A braucht ein passend dimensionierter Mosfet keine Kühlung. Ich würde dafür einen Logic Level Mosfet verwenden, da dieser direkt über einen Widerstand (100 Ohm) mit einem IO Pin des µC verbunden werden kann. Ein passender Mosfet wäre z.B. der IRLZ34N. Bei einer Schaltfrequenz von 100 Hz ist ein Relais definitv nicht mehr geeignet.

    Gruss
    Jakob

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Gut. Bei der Geschwindigkeit ist ein Relai nichts mehr. aber wenn es diese Mosfets gibt, die bei den Anforderungen keine Kühlung brauchen, dann mach das mit denen.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.02.2007
    Beiträge
    5
    Hallo Jakob,

    vielen Dank für den Tip.
    Ich hab noch eine Verständnisfrage: Uout greife am Drain ab, oder ?
    Es wird 0, wenn der Transistor durchschaltet, dann ist also auch Uds fast null.
    Wenn aber Uds fast null ist, dann dürfte laut Kennlinie doch gar kein Strom fließen ? Irgendwie krieg ich da einen Knoten im Kopf...

    Luigi

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Zitat Zitat von Lu-igi
    Hallo Jakob,

    vielen Dank für den Tip.
    Ich hab noch eine Verständnisfrage: Uout greife am Drain ab, oder ?
    Nein, du schaltest die Last zwischen VCC und Drain, Source an Masse. So als würdest du einen gewöhnlichen Schalter (oder ein Relais) anschließen.

    Zitat Zitat von Lu-igi
    Es wird 0, wenn der Transistor durchschaltet, dann ist also auch Uds fast null.
    Wenn aber Uds fast null ist, dann dürfte laut Kennlinie doch gar kein Strom fließen ? Irgendwie krieg ich da einen Knoten im Kopf...
    Luigi
    Einen Mosfet kann man sich vereinfacht als Spannungsgesteurten Widerstand vorstellen: gesperrt-> (fast) unendlicher Widerstand, geöffnet-> (fast) kein Widerstand.
    Und Uds wäre dann die Spannung, die an diesem Widerstand abfällt. kleiner Widerstand-> kleiner Spannungsabfall, großer Widerstand-> großer Spannungsabfall.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •