-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Netzteil ?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.05.2006
    Beiträge
    74

    Netzteil ?

    Anzeige

    Hallo

    Ich habe eine wichtige Frage die mich beschäftigt.
    Ich habe darüber nachgedacht ein Pc-Netzteil so umzubauen das es mir ca 2-5 mal 5V Dc liefert. Ich Prenzip will ich mir eine Experementierplattfor schafffen die mir mehrmals genau 5V liefern kann bei einer amper zahl die die meisten Controler und ic vertragen. Mein Problem ist aber das die Netzteile meist eine Ausgangsleistung zw 2-10 A haben. Zumindest steht das auf der Rückseite meiner 2 alten Netzteile.Ich wollte jetzt einfach mal von euch Profis wissen ob das überhaubt möglich ist bzw kostengünstig umzusetzten wenn man noch ein altes NZ zur verfügung hat.Ich will am ende an dem Netzteil mehere C-Controls bnetreiben können bzw andere Schaltungen testen die mehrmal 5V Dc brauchen.Naja ich hoffe das es eine möglichkeit dafür gibt.
    Achso das hätte ich fast vergessen , gibt es EinbauNetzteile die 230V (steckdose ) in 5 bzw 12 V liefern die einigermassen kostengünstig sind.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.03.2005
    Ort
    Ulm
    Alter
    30
    Beiträge
    519
    Moment du verwechselst da gerade ziemlich was.

    Also, die Grundbegriffe:

    Ampere (A) ist der Strom der fliest! Das hat nix mit Leistung zu tun. Der Strom, der fliest ist vom Gesamtwiderstand der Schaltung abhängig. Dabei gilt: I = 1/R, also wird dein Gesamtwiderstand klein steigt der Strom und umgekehrt.
    Leistung hat die Einheit Watt (W) ist Strom mal Spannung, also was ganz anderes.

    Dein Netzteil stellt lediglich die Spannung (Potentialdifferenz zw. 2 Punkten) bereit. Die ist fest! Der Strom jedoch ist variabel (da du den Widerstand ja selbst beeinflussen kannst). Damit dürfte sich die Sache mit "dem passenden Strom für meinen µC" erledigt haben

    Wenn auf deinem Netzteil "2-10A" draufsteht dann heist das, dass das Netzteil einen Strom zwischen 2-10 Ampere bereitstellen kann ohne dass es dir abraucht. (Warum nicht 0-10 ist mir gerade schleierhaft...??)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    390
    Die meisten PC-Netzteile brauchen eine Mindestlast. Man kann z.B. eine Autoglühbirne dranhängen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.03.2005
    Ort
    Ulm
    Alter
    30
    Beiträge
    519
    Achso. Wusste nicht dass das bei denen so ist. Hab hier nämlich auch welche rumliegen und die kommen alle prima ohne Last zurecht, drum wunderte ich mich.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Hi!
    Wie Steg14 bereits sagte, brauchen PC Netzteile eine Grundlast, in Deinem Fall scheinbar 2A. Wenn die fließen, dann hast Du die Spannung nach angegebener Spezifikation, ohne geht es entweder garnicht, oder nicht sehr genau. Da Deine Controller+Peripherie wahrscheinlich nicht mehr als rund 100mA verbrauchen werden, macht es eigentlich kaum Sinn.
    Das andere Problem ist, dass der Kurzschlussstrom größer 10A ist, wenn das Ding wirklich kurzschlussfest ist, was nicht sein muss. D. h., wenn Du mal einen Kurzen verursacht haben solltest, dann wird's warm.
    Gruß

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.03.2005
    Ort
    Ulm
    Alter
    30
    Beiträge
    519
    Mit einer angeschlossenen Grundlast, parallel zu deinem Experimentieraufbau wäre der Betrieb jedoch kein Problem. Du musst halt irgendwas finden, was soviel verbrät ohne warm zu werden. Mit einem 2,5Ohm Widerstand hast du diese Grundlast schon. Allerdings muss der dann halt 10W verbraten. Aber auch kein Akt, Solche Hochlastwiderstände bekommst bei Reichelt für rund 50c. Oder du teilst die 10W auf 2 Widerstände á 1,8Ohm mit je 5W Abwärme auf (schenkt sind vom Geld allerdings nix).

    Und die Kurzschlussfestigkeit ist ja auch kein Problem. Wozu gibts Sicherungen?

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.05.2006
    Beiträge
    74
    Hallo

    Erstmal vielen Dank für eure schnellen Antworten !!
    Ich denke ich habe das echt ein paar sachen durcheinander gebracht , bin ein blutiger anfänger und habe nicht wirklich richtiges Fachwissen.

    Also wenn ich euch richtig verstanden habe dan müsste es theoretisch funtionieren.
    Das Netzteil liefert mir 5.5V (gemessene 5.35 V) bei max. 20A
    Um nun sicher zugehen das der Strom niedrig genug ist um die C-Control nicht zu beschädigen müsste es doch reichen einen 10K Ohm wiederstand davor zu schalten oder ?
    Dan müsste das ganze doch so berechnet werden.
    Hoffe das das Prenzip zumnidest richtig ist bzw das ich das ganze richtig verstanden habe.

    I = U/R
    I = 5,5 V / 10000
    I = 0,00055 A

    oder

    I = U/R
    I = 5,5 V / 1000
    I = 0,0055 A

    Ich hoffe jemand hat zeit und lust auf solche anfänger Fragen einzugehen , kann mir vorstellen das ihr bestimmt besseres zu tun habt.Trotzdem hoffe ich das jemand Zeit hat !

    Hier noch schnell ein Bild von dem NT


  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    390
    Kein Widerstand. Häng einfach in eine der roten Leitungen eine Sicherung von 200mA.

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.05.2006
    Beiträge
    74
    Hallo

    Kein wiederstand ? ich dachte ich könnte die Stromstärke mit einem Wiederstand auf c-control sicheres nivo bringen.
    Die Sicherung ist für den kurzschlusschutz oder ?
    Ich dachte das wenn der Widerstand gross Genug ist müsste man die stromstärke stark begrenzen können , und so eine c-control betreiben.
    Vieleicht habe ich das aber auch falsch verstanden , könntest du mir das nochmal erklären warum jetzt doch eine sicherung ?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    390
    du weisst ja nie genau welchen Strom deine Schaltung verbraucht. Hinter einem Widerstand hättest du also bei schwankender Stromaufnahme eine schwankende Spannung, das ist schlecht für die C-Control.
    Du darfst also den Strom nur begrenzen wenn er einen bestimmten Wert übersteigt. Entweder mit einer elektronischen Strombegrenzung oder einfach eine Sicherung. Sinn ist ja deine C-Control zu schützen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •