-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: RC Glied spinnt.

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Erlangen
    Alter
    83
    Beiträge
    163

    RC Glied spinnt.

    Anzeige

    Liebe Leser,

    ich habe hier ein RC-Glied an einen Microchip angeschlossen.

    Pin ---- 0 bis 40kOhm --- 100nF --- Masse

    1. Ich setze Pin high
    2. Ich lasse 20ms warten
    3. Ich setze Pin auf hochohmig
    4. Ich lasse warten, bis Pin Low wird und lasse dabei zählen

    Je nach R-Wert dauert es kürzer/länger bis Pin low wird.

    Ich habe jetzt den Wert von R konstant gelassen und mehrere Meßwerte als Ergebnis, die ich mir visualisiert habe.

    Was kann ich aus diesen Werten schließen ?

    W1 - W4 bedeuten:

    W1:
    Siehe 1. - 4.

    W2: Es wird die Originalroutine RCTime in PBP verwendet

    W3: Es wird immer wieder beim Zählen von TRIS.1 auf TRIS.0 geschaltet, Pin auf Masse gelegt und wieder auf TRIS.1 geschaltet.

    W4: Es wird die Routine RCTime in PBP mit Methode von W1 verwendet.

    Zahlen bedeuten: Gezählte Zeit.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken w3w4.gif   w1w2.gif  
    Ich frage die, die bei Fragen nach dem Wie mit Warum antworten folgendes: Fragt euch euer Bäcker, warum ihr zwei Brötchen haben wollt ?

    http://home.arcor.de/verschicken/Signatur.gif

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    07.07.2006
    Beiträge
    225
    Hallo,
    Deine Angaben sind für mich etwas ungenau.

    >> Pin ---- 0 bis 40kOhm --- 100nF --- Masse

    Das heisst wohl, vom Port geht es auf einen Widerstand, der die Werte 0 Ohm bis 40 KOhm annehmen kann.

    Das RC-Glied wird über den Port aufgeladen

    >> 3. Ich setze Pin auf hochohmig

    Wie hochohmig ist er denn?
    Wie wird das RC-Glied denn entladen?

    >> 4. Ich lasse warten, bis Pin Low wird und lasse dabei zählen

    Was füe eine Spannung wird gemessen?
    # R+C gegen Masse?
    # C gegen Masse?

    Wie, durch einen anderen Port?

    >> .. bis Pin Low wird ..
    d.h. vermutlich, die Spannung am Port erreicht den Wert für logisch 0.

    Hierbei ist zu beachten das logisch 0 oder logisch 1 nicht geau auf einen Wert fixiert ist, sondern einen Bereich abdeckt. Der Betrag der Spannung bei dem von 0->1 oder 1->0 gewechselt wird ist zudem unscharf (+- 0,3V??).

    Will man präsize, wiederholbare Spannungsverhältnisse haben. so muss man einen Schmitt Trigger einsetzen.

    Gruss Klaus.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2005
    Ort
    Wallis
    Beiträge
    137
    So wie ich das sehe kann sich der Kondensator ja gar nicht entladen...

    Hast du das RC - Glied so angeschlossen? (siehe Code) Wenn ja, ist ein Anschluss des Kondensators über den Widerstand in der Luft wenn PIN_X vom PIC (ist es überhaupt ein PIC?) hochohmig wird...

    Code:
                ___
    PIN_X -----|___|----| |------
                R         C      |
                                 |
                                Masse

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Erlangen
    Alter
    83
    Beiträge
    163
    >> Pin ---- 0 bis 40kOhm --- 100nF --- Masse

    Das heisst wohl, vom Port geht es auf einen Widerstand, der die Werte 0 Ohm bis 40 KOhm annehmen kann.
    Anders: I/O Pin ---- Poti(40kOhm) ---- 100nF ---- Masse

    Wie hochohmig ist er denn?
    Hochohmig genug um als offener Schalter gesehen zu werden.

    Wie wird das RC-Glied denn entladen?
    Darüber habe ich mir auch Gedanken gemacht, es sollte ja ein Kurzschluß nach Aufladen sein. Ich habe versucht, dies durch W3 zu erreichen, so daß immer gemessen wird, dann ein KS folgt, dann wieder gemessen wird und der Eingang hochohmig ist. Gemittelt müßte es verhältnismäßig wiederholbare Ergebnisse geben. Fakt ist, auch bei unterschiedlichen R ist der Wert dann immer 0, wie es deutlich raussticht im Diagramm.

    Anfangs habe ich direkt nach dem Aufladen PORT.0 gesetzt und erst dann TRIS.1. Das hat bei allen Methoden Null ergeben, egal, wo der Widerstand gerade war.


    Was füe eine Spannung wird gemessen?
    U_RC. Der Port, der auflädt mißt dann auch.

    vermutlich, die Spannung am Port erreicht den Wert für logisch 0.
    Natürlich. Dabei weiß ich, daß der Pin zwischen 0 und 0,8 Volt ist.

    Der Betrag der Spannung bei dem von 0->1 oder 1->0 gewechselt wird ist zudem unscharf (+- 0,3V??).
    Mag sein, erklärt aber nicht die Diagramme.

    Will man präsize, wiederholbare Spannungsverhältnisse haben, so muss man einen Schmitt Trigger einsetzen.
    Dann ist die Grenze zu schnell überwunden. Schließlich würde ein solcher eine theoretisch diskrete Grenze "auffächern". Der PIC kann also nicht zählen, und es würde sicher 0 ergeben.

    Hast du das RC - Glied so angeschlossen? (siehe Code) Wenn ja, ist ein Anschluss des Kondensators über den Widerstand in der Luft wenn PIN_X vom PIC (ist es überhaupt ein PIC?) hochohmig wird.
    Stimmt. Ich habe mich dem durch W3 angenähert, siehe die Antwort an KlaRaw...

    Der Code von W3:
    Code:
        TRISA.3 = 0                     ;Aufladen
        PORTA.3 = 1
        Pause 3
        
        ;PORTA.3 = 0                   ;Messen + KS im Wechsel
        TRISA.3 = 1
        WHILE PORTA.3 = 1
            ADCWert = ADCWert + 1
            TRISA.3 = 0
            PORTA.3 = 0
            TRISA.3 = 1
        WEND      
        
        TRISA.3 = 0                   ;Endgültig entladen
        PORTA.3 = 0
        Pause 18
    Ich frage die, die bei Fragen nach dem Wie mit Warum antworten folgendes: Fragt euch euer Bäcker, warum ihr zwei Brötchen haben wollt ?

    http://home.arcor.de/verschicken/Signatur.gif

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    07.07.2006
    Beiträge
    225
    Hallo,
    so wie das RC-Glied jetzt angeschlossen ist wird es zwar aufgeladen aber wenn Du messen willst, dann misst Du die Entladung über einen sehr hohen Widerstand. Das hat bald mehr mit Selbstentladung zu tun.
    Du musst das RC-Glied über diesen Port laden (Output = 1) und dann auch entladen (Output = 0). Zum Messen nimmst Du einen zweiten Port den Du zwischen Widerstand und Kondensator anschaltest.

    Gruss Klaus.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Erlangen
    Alter
    83
    Beiträge
    163
    Hallo,
    so wie das RC-Glied jetzt angeschlossen ist wird es zwar aufgeladen aber wenn Du messen willst, dann misst Du die Entladung über einen sehr hohen Widerstand.
    Hast du W3 verstanden ?

    Du musst das RC-Glied über diesen Port laden (Output = 1) und dann auch entladen (Output = 0). Zum Messen nimmst Du einen zweiten Port den Du zwischen Widerstand und Kondensator anschaltest.

    Du meinst:
    Code:
                   ___
    PIN1(KS) -----|___|----- PIN2(Messen)
                         |
                         |
                        ---
                        ---
                         |
                         | 
                         | 
                       Masse
    Das ist eine Möglichkeit. Wie läßt sich W3 verbessern ?
    Ich frage die, die bei Fragen nach dem Wie mit Warum antworten folgendes: Fragt euch euer Bäcker, warum ihr zwei Brötchen haben wollt ?

    http://home.arcor.de/verschicken/Signatur.gif

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Erlangen
    Alter
    83
    Beiträge
    163
    Ich habe die von mir interpretierte Schaltung umgesetzt und das Ergebnis ist angehängt. Das sieht gut aus.

    W1: R blieb an einer Stelle
    W2: Rmin,Rmittel,Rmax,Rmax2,Rmittel2,Rmin2.

    Wie erklärst du dir V4 & V5 bei W2 ? Sie waren auf circa gleicher Position, auf jeden Fall war Rmax2(V4) > Rmittel2(V5).
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken w1w2-neu.gif  
    Ich frage die, die bei Fragen nach dem Wie mit Warum antworten folgendes: Fragt euch euer Bäcker, warum ihr zwei Brötchen haben wollt ?

    http://home.arcor.de/verschicken/Signatur.gif

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •