-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Computeranschluss Robby RP5

  1. #1

    Computeranschluss Robby RP5

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Moin,

    ich hab heute meinen Robby RP5 bekommen und alles installiert und den RP5 am Computer angeschlossen. Über diesen Serialanschluss. Das hat auch alles geklappt. Was mich nur gewundert hat, dass mein Rechner keinerlei neu erkannte Hardware angeziegt hat. Ich hab dann das übertragen probiert. ging auch nich. Egal welcher Port. Wie kann ich den Robby RP5 als Hardware und die Treiber installieren. Angemacht und Resetknopf gedrückt hab ich schon. So wies in der Anleitung steht, passiert nix.

    Vielen Dank,


    Nitro

    Rechner Fujitsu Siemens, Scaleo T Win XP SP 2

  2. #2

    So

    SO,

    Habs jetz geschafft, dass der COM 1 erkannt wird. Niun wird mir aber audauern geagt
    Code:
    Inkompatible Hardware, C-Control/BASIC Chip erfordelich.
    Dabei ist im Robby dieser Chip ja eingesetzt. Außerdem leuchten die 4 Leds nicht, falls das was zu bedeuten hat. Ansonsten, kp was da nich klappt,


    vielen Dank Nitro

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Es ist normal, dass der Rechner keine neue Hardware erkennt.
    Das die 4 LEDs nicht leuchten macht auch nicht.

    Diese Fehlermeldung kommt auch dann, wenn die Akkus nicht voll sind. Welche Spannung haben die denn?
    Hast du im Hardwaremanager als Baudrate 9600 eingestellt, keine Stopbits, ein Startbit und 8 Datenbits? Diese Einstellungen solltest du nochmal kontrollieren.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  4. #4

    öhm

    Hab alles im Gerätemanager so eingestellt, bis auf, dass ich die Stoppbits auf 1 ghabe, die gehen aber nich aus. Nur 1 ; 1,5 ; und 2. Hab die auf eins. könnte es vllt. daran liegen, dass die Akkus NICHT voll genug sind? Dann werde ich das nochmal checken. Und ich geh mal nich davon aus, dass das Teil (evtl. Chip) so schnell, nur vom auspacken und einmal aufschrauben kaputtgeht. Vielen Dank für die Hilfe. Zu den Akkus: Hab die genommen, die bei Conrad direkt danebenstehen. Hab jetz kein Messgerät. Deswegen kann ich nich nachmessen.. Bauen kann ich nur in der Schule. (Habe mit meinem Physik Wahlplicht Lehrer gute Beziehungen und daher mach ich sowas (Elektronik usw.) Immer in der Schule, da gibts alles. Dann bring ich ihm dann mal die Unkosten mit und dann geht das wieder. Aber zurück zum Thema:

    Mit den Akkus weiß ich nicht genau, ich werde sie nochmal ins Ladegerät stecken, da die Auföadung im Robot so ja auch nicht funktionieren sollte, wenn nicht ein Proggy drauf geht. Mal gucken, was sich dann tut...

    Schonmal vielen Dank,

    wenns daran nicht liegen kann, bin ich als Laie immer um Hilfe bemüht, MfG

    Nitro

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Der Chip ist eigentlich recht stabil. Der sollte nicht vom Auspacken hopsgehen.
    Ich würde sagen, dass es an den Akkus liegt.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  6. #6

    Okay

    Dann werde ich sie mal Ordentlich, natürlich kontrolliert vollpumpen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •