-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Probleme mit MAX608 (Step-Up Regler)

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Greding
    Beiträge
    149

    Probleme mit MAX608 (Step-Up Regler)

    Anzeige

    Hallo Leute,
    ich wollte den Step-Up Regler MAX608 verwenden. ALs ich das Schaltbild wie im Datenblatt aufgebaut habe (Ausgangsspannung 5V), musste ich einen andereren MOSFET verwenden (BU242 statt MMFT3055EL).
    Beim Einbau vertauschte ich leider G und S und versuchte so den MAX608 zu betreiben. Dabei sind wohl Teile kaputt gegangen.

    Ich wollte euch jetzt fragen. Ist durch das Verpolen eher der MOSFET oder der MAX608 kaputt gegangen? Ich habe leider nur noch ein MAXIM IC und wollte es nicht auch noch zerstören.

    Danke schon mal

    Felix.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.04.2005
    Beiträge
    146
    Eigentlich dürfte gar nichts kaputt gegangen sein. Wenn du G und S vertauschst, sperrt der FET immer, nichts dürfte passieren. Probier mit dem GLEICHEN MAX einen anderen FET (was ist BU242 für ein Teil? kann ich nicht finden, evtl. verwechselt mit BD242? Das kann nicht klappen) Die FETs sind einfacher zu besorgen...
    Gruß, Rene

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Wenn Du G und S vertauscht hast, wird der MAX-Ausgang versucht haben, Strom in die Last zu treiben (über die Body-Diode von S nach D!). Da der MAX selbst aber vermutlich an der selben Spannungsquelle hing wie die Drossel, sollte da nichts passiert sein. Wenn Du allerdings den bereits vermuteten BD242 eingebaut hast (E am MAX-Ausgang, B an Masse), hast Du den MAX über die E-B-Strecke kurzgeschlossen. Ob er das verträgt, kann ich Dir nicht sagen; besorg Dir erstmal die richtigen Teile.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Greding
    Beiträge
    149
    Hallo Leute,
    danke schon mal. Beim Mosfet habe ich mich vertan. Ich verwende BUZ42.

    Die Schaltung funktioniert leider noch nicht. Kann es etwaig daran liegen, dass der BUZ42 nicht kompatibel zum angegebenen MMFT3055EL wäre? Hat jemand vielleicht den MAX608 in Verwendung?

    Felix

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.11.2006
    Beiträge
    463
    Hallo,

    das ist möglicherweise die Ursache. Der BUZ42 hat eine Treshhold Spannung von ca. 3 Volt. Unter dieser Spannung leitet er so gut wie gar nicht. Bei einer Eingangsspannung von mehr als 3 Volt könnte es aber funktionieren. Dennoch ist der BUZ42 nicht besonders gut geeignet, da er eine Spannung von 500 Volt schalten kann und daher einen sehr hohen RDS_ON hat.

    Jakob

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Greding
    Beiträge
    149
    Hallo Jakob,
    danke für deine Antwort. Hättest du etwaig eine MOSFET Empfehlung (einen gänigen)?

    Danke.

    Felix

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.11.2006
    Beiträge
    463
    Zwei mögliche Typen (beide bei Reichelt verfügbar): IRLR120N und IRLZ34N

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Greding
    Beiträge
    149
    Danke für die Empfehlungen. Werde es gleich mal mit diesen MOSFETs testen.
    Ich sehe mir gerade näher das Datenblatt an. Kann es sein, dass man bei einem MOSFET Wechsel die Kondensatoren bzw. Widerstände anpassen muss?


    Felix

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Bei diesem IC: nein, und wenn doch, ist was ganz Anderes im Argen. Der MOSFET wird als idealer Schalter angenommen. Ich verwende den MAX608 bzw 1771 als Step-Up-Wandler für ein 3,6V-NiMH-Pack auf 5,5V. MOSFET müsste ich nachsehen, ist aber irgendwas bewusst Ausgesuchtes. Ob nun definiert niedrige Vgs_th oder Rds_on weiss ich gerade nicht, Sinn machen würde beides. Mit den angegebenen Typen dürftest Du aber erstmal weiter kommen.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Greding
    Beiträge
    149
    Danke. Nur so rein informativ. Könntest du mal guggen welchen MOSFET du benutzt (wenn es nicht zu viel Stress macht).

    Felix

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •