-
        
+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 93

Thema: Suche Schaltung um Telefonsignal(anruf) abzufangen?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    52

    Suche Schaltung um Telefonsignal(anruf) abzufangen?

    Ich benötige eine Schaltung, die die ca.8V(wechselspannung) des Anrufes in ein 5 Volt Signal für den Controller umwandelt. Auf der Telefondose sind 33,5Volt(Gleichspannung) durchgängig, wenn ein Anruf kommt sind auf meinem Multimeter 40V Gleichspannung zu sehen oder es sind 9Volt Wechselspannung. Ich denke mal, dass auf Wechselspannung umgestellt wird.
    Wie kann ich nun das als Signal für meinen Controller verwenden. Ich habe noch 5V und 12V Relais wäre schön wenn ich die irgendwie nehmen könnte.
    Kann ich auch den Controller (AVR 90S2313) mit Strom darüber versorgen? Es sind ja 33 Volt da nur werden die beim Anruf unterbrochen. Ein 5V IC habe ich auch.
    Vielen Dank im Vorraus!!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Hallo Kautz,
    bei analogen Telefonanschlüssen kannst du das
    am einfachsten mit Optokopplern realisieren.

    Eine wesentlich bessere Lösung ist dieses IC (für Analog-Anschlüsse)
    Damit siehst du am Microcontroller nicht nur wenns läutet,
    sondern auch von woher der Anruf kommt (wie beim ISDN).

    http://bbb.darktech.org/~phriik/text/CID/fx602ds.pdf
    Ruferkennung und Rufnummernerkennung (am Analog-Anschluß) mit einem IC!
    Das IC ist erhältlich bei http://www.rsonline.de

    Wenn du an deinem Analoganschluss zusätzlich zur Ruferkennung
    auch die Rufnummernerkennung (CLIP-Funktion)
    von dem IC nutzen willst, muss an deinem Analoganschluss
    die CLIP vom Netzbetreiber freigeschaltet werden.
    Die TELEKOM macht das gegen eine geringe Gebühr.
    Bei neueren Analoganschlüssen ist es glaub' ich
    standardmäßig freigeschaltet. Da bin ich mir aber nicht sicher.

    Viele Grüße

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    52
    Danke für die schnelle Antwort!
    Das mit dem IC ist nicht schlecht, jedoch zu kompliziert für mein Vorhaben.
    Wie sieht die Möglichkeit mit Optokopplern aus?
    Gibt es da irgendwo Schaltungen im Internet?
    Ich bin noch Anfänger und weiss dahe nicht so recht Bescheid was Optokoppler sind.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Willst du dir einen Anrufbeantworter oder ein Modem bauen oder so was?
    Ein Optokoppler ist eine Leuchtdiode (LED) mit einem Phototransistor. Beides ist zusammen in einem DIP-Gehäuse lichtdicht eingebaut (mit Kunststoff vergossen).

    Die Stromversorgung solltest du möglichst nicht aus dem Telefonnetz entnehmen. Wenn du bei aufgelegtem Hörer Strom aus dem Telefonnetz entnimmst, könnte das von der Vermittlungsstelle so verstanden werden, als ob der Hörer abgenommen ist. Schlimmstenfalls spricht in der Vermittlungsstelle eine Schutzschaltung schaltet den Anschluß erst mal ab.

    Bei dieser Schaltung (Ruferkennung, Anruferkennung) hast du eine galvanische Trennung zwichen deinem Mikrocontroller und dem Telefonanschluß durch den Optokoppler. Da kann nix passieren.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken ruferkennung.gif  

  5. #5
    Gast
    Jo, danke das sieht gut aus.
    Sorry, dass ich nicht gesagt habe was ich eigentlich bauen will.
    Ich möchte das Garagentor von außen auch ohne fernbedienung(Batterie leer)aufmachen können. Deshalb habe ich mir gedacht, dass ich eine von den freien Telefonnummern im Haus, die sowieso nicht genutzt werden, als Garagentoröffner benutze. Ich lass es halt 10 mal klingeln als "Code" oder 3mal hinternander anrufen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    19.07.2004
    Ort
    Rickelrath
    Beiträge
    127
    Gute Idee!!!

    Das Mit der Spannung vom Telefon Anschluss könnte gehen da du ja von einem der freien Telefonnummern im Haus redest scheint eine private Telefonanlage zwischen Amtsnetz und deinem Zusein!!!

    Du musst halt nur irgendwo such welche Spannungs bzw. Stromabfälle Von der Anlage als was interpretiert wird.

    Nicht das du immer wenn das Relais für die Garagenöffnung angzogen wird die Telefonanlage verrückt spielt.

    Und du solltest nicht zuviel Strom entnehmen!!!!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Hallo Kautz,

    wenn das für ein Garagentor ist, würde ich an deiner Stelle aber doch überlegen, ob du nicht das IC CMX602 nimmst (s. weiter oben). Du brauchst halt einen CLIP-fähigen Telefonanschluß. Oder (falls es kein Hauptanschluß ist) eine CLIP-fähige Nebenstellenanlage oder einen CLIP-fähigen a/b Wandler. Von TIPTEL gibts beispielsweise so etwas.

    Der Vorteil wäre, dass du es nicht 10 mal klingeln lassen musst und dass du per Software prüfen könntest, ob der Anruf auch wirklich von deinem eigenen Handy kommt. Die CLIP-Information (=Rufnummer des Anrufers) wird bei der Analogtechnik zwischen dem ersten und zweiten klingeln übertragen. Anrufe von woanders könntest du einfach ignorieren.

    Viele Grüße

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Hi, ich habe sowas schon mal mit C-control gemacht, aber eher aus Spaß.
    Ich habe es auch mir einem Optokoppler gemacht, das macht die Sachee echt einfach. Ich habe damals aber nur die eingehenden Anrufe und die Gesamtzeit dere Telefonate gemessen, trotzdem schon ganz nett.
    Allerdings konnte ich nicht unterscheiden wann jemad anruft, und wann man selber jemanden anruft, dafür müsste man das "leuten" noch vom C-control interpretieren lassen.

    Aber mal ganz anders, könnte man es nicht so machen, dass ein uC nach so und soviel mal leuten abnimmt, und man dann eine bestimmt zahlenfolge eingeben muss, ide Tastentöne hört der Gegenüber doch oder.

    Ich habe nämlich mal einen Tassstentonerkenner bei Conrad gesehen sowas wäre lustig, weil man entweder nen Pin verwenden könnte und/oder noch mehr Dinge im Haus steuern könnte, und das zu einem geringen Preis!

    Daher meine Frage, wie kann man die Tastentöne Simulieren,, also wechle Frequenzen sind es? C-control hat ja nen Piepser, und reicht der schon aus, wenn man ihn einfach an deen hörer stellt und die entsprechenden Töne ausgibt?

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    DTMF sind Doppeltöne die die Zeile und Spalte bezeichnen:
    http://www.boondog.com/%5Ctutorials%...tmf.htm#Theory

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    DTMF-Sender und Empfänger gibts fertig als IC zu kaufen

    DTMF-Sender:
    gibts z.B. von Philips:
    --> http://membres.lycos.fr/ybdesign/Composants/PCD3311.pdf
    oder du nimmst den neuen SpeakJet. Der kann auch DTMF senden.
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/vie...448&highlight=
    man bekommt ihn hier--> http://www.robotikhardware.de/chips.html

    DTMF-Empfänger
    ---> http://f5ad.free.fr/Docs_Composants/MT8870.pdf
    Bestellnummer bei CONRAD: 173193

    Eine ganz andere Möglichkeit ist der Dienst "SMS im Festnetz".
    Das gibts von zwei Anbietern: TELEKOM und Dr.MATERNA (="ANNYWAY")
    Mit diesem Modem kannst du SMS im Festnetz empfangen und senden und
    damit irgend welche Dinge im Haus vom Handy aus fernsteuern,
    abfragen usw. ---> http://www.tixi.de/

+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •