-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: BCD zu Dezimal IC gesucht

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.04.2004
    Alter
    31
    Beiträge
    11

    BCD zu Dezimal IC gesucht

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    hallo leute,

    ich Suche schon den ganzen morgen nach einem IC der BCD zu Dezimal umwandelt. Ich weiss es gibt solech wie der 74LS42. Nur brauche ich einer der mir die niedrigen bits auffüllt. Das heisst, wenn ich z.B. 0110 am eingang gebe, leuchtet nicht nur die 6. LED, sondern alle darunter auch!

    Ich dachte ihr könnt mir sicher gleich weiterhelfen.

    Bin gerade an einem Projekt, indem ich den Düsseldorfer Rheinturm bzw. die Uhr nachbauen muss. Mit einem PIC. Kennt vielleicht schon jemand ein ähnliches Projekt? Habe nach Dezimaluhr gegoogelt aber bin nicht wirklich fündig geworden.

    Vielen Dank für eure Hilfe...

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2005
    Ort
    Wallis
    Beiträge
    137
    Hi

    Wie wäre es wenn du den 74LS42 extern mit OR-Gattern beschaltest? So könntest du das gewünschte Ergebnis erhalten.

    Es kann aber sein, dass es einen Baustein gibt der das direkt intern löst...

    MfG Benji

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2005
    Ort
    Wallis
    Beiträge
    137
    oder mit NAND würde es besser gehen, da der 74LS42 Active LOW Ausgänge hat....

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo thfassler!

    Es gibt (fast) sicher kein einzelnes IC, das diese Funktion realisiert. Wenn Du sowieso ein PIC uC hast, kannst Du es damit machen.

    MfG

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.04.2004
    Alter
    31
    Beiträge
    11
    Erstmal danke für das schnelle antworten...

    das mit dem externen beschalten habe ich auch schon gedacht, nur wäre es schöner gewesen wenn es das ganze in einem IC gäbe!

    die idee mit dem pic: Da ich 39 LEDs (9 Einer Sekunden, 5 Zehner Stunden, 9 Einer Minuten etc) ansteuern muss, muss ich ein Schieberegsiter verwenden. Ich dachte da an einen 74HC594. Dann gebe ich Die Uhrwerte seriell aus, danach über das SR paralle an die BCD zu Dezimal wanlder. Dann hätte ich schön meine Uhr mit Einer und Zehner für je Sekunden, Minuten und Stunden! Das mit dem auswerten bin ich noch unschlüssig, vielleicht hat jemand eine bessere idee?!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2005
    Ort
    Wallis
    Beiträge
    137
    Das mit dem Schieberegister finde ich eine gute Idee. Du könntest ja mehrere "nebeneinander" schalten. Auf Kommando (vom PIC) schreibt dann das Schieberegister je ein Bit an ein D-Latch FF, welches ein LED ansteuert... (hoffentlich ist die Erklärung verstänlich *lol )

    Ich weiss nur nicht ob diese Variante schnell genug ist, damit der Wechsel z.B. von 1 auf 2 "übergangslos" geschieht...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Genau, Schieberegister sparen sehr viel Portpins. Und wenn Du noch das im PIC wandelst und fertige Zustände für jede LED in die Schieberegister schickst, und die LED´s an die Ausgänge der Schieberegister (74HC595 ?)anschliesst, dann ist es optimal. Es müssen aber low-current LED´s sein, da die CMOS Ausgänge nur 4 mA treiben können, sonst müssen Treiber her.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192
    wie wäre denn ein PAL/GAL ? wieviel von den dingern brauchst du denn ?

    ..... oder du machst ne diodenmatrix
    Ich programmiere mit AVRCo

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von SprinterSB
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    An der Saar
    Beiträge
    2.801
    @thfassler

    Hab ich vor Jahren mal eine gebaut. So was? Würd ich heute aber *etwas* anders machen. Die Seite ist übrigens veraltet, ist nur so um ne ungefähre Vorstellung zu bekommen.


    http://www.gjlay.de/projekte/uhr-led/index.html
    http://www.gjlay.de/projekte/uhr-led/schaltplan.html

    Zu den Schieberegistern hab ich da was geschrieben:
    http://www.roboternetz.de/wissen/ind...xpander_am_AVR

    Von einer LED-Matrix würde ich persönlich abraten.
    -- Treiber brauchst du eh
    -- Mit Schieberegister hast du geringeren Verdrahtungsaufwand
    -- Die Helligkeit ist besser zu kontrollieren (PWM an alle Expander-Enable und fertig). Ne Software-PWM über ne gemultiplexte Matrix zu legen geht auch; die Nachteile spar ich mir jetzt aufzuzählen...

    Schnell genug ist das allemal, in einer Anwendung aktualisiere ich 4 Expander (24 Ports) mit 20kHz (allerdings mit AVR :P)

    Um die Expander (E) an den Controller (C) anzuschliessen, gibt's mehrere denkbare Topologien. Oben beschrieben ist
    C-E1-E2-E3-E4-E5-E6

    Denkbar wäre zB auch
    C-E1-E2-E3
    |
    E4-E5-E6
    das braucht einen Port mehr. In dem Falle hätte man nicht alle E in Reihe, sondern 2 Reihen à 3 Expander.
    Disclaimer: none. Sue me.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.04.2004
    Alter
    31
    Beiträge
    11
    Hey leute,
    danke für eure Beträge. Haben mich weitergebracht.

    @SprinterSB
    Wäre froh wenn ich mal in den SW-Teil sehen könnte. Könntest du ihn mir schicken per mail (th-faessler@bluewin.ch)? Vielen Dank

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •