-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: womit beginnen? RN-Mega128Funk oder RN-Control 1.4 Mega32

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2004
    Beiträge
    510

    womit beginnen? RN-Mega128Funk oder RN-Control 1.4 Mega32

    Anzeige

    Guten Morgen,

    ich beschäftige mich jetzt schon eine Weile mit dem Thema Robotik. zumindest theoretisch.

    So langsam solls dann auch mal mit der Praxis losgehen.

    Jetzt steht für mich dir Frage an womit ich am besten und kosteneffizientesten beginne.

    Ich weiß schon ziemlich genau wo ich mal hinmöchte.
    Letztlich soll es auf die Ansteuerung von 8-12 Servos und ca 4 Sensoren zur Entfernungsmessung hinauslaufen. Wobei eine Steuerung per Funk möglich sein muss.

    Jetzt meine Frage:

    Ist es sinnvoll da mit dem Controllerboard, das schon den Funk integriert hat, zu beginnen?
    Es geht mir darum, dass ich mir nicht durch den Kauf des falschen Boards irgendwas verbaue oder doppelte Kosten auf mich zu kommen.

    Sind meine Anforderungen grundsätzlich mit dem Funkboard zu erfüllen?

    Ach ja, ich arbeite haubsächlich mit einem Laptop der leider keine RS232 Schnittstelle mehr hat. Ist es auch möglich die µC mit USB zu programmieren?

    Danke für eure Mühe!

    Crypi

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Zu den Funkboards kann ich leider wenig sagen, da hab ich keine Erfahrung damit.

    Über USB kann man programmieren, meistens braucht man aber einen Adapter dafür, es gibt jedoch einige Boards die eine USB Schnittstelle serienmässig haben.
    Aber im Prinzip kann jeder USB Port einen Seriellen Anschluss simulieren.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2004
    Beiträge
    510
    danke für die schnelle antowrt am frühen Morgen

    adapter heißt in diesem fall ein kabel, das von USB zu RS232 führt? ist da spezielle software nötig?

    Crypi

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    schau mal bei roboterhardware.de nach, die haben so einen konverter im Angebot. Die Software bekommt man entweder mitgeliefert oder läd sie sich aus dem Netz herunter. Ist keine besonders ungewöhnliche Anforderung.
    Sind allerdings nicht ganz billig diese Teile. Aber man kann es sich auch selber bauen mit etwas geschick.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2004
    Beiträge
    510
    meinst du das hier: Bascom USB-ISP-Programmer (Programmierkabel) ?

    wahrhaftig ganz schön teuer...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2004
    Beiträge
    510
    guten morgen,

    kann mir denn niemand etwas zu meinen anderen fragen sagen ?

    Crypi

  7. #7
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    @jcrypter ich glaub das ist sowas, die Dinger sind in der Tat sehr teuer, daher ist es manchmal besser ein Board zu nehmen welches gleich USB drauf hat.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2004
    Beiträge
    510
    hmm... dann muss ich mal gucken ob es etwas entsprechendes auch mit USB gibt.

    Crypi

  9. #9
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.989
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von jcrypter
    meinst du das hier: Bascom USB-ISP-Programmer (Programmierkabel) ?

    wahrhaftig ganz schön teuer...
    Muss man realtiv sehen. Er ist nicht unbedingt billig, aber es dürfte derzeit einer der zuverlässigsten und schnellsten sein der alle Controller unterstützt die auch der Compiler Bascom unterstützt, auch die zukünftigen.
    Man kann damit alle RN-Boards (und auch andere Atmel Boards) programmieren, es ist also eine einmalige Anschaffung. Der Preis ergibt sich durch aufwendige Technik und Lizenzkosten der Hersteller (MCS/EMBUD). Man darf das nicht mit einfachen Bootloader Lösungen vergleichen.

    Also für Bascom wirklich erste Wahl, ich nutze diesen schon bald ein Jahr und bin sehr zufrieden.
    Nachteil ist nur das dieser momentan sehr beliebt ist und es daher sehr oft Lieferengpässe gibt, Lieferzeit kann manchmal 5 bis 8 Tage betragen.

    Wenn man Druckerport am PC hat, dann ist natürlich der billige ISP für ca. 13 Euro auch ne gute Alternative. Er leistet das gleiche wenn auch eine ganze Ecke langsamer.

    Für Bascom würde ich nur diese beiden empfehlen, alle anderen sind nach meiner Erfahrung etwas umständlicher zu handhaben. Für C und Assembler gibts noch ne Reihe anderer Alternativen wie auch den Atmel MK II mit USB, hab ich auch getestet.


    Was das Board für deine Anwendung an betrifft, da ist vielleicht RN-Mega128Funk am besten. Da hast du dein Funk schon drauf was kosten spart und genügend Ports hast du auch. Displays, Motortreiber lassen sich dort auch bequem anschließen.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2004
    Beiträge
    510
    na fürn anfang tuts dann ja vielleicht auch die etwas günstigere variante mit dem druckerport.

    den hab ich auch am laptop.

    hatte mir schon sowas gedacht, bezüglich des boeards. wollte nur sicher gehen.

    dann werd ich mal zur tat schreiten

    Danke für eure unterstützung!

    Crypi

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •