-         

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: LC78211 mit Atmega8 ansteuern

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    9

    LC78211 mit Atmega8 ansteuern

    Anzeige

    hallo,
    ich setze mich seit geraumer zeit, mit einem kumpel, mit dem thema µC auseinander und eignen uns das ganze wissen langsam aber sicher an. unser ziel ist es, einen durch blitzschlag geschädigten verstärker wieder funktionstüchtig zu bekommen. so wie es ausschaut scheint nur der controller des verstärkers defekt zu sein. also wollen wir diesen (nat. nur im beschränkten funktionsumfang) durch einen atmega8 ersetzen.
    wir haben bisher eine input-wahl über einen dreh-encoder realisiert und stehen jetzt vor einer hürde, die sich uns als richtige wand entgegen stellt. es geht um die ansteuerung des analogen input-switch LC78211.
    nun wollten wir gern wissen, ob wir das datenblatt richtig ausgewertet und die ansteuerung richtig umgesetzt haben. vorallem, ob wir die spi-programmierung verstanden haben. das problem ist, dass weder die spi-steuerung, noch eine ablaufsteuerung (ohne irgendwelche programmierung, nur ein zeit-ablaufplan zum testen) funktionieren. wo liegt unser (denk-)fehler ?

    SPI-Code
    Code:
    $regfile = "m8def.dat"
    $crystal = 8000000
    
    Config Spi = Hard , Master = Yes , Polarity = Low , Phase = 0 , Clockrate = 64 , Noss = 1
    
    Dim A As Byte
    Dim B As Byte
    
    Config Portd.6 = Output //chipenable
    
    Spiinit
    
    A = &B0101  //adressierung
    B = &B11111111 //alle eingänge durchschalten
    
    Spiout A , 1
    
    Portd.6 = 1
    
    Spiout B , 1
    
    Portd.6 = 0
    
    End
    die ablaufsteuerung:
    Code:
    $regfile = "m8def.dat"
    $crystal = 8000000
    
    
    Config Portd.7 = Output
    Config Portd.6 = Output
    Config Portd.5 = Output
    
    Dim W As Byte
    
    D Alias Portd.5 //data-pin
    E Alias Portd.6 //chipenable
    C Alias Portd.7 //clock
    
    W = 2
    
    E = 0
    C = 0
    D = 0
    
    Waitus W
    
    C = 1
    
    Waitus W
    
    C = 0
    D = 1
    
    Waitus W
    
    C = 1
    
    Waitus W
    
    C = 0
    D = 0
    
    Waitus W
    
    C = 1
    
    Waitus W
    
    C = 0
    D = 1
    
    Waitus W
    
    C = 1
    
    Waitus W
    
    C = 0
    D = 1
    
    Waitus W
    
    E = 1
    
    Waitus W
    
    C = 1
    
    Waitus W
    
    C = 0
    
    Waitus W
    
    C = 1
    
    Waitus W
    
    C = 0
    
    Waitus W
    
    C = 1
    
    Waitus W
    
    C = 0
    
    Waitus W
    
    C = 1
    
    Waitus W
    
    C = 0
    
    Waitus W
    
    C = 1
    
    Waitus W
    
    C = 0
    
    Waitus W
    
    C = 1
    
    Waitus W
    
    C = 0
    
    Waitus W
    
    C = 1
    
    Waitus W
    
    C = 0
    
    Waitus W
    
    C = 1
    
    Waitus W
    
    C = 0
    E = 0
    D = 0
    
    End
    wären für hilfe sehr dankbar. es kann ja auch sein, dass der lc78211 kaputt ist, da machen wir uns ja verrückt ! wie könnte man die funktion des switches testen?

    grüße

    webbi
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    9
    hat denn keiner, von den lesern, eine idee?
    kann es sein, dass der lc78211 kaputt ist, bzw. wie kann man das prüfen?
    oder hat hier garkeiner eine ahnung, wie das ganze läuft?

    grüße

    webbi

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •