-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Radio per Pwm abstimmen mit AFC

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    20

    Radio per Pwm abstimmen mit AFC

    Anzeige

    Hallo allerseits, bin noch neu im Forum:

    meine Frage hat jetzt nicht direkt mit Robotern zu tun aber vielleicht könnt ihr mir ja trotzdem helfen. Ich hab mir vor längerer Zeit ein Radio mit einem Tunermodul von Pollin gebaut. Leider hab ich das Problem, das das Radio schnell in der Frequenz abdriftet, deshalb konnte ich bis jetzt noch keinen Senderspeicher einbauen.

    Hat jemand zufällig Tipps wie ich das ganze am besten mit Bascom realisieren kann? Ich würde gerne die eigentlich Abstimmung per Pwm machen. Um festzustellen wann er einen Sender gefunden bzw verloren hat (Frequenzdrift) würde ich das Stopp Signal benutzen und dann nachjustieren lassen. Optimal wärs mir natürlich wenn ihr mir Codeausschnitte geben könntet.

    Da das Datenblatt nen bissle groß war, hier der Link wo es das gibt.
    http://www.mikrocontroller.net/topic/61137; Tuner und Tuner 2 sinds.
    Danke schonmal für eure Tips.

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.04.2007
    Ort
    Bremen
    Alter
    30
    Beiträge
    1
    Moin erstmal,
    Also ich habe mal gelesen dass man mit einem Wiederstand und einem Elko eine Gleichspannung erzeugen kann. Dann würde ich einen spannungsgesteuerter Oszillator (VCO) z.b. CD4046B benuzen, der aus der Spannung eine Frequenz macht!

    PS : Sry, dass ich keine Schaltungsbeispiele habe!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Es geht hier um >100MHz, wie willst Du die aus einem 4046 kriegen?
    @Fragesteller: Wo genau liegt das Problem? Du musst das PWM-Signal gründlich!!! Filtern und dann so verstärken, dass es in den Bereich der Abstimmspannung kommt, ob das nun 0-12, 0-28, 0-33V sind, kann ich leider nicht riechen. Für Letzteres suchst Du Dir einen OPV der idealerweise 44V aushält und möglichst weit an die Versorgungen rankommt, Rail to Rail ist wohl kaum erforderlich, weil der effektive Abstimmbereich seltenst bei 0V anfängt, eher so 4V. Die Zeitkonstante des Filters muss allerdings recht groß gegenüber der PWM-Frequenz sein, sonst modulierst Du die Empfangsfrequenz mit der PWM-Frequenz.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    20
    Hi
    -der Abstimmbereich geht von 1,5V bis 7,5V brauch ich den da vielleicht trotzdem einen Rail to Rail OPV welchen kannst du mir empfehlen, er sollte über lange Zeit die Spannung konstant halten können?
    -Hast du zufällig ne Formel wie ich den Tiefpass am Ausgang berechnen kann?
    -Wie muss ich den OPV verschalten, damit es funktioniert?
    - Wäre es besser wenn ich dann nen 2x OPV nehm und mit dem zweiten Kanal dann nen aktiven Lowpass aufbaue? Bisher war immer eine nicht genung gefilterte PWM Spannung mein Problem.

    Vielleicht wäre auch ne PLL ne bessere Alternative, ich hab bereits den SAA1057 ins Auge gefasst und schonmal nen Testaufbau durchgeführt leider hat die Software, die ich bis jetzt geschrieben habe nicht funktioniert, deshalb wollte ich wieder auf die PWM zurückgehen. So schlecht hat das bis jetzt (von der Frequenzstabilität her) gar nicht funktioniert. Die PLL wäre wohl das eleganteste, wenn sie funktionieren würde.

    Danke schonmal für alle Antworten hier.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo Fabi1234!

    Schau mal, bitte, beim google. Suchbegriff: "automatic frequency control".

    MfG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •