-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Spannungs und Strommessung an Brushless Motor

  1. #1

    Spannungs und Strommessung an Brushless Motor

    Anzeige

    Hallo,

    hat jemand von euch eine Schaltung etc. parat mit der ich an den 3 Leitungen zwischen Regler und Motor die Spannung und den Strom messen kann.

    Aus diesen Werten soll dann die Leistung des Motors ermittelt werden.
    Bei Sensorlosen Motoren wird aus diesen Werten doch auch die Drehzahl ermittelt, oder? Kann mir jemand erklären wie genau das funktioniert?

    Ach ja sind die EC Motoren immer linear in der Kennlinie n/V?

    Danke

    Gruß Melf

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    07.07.2004
    Ort
    um Berlin
    Beiträge
    346
    Eine Schaltung habe ich nicht, nur ein paar Bemerkungen zum Meßprinzip:
    ... 3 Leitungen zwischen Regler und Motor die Spannung und den Strom messen kann.

    Aus diesen Werten soll dann die Leistung des Motors ermittelt werden.
    Die Leistung des Motors wird an der Welle gemessen.
    Die dazu passende elektrische Eingangsleistung, die Du messen willst, kann man natürlich an Hand der Ströme und den Spannungen an den 3 Leitungen messen. Nur wird hier je nach (elektronischer) Kommutierung die Spannung zwischen den Statorspulen ständig wechseln, die Polarität sich ändern und je nach Regler auch noch per PWM "zerhackt" worden sein.
    Und wenn in den 3 Leitungen Meßwiderstände oder ohmsche Lasten gegen einen Masse- oder anderen Punkt anliegen (Spannungsmessung), wird die EMK, die zur Rotorwinkelmessung benötigt wird, verfälscht.

    Wegen dieser Probleme mißt man Strom und und Spannung VOR dem Brushless-Regler und berücksichtigt die Verluste im Regler pauschal.

    "Google" mal nach "Jo Aichinger" ( http://www.speedy-bl.com/electr.htm ), da wird Dir geholfen. Die Publikationen von Ludwig Retzbach, u.a. beim DMFV erhältlich, erklären recht gut wie so ein Brushless im Detail funktioniert. Da ist auch der Eigenbau so eines Motors mit "Küchentisch"-Mitteln beschrieben. Nur den Regler muß man kaufen oder einen Bausatz ("Speedy-BL") nehmen.

    Blackbird

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    21.09.2005
    Ort
    Weissensberg / Bodensee
    Beiträge
    232
    Hallo

    Blaxkbird hat das wesentliche gesagt, die Erklärung des BLDC Motors hier wäre zu komplex. In einer Elektorausgabe vor einoiger Zeit war auch ein recht guter Beitrag zu dem Thema.

    Die Strommessung in den Motorzuleitungen ist keine gute Lösung. In der Regel wird der Strom über Shunt in der geneinsamen Lowside der Ansteuerbrücken gemessen. Einige MOS-Brückentreiber können das Signal gleich als Überstromsicherung nützen (ia 100mV als Schaltschwelle ).
    Die Drehzahl ist nicht unbedingt streng linear, besonders im unteren Drehzahlbereich.
    Was oft nicht gesagt wird ist das BLDC Motoren ohne Sensoren nur bei höheren Drehzahlen funktionieren, die Regler haben dafür eine Anlaufsteuerung. Wenn Du einen BLDC von 0 bis n-max einstellen willst geht das nur bei Motoren mit Sensoren.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •