-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Spannungsregler als Stromregler

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.05.2006
    Alter
    30
    Beiträge
    150

    Spannungsregler als Stromregler

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo!

    Ich hab mir eine Schaltung gebaut wo ich einen Spannungsregler (KA317M) als Konstantstomquelle verwende. Hab die Schaltung in dem Datenblatt gefunden und es hat funktioniert. Also ich will genau 5mA haben und das geht. Aber das ging gerade noch gut, weil viel weiter drunter kommt man nicht mehr mit dem Strom.
    Den KA317M hab ich mir aus nem alten Teil ausgelötet und verwendet. Jetzt will ich aber das ganze 2mal machen und wollte mir die Teile bestellen. Leider hab ich nirgends den KA317M gefunden und mir gedacht: OK, da muss es ja eigentlich Teile geben die besser dafür gedacht sind. Also hab ich mir Sachen angesehen, aber nichts wirklich gefunden.
    Wollte also noch mal nen Spannungsregler verwenden (anderen Typ) aber da komm ich jetzt nicht mehr auf die 5mA. Auch wenn ich auf den niedrigsten Wert stelle.
    Und ich hab halt dann weiter gesucht und gesucht, in Datenblättern, wo auch diese Schaltung möglich ist. Hab dann mehrere Sachen ausprobiert, aber ich habs nicht geschafft einen geeigneten zu finden.

    Also wollt ich fragen, ob ihr da einen Spannungsregler-Typ wissts, denn ich als Stromquelle mit 5mA verwenden kann.

    lg
    Norbert

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo

    LM317

    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken konstant.png  
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.05.2006
    Alter
    30
    Beiträge
    150
    Hallo!

    Danke für die Schaltung!

    Das blöde ist ja nur, dass ich die Platine bereits gemacht hab, und deswegen wollt ich nur einen anderen besser geeigneten Spannungsregler einbauen. Das wär das einfachste für mich.

    Und wie hast du das mit LM317 gemeint?

    lg
    Norbert

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.05.2006
    Alter
    30
    Beiträge
    150
    Hallo!

    Hab noch mal durchgeschaut und hab vielleicht (aber nur vielleicht *g*) was gefunden.
    Und zwar den TL317LP. Das ist auch ein einstellbarer Spannungsregler (TO-3) mit max. 100mA. Vielleicht könnte ich da auf meine 5mA runterkommen. Wissts ihr da was.

    Aber im Datenblatt hab ich keine wirkliche Schaltung als Konstantstromquelle gefunden. Nur ne Art Strombegrenzung. Also es steht da Current limiter. Also wird das keine gute Stromquelle sein, oder? Weil die Schaltung sieht so ähnlich aus, wie beim KA317M.

    Oder muss ich das jetzt umlayouten?

    lg
    Norbert

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Du musst Dir nur einen einstellbaren Spannungsregler (die haben fast alle 1,25V Referenz) besorgen, der das gleiche Pinning (ADJ-OUT-IN) hat und vor allem einen geringen Eigenstrombedarf hat. Der LM317T von Fairchild zB schickt einen Strom von nom. 46, max. 100uA durch den ADJ-Pin zur Masse, bei Dir also durch den Verbraucher. Du musst also einen Widerstand zwischen OUT und ADJ haben, durch den bei 1,25V noch 4,9mA fliessen. Dieser Wert variiert mit dem jeweiligen Strom, den das gerade gewählte 317er-Derivat für sich reklamiert. Ausserdem kann es sein, dass der minimale Strom für die Regelung nicht ausreicht, besagter Fairchild-Typ braucht nom. zwar nur 3,5mA, Du musst aber so designen, dass im worst case 12mA fliessen müssen, damit er regeln kann - tja...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo theodrin!

    Übrigens der LM317 ist gleich dem KA317, bloss von anderem Hersteller.

    MfG

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.05.2006
    Alter
    30
    Beiträge
    150
    Hallo!

    @Picture: Hab mir deinen Rat zu Herzen genommen, muss aber sagen, dass das nicht die selben Bausteine sein können. Hab in der selben Schaltung einmal den KA317M und einmal den LM317 verwendet. Es gab unterschiedliche Ergebnisse. Einmal, mit KA317M, funktionierte die Schaltung wie gewohnt, und beim LM317 funktionierte das nicht. Ich konnte den Strom nur durch die Last verstellen, und nicht wie gewohnt durch mein Stromregelpoti. Ja, leider geht das nicht

    @Shaun: Danke für die Tipps. Hab natürlich weiterprobiert. Ich komm leider nicht auf die 5mA hinunter. Das minimalste das ich zusammenkriege sind so 20mA oder 40mA, tut leid ist mir grade entfallen. Aber ja auf jeden Fall funkionierts nicht.
    Wie siehts jetzt mit dem TL317P aus? Da kommen minimal 2,5mA raus. Könnte der funktionieren? Weil da finde ich kein Stromregelschaltungsbeispiel im Datenblatt. Nur eine max. Ausgangsstrombeschaltung. Oder geht der nicht dazu? Oder soll ichs ausprobieren?

    Oder wissts ihr irgendeinen anderen Spannungsregler, der das kann, was ich brauche?

    lg
    Norbert

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo theodrin!

    Es gibt Unterschiede in Ausgangstrom des Reglers und somit auch (wie der schaun schon geschrieben hat) beim Strom der zur Gnd fliesst. Wenn Du nur 5 mA Strom brauchst, wäre der LM317 TO92 vom Reichelt der richtige.

    MfG

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.05.2006
    Alter
    30
    Beiträge
    150
    Hallo!

    Danke für die Tipps. Ich werd das mal ausprobieren, also den Bauteil im TO-92 Gehäuse. Also kaufen mal und dann hoffen, dass das ganze funktioniert.

    Wünscht mir Glück!

    Danke
    lg
    Norbert

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •