-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: fototransistor ist wohl nicht gleich fototransistor

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von inka
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    nahe Dresden
    Alter
    70
    Beiträge
    1.344

    fototransistor ist wohl nicht gleich fototransistor

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    hi allerseits,
    habe folgendes elektronisches problem:

    möchte die linienverfolgungsplatine, die ich nach (damaltors muster glaube ich) gebaut habe und die funktioniert, nicht auseinander rupfen und wollte in den sockeln, die ich unterhalb des asuros aufgelötet habe eine alternative ausprobieren.

    Nun bekomme ich die SFH 300 hier in tschechien nicht, der nächste C ist ca. 500 km weit weg (hat er die überhaupt?).
    Ich habe also irgendwelche fototransistoren hier gekauft, den typ weiss ich nicht mehr, könnte ich aber festestellen. Jetzt zeigt das fototransistor testprogramm werte die sich nicht verändern, und zwar 827, oder wenn ich den transistor rausziehe halt 0.
    Keine reaktion auf ws/sw. Was kann ich tun? Vielleicht einen vorwiderstand zusätzlich an den transistor anlöten?
    gruß inka

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.912
    hmm... das kling nach einem seeehr unempfindlichen, oder auch einem defekten transistor. wenn sich der wert so gar nicht verändert, dann scheint da was faul zu sein.
    hast du ne möglichkeit, einen anderen transistor einzusetzen?
    oder schnapp dir mal ein multimeter, stell auf widerstandsmessung, und schau ob sich je nach lichteinfall der widerstand verändert.
    Achtung: Fototransistoren haben eine durchflussrichtung! mal andersrum einsetzen? in beide richtungen durchmessen!
    kleinschreibung ist cool!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von inka
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    nahe Dresden
    Alter
    70
    Beiträge
    1.344
    also der bereits verwendete transistor zeigt im messbereich 200k in einer richtung beim tageslicht eine 1, beim anstrahlen mit taschenlampe wechselnde zahlen von 60 bis 120, bis er dann auch auf 1 geht, beim umstecken das gleiche.
    ein jungfräulicher zeigt beim tageslicht ca. 100, mit TL 5, umgepolt 16, mit TL 1,5...
    gruß inka

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.912
    hmm.. dann sollte er funktionieren. die werte sind ok. eine eins bedeutet, dass der widerstand (mahr oder weniger) unendlich groß ist (zumindest zu groß um ihn zu messen), also kein strom durch kommt, und 60-120 ist ein wunderbarer messbarer widerstand, der auch vom asuro verarbeitet werden können sollte. du kannst versuchen, vergleichsweise einen der originalen transistoren zu messen, dann weisst du etwa welche werte der asuro erwartet. ein zusätzlicher vorwiderstand könnte helfen, allerdings kann ich das nicht garantieren. theoretisch sollte die 827 sich wenigstens ein wenig ändern, je nach lichteinfall. was macht der asuro im stockdunklen/mit taschenlampe angestrahlt? ändet sich der wert trotzdem nicht?
    kleinschreibung ist cool!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von inka
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    nahe Dresden
    Alter
    70
    Beiträge
    1.344
    also wenn ich dich richtig verstehe, ist auch der bereits verwendete transistor ok?
    Das mit dem "stockdunkel" und dabei auch noch was messen - ich muss ja irgendwo auf dem monitor die werte sehen! - also nicht so ganz easy denke ich...
    zusatzinfo: beim selbsttest, in der phase, wo die LF Sensoren getestet werden, brennen beide BAKled`s, oder eben keine - je nach dem wie ich die transistoren einsetze. In beiden fällen reagieren die transistoren NICHT auf die TL...
    gruß inka

  6. #6
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.912
    da der widerstand, der vom multimeter gemessen wird, sich ja offensichtlich verändert, ist der transistor in ordnung. es gibt also nicht viele möglichkeiten: entweder, die werte sind zu gering (bzw zu gering für den asuro, um einen messbaren unterschied festzustellen), oder irgend was mit dem asuro stimmt nicht.

    wenn ich es schaffe, dann messe ich mal die originalen fototransistoren durch und poste dann, welche werte für den asuro "gut" wären.
    kleinschreibung ist cool!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von inka
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    nahe Dresden
    Alter
    70
    Beiträge
    1.344
    also noch eine messung: die transistoren so montiert, wie sie lt. aufdruck auf der platine sein sollen, bzw. bei der originalversion des steckmoduls, dann beim sensortest von hans_z - li/re - 0/0. auch im (halb)dunkeln, mit taschenlampe angestrahlt, werteänderung von 0 auf 4, beide seiten, je nachdem welche transistor licht abbekam. Also sind die wohl ok, nur bekommen zuwenig saft...
    was ist zu tun? transistoren bei C bestellen (er hat sie) und zwei wochen warten..., oder?
    gruß inka

  8. #8
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.912
    hmm... ich glaub so siehts aus... =/
    da wirst du nicht viel machen können. oder du gehst los und hlst noch ein paar andere, und probierst die aus. oder du misst den maximalen und minimalen widerstand der originalen transistoren, und versuchst das dem händler irgendwie zu verklickern, vielleicht hat er was ähnliches da.
    kleinschreibung ist cool!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •