-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Entfernungsmessung zu schrägen Wänden

  1. #1

    Entfernungsmessung zu schrägen Wänden

    Hallo,

    hat jemand Erfahrung mit Positionsbestimmung eines Roboters bei der ein Sensor die Entfernung zu einer schrägen Wand messen muss?
    Ich habe einen Ultraschallsensor verwendet, die Messabweichungen sind allerdings extrem bei schrägem Einfall des Signals.
    Wie sieht es mit Laserentfernungsmessern aus, sind die genauer?

    Andreas

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    614
    Lasersensoren mit Laufzeitmessung sind ziemlich neigungsunabhängig aber teuer.
    Lasersensoren(wie die IR-Senosoren GPxx von Sharp) die auf den Winkel ansprechen, sind da auch toleranter als US aber bei einer sehr schrägen Wand ist die Reichweite eingeschränkt(irgendwann wird halt fast nix mehr reflektiert.).
    Da Thema müsste hier im Forum eigentlich schon mehrfach zu finden sein.
    it works best if you plug it (aus leidvoller Erfahrung)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.03.2004
    Ort
    Bielefeld (JA, das gibt es!)
    Alter
    28
    Beiträge
    1.614
    Du kannst das, wie schon geschrieben mit nem Sharp-Sensor machen.

    Eher 2 Sensoren denn:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken bild1_167.jpg  

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Als Eränzung wollte ich noch sagen, daß je nachdem wie glatt eine Wand oder allgemein eine Fläche ist, ein Signal reflektiert wird, oder die Fläche als Spiegel wirkt.
    Man kann es sich dann relativ leicht klar machen, was im Spiegel sieht, der schräg vor einem steht. Ein ausreichend raues Objekt vielleicht und so mißt man die Entfernung zum Spiegel und von dort bis zum Objekt.

    Für die Beurteilung der Rauigkeit ist die Wellenlänge ausschlggebend, die bei Schall so um die 8mm beträgt und bei Infrarot etwa 0,0008 mm.

    Manfred

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.08.2004
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    41
    Beiträge
    849
    Hallo x-ryder,

    die Idee ist zwar mal nicht schlecht, aber du hast auf beiden Signalwegen einen Messfehler. Mit der Methode kann man höchstens den Winkel der Wand bestimmen, aber keine in sich kompensierende Distanz.

    Grüsse Wolfgang

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    @x-ryder: wenn c mit angegeben wird, dann sin^-1(b/c)= alpha, c=1 war wohl gemeint.
    @BlueNature: Wenn der Abstand rechts und links einzeln gemessen wird dann kann man doch eigentlich auch den mittleren Abstand zu einer schrägen Wand angeben.
    Manfred

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •