-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Frage zu I2C RGB Steuerung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.01.2007
    Beiträge
    5

    Frage zu I2C RGB Steuerung

    Anzeige

    Hallo,
    gleich zu Anfang muss ich sagen ich bin nicht grade fit in Elektronik aber möchte mir was kleines feines bauen
    Und zwar habe ich hier 40 RGB LED die ich nun über ein I2C Kanal Steuern möchte. Geht das? Wenn ja wie?
    Ich habe da ein vorstellung:

    Ich habe für jedes LED ein kleinen Chip (damit der Kabelbaum nicht zu groß wird weill bei 40 LED á 3 Farben hätte 120 Leitungen und das wäre doof weill ich nicht viel platz habe) Also jeder LED hat ein Chip welcher 3 Ports hat, an jedem Port hängt eine Farbe des LED. Und nun sende ich ich über den I2C Bus ein Befehl

    [CHIP_ID]:[PORT]:[ZUSTAND]

    über welchen ich dann jede Farbe ein und ausschalten kann.
    Geht das???

    mfg
    Alexander

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Klar, nur nicht mit fertig erhältlichen Chips, sondern mit Microcontrollern, in denen Du einen I2C-Slave softwaremäßig implementierst. Allerdings wäre dann zu überlegen, ob man nicht vielleicht einen Controller für ein paar mehr LEDs nimmt, zB 5. Dann hätte man 15 Leitungen plus zwei für I2C plus zwei mal Versorgung -> macht also 19, genau die richtige Anzahl für einen 20-poligen uC wie zB den ATtiny26. Das Ganze dann 8 mal und natürlich für jeden der I2C-Slaves eine eigene Adresse.
    Die fertig kaufbaren Portexpander haben idR zwar auch eine aus 8 möglichen Adressen (3 Adressleitungen), aber nicht die dann benötigten 15 Ausgänge. Ausserdem sind die teurer als ein ATtiny.
    Eigentlich ist man auch nicht auf I2C festgenagelt, man kann auch einen asynchronen Bus nutzen und käme dann mit einer Leitung aus. Dazu könnte man sogar den in einigen Controllern bereits vorhandenen UART benutzen und müsste nur noch ein Protokoll wie Du es bereits vorgeschlagen hast definieren.
    Multiplexen halte ich übrigens für weniger geeignet, da durch die Zusammenfassung der 3 Chip-Kathoden innerhalb der LED das Zeitverhältnis recht ungünstig wird. Trotzdem ist es denkbar und wird in größeren LED-Matrizen auch gemacht. Möglich wäre zB, die LEDs in einer 4x10-Matrix anzuordnen, wodurch man wg. RGB 10 Spalten und 12 Zeilen hätte, die Spalten wären dann die gemeinsamen Kathoden, die Zeilen die Anoden. Ist aber nicht ganz einfach zu realisieren, da man höhere Ströme und damit Treiber braucht.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.01.2007
    Beiträge
    5
    Also warum ich I2C gedachte habe ist weil ich hier ein FoxBoard (http://www.acmesystems.it/?id=4) Habe und das ein I2C Bus hat, dann könnte man das Später auch über Netzwerk das steuern.

    Mit dem ATtiny26 wäre das schwer? Weill wie gesagt viel mit Elektronik habe ich nicht gemacht. Aber das soll ein kleiner lichstrahl werden welcher richtig in die wand soll.

    Philipp

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.01.2007
    Beiträge
    5
    Ich habe mal ein kleine Grafik gemacht wie ich mir das vorstelle nach deiner Beschreibung, passt das? geht das?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken web.jpg  

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Wenn Du den Tinies dann noch einen I2C-Slave-Stack verpasst, warum nicht?

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.01.2007
    Beiträge
    5
    Und was wäre die maximal Anzahl von ATtiny26 die ich über ein Bus steuern könnte?? Gibt es ein schönes einfach howto dazu? Weill wie gesagt viel dmait habe ich noch nicht damit gemacht.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Puh, hängt davon ab, wie schnell Du schalten willst - irgendwann machen Dir die Aufbaukapazitäten schlicht einen Strich durch die Rechnung. Prinzipiell kann es dafür kein Howto geben, weil viel zu viele Parameter reinspielen und das Ganze recht speziell ist. Wie gesagt: Du verwendest hier nicht "den" I2C-Bus, sondern Du nutzt die bereits gemachte Erfindung und implementierst die Realisierung selbst!

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.01.2007
    Beiträge
    5
    Gäbt es den ein ander Einfach Lösung 40+ RGB Zu Steuern über mein Foxboard? Zu schwer sollte das nicht sein. Bin ja nicht so fit

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •