-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Pull-Up Widerstand? An PIC.

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.09.2006
    Beiträge
    14

    Pull-Up Widerstand? An PIC.

    Anzeige

    Hi zusammen ich hab hier ein kleines Verständnisproblem. Ich beschäftige mich gerade mit PICs. In einem Tutorial bin ich auf folgendes gestoßen:



    Es wird gesagt, daß der 10k Pull-Up Widerstand den MCLR auf High-Pegel legen soll, da der PIC bei Low resetet.
    Das kapier ich nicht. Nach dem Ohm'schen Gesetz müsste ein 10k Wiederstand den Pin doch auf 0V gegen Ground legen, weil dann die komplette Spannung am Widerstand liegt oder nicht? Also genau das Gegenteil.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Hallo,
    so ein FET-Eingang ist super-hochohmig und hängt frei in der Luft; es fließt also kein Strom in das Gate des Eingangstransistors.
    Das Gate ist wie ein kleiner Kondensator und wird mit Spannung angesteuert und kurz auf die 'neue Spannungs-Situation' umgeladen. Da kannst Du mit dem Ohmschen Gesetzt nicht viel anfangen.
    Der Widerstand gibt also +5V an den Eingang, der (Gate-) Kondensator wird kurz auf +5V umgeladen und hat somit logisch 1 = High-Pegel an seinem Eingang.
    Jetzt kannst Du natürlich diesen Eingang über einen Taster auf GND-Potential ziehen. Durch den 10k-Widerstand fließt dann ein kleines Strömchen über den Schaltkontakt nach GND, der (Gate-) Kondensator wird kurz auf GND-Pegel umgeladen und hat dann logisch 0 = Low-Pegel.
    Deshalb müssen bei CMOS-Bausteinen ALLE Eingänge auf Low- oder High-Pegel gelegt werden und dürfen nicht offen bleiben.
    Das gilt nicht für TTL-ICs wie z.B. die 74-er (Ausnahme natürlich die CMOS-Varianten 74HCxx und 74HCTxx).
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.09.2006
    Beiträge
    14
    Das habe ich leider nicht verstanden. Könntest du das vielleicht etwas einfacher erklären? Was ist ein Gate?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.892
    Ich kenn jetzt die PIC's nicht so genau.
    Aber wenn ich mir den Schaltplan ansehe, dann ist doch der Widerstand "D" - ich denk mal um den gehts hier - auf +5V gelegt und nicht auf GND.

    Da der Eingang 4 des PIC sehr hochohmig sein dürfte liegen doch hier dann auch hier 5V an.

    Wo ist denn dann hier ein Verständnisproblem ?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Lies Dir zum Thema FET bitte mal folgende Seite durch: http://de.wikipedia.org/wiki/Feldeffekttransistor.
    Dann kannst Du noch unter diesem Beitrag in der Signatur rechts neben 'HobbyElektronik' auf 'mehr...' klicken.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.09.2006
    Beiträge
    14
    Zitat Zitat von wkrug
    Aber wenn ich mir den Schaltplan ansehe, dann ist doch der Widerstand "D" - ich denk mal um den gehts hier - auf +5V gelegt und nicht auf GND.

    Da der Eingang 4 des PIC sehr hochohmig sein dürfte liegen doch hier dann auch hier 5V an.

    Wo ist denn dann hier ein Verständnisproblem ?
    Wofür brauche ich denn dann noch einen Pull-Up Widerstand? Ist dann der Pin nicht automatisch immer High?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    der Eingang ist offen,das heißt der Kondensator des Gates hängt in der Luft und sammelt alles was an Elektronen rumschwirrt auf.
    Ergebnis : der FET schaltet unkontrolliert.
    Mit dem Pullup (oder Pulldown) legst Du den Eingang auf ein definiertes Potential,der Kondensator des Gates kann sich nicht mehr aufladen,da höhere Spannungen abgeleitet werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •