-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Helligkeitsabfrage mit einem PC

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.03.2004
    Beiträge
    259

    Helligkeitsabfrage mit einem PC

    ich bin noch ein richtiger neuling auf diesem gebiet also wundert euch nich über die fragen

    ich wills langsam angehen und daher erstmal etwas über programierung und Sensoren lernen.

    zu diesem zweck möchte ich irgendwie 2 Fotodioden an meinen Rechner anstecken und mit irgendeiner freeware programiersprache ein program dazu schreiben das mir sagt an welcher der beiden fotodioden das licht heller leuchtet.

    das sollte nicht so schwer sein doch weiss ich nicht wie das geht könnt ihr mir da vielleicht weiter helfen? als schnittstelle würde ich gerne USB, oder LPT benutzen da mein notebook leider keine RS232 hat.

    das nächste thema wäre welche programiersprache ist für zukünftige anwendungn wie video auswertung und sonstiges am sinnvollsten? damit ich mit dieser gleich anfangen kann.

    als betriebssystem wollte ich Win 98 benutzen da ich unter linux zwar server aufsetzen kann aber arbeiten is nich so mein ding unter linux.

    ich bin sehr dankbar für eure antworten!

    Gruß
    Nicolai

    P.s. bitte verweist mich nicht auf ältere forums beiträge

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    zu diesem zweck möchte ich irgendwie 2 Fotodioden an meinen Rechner anstecken und mit irgendeiner freeware programiersprache ein program dazu schreiben das mir sagt an welcher der beiden fotodioden das licht heller leuchtet.
    heller hört sich ziemlich analog an, das dürfte sich über eine rein digitale Schnittstelle wie z.B. LPT oder USB nicht so einfach messen lassen.
    Rein digital kannst du messen, ob das Licht an der Fotodiode einen Schwellwert überschreitet oder nicht.
    Oder du musst eine Schaltung aufbauen die eine analog-digital Umwandlung macht. Das hört sich für mich dann aber nach mehr Aufwand an als du betreiben willst.

    P.s. bitte verweist mich nicht auf ältere forums beiträge
    Was soll das den heissen? Wenn die Antwort auf deine Frage schon irgendwo steht, soll sie irgendjemand nochmal abtippen, weil dir alte Beiträge nicht exklusiv genug sind?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.07.2004
    Ort
    Zwingenberg (Bergstraße)
    Alter
    27
    Beiträge
    136
    Nimm statt den Fotodioden Fotowiderstände und schließe sie an den Gameport deines PCs an. Der hat glaube ich 4 A/D Wandler mit 8 Bit Auflösung. Abfragen kann man die dann ganz einfach über die Hardwareadressen des Gameports (=> Google ).

  4. #4
    Gast
    ja mcs das klingt (sogar für mich) nicht all zu schwer.

    werd mich gleich mal auf die Suche machen zwecks hardware adresse und wie man den port anspricht.

    aber welche programmiersprache würdet ihr mir denn empfehlen? ich möchte gleich was lernen was man später auch gebrauchen kann nich das ich für jedes projekt eine neue sprache lernen muss.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.07.2004
    Ort
    Zwingenberg (Bergstraße)
    Alter
    27
    Beiträge
    136
    Ich verwende immernoch BASIC. Das ist zwar völlig veraltet, aber für Steuerungen (auch mit graphischer Öberfläche) ist es zu gebrauchen.
    Am besten nimmt man DOS oder Win95, alles darüber kapselt die Ports ab, sodass du nicht darauf zugreifen kannst.
    Wenn du moderner programmieren willt, dann verwende C/C++ (kann ich nicht) oder auch Pascal/Delphi(einfach GUIs erstellen).

    Ab Win98 brauchst du für Portzugriffe spezielle dll's, die du aber kostenlos aus dem Internet bekommst.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.03.2004
    Beiträge
    259
    alles ab win 98 kapselt ports ab? wusst ich noch nich danke für die nachricht... wollte grad schon mein "roboterhirn" mit win 98 füttern aber wenn das so is nehm ich lieber 95 so die unterschiede seh ich da eh nicht.

    ich würde das sehr gern mit VB programmieren aber da gibts keinen freeware compiler nehm ich an?! möchte mir nicht extra ne lizenz kaufne müssen.

    MfG
    Der Grind

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    31.01.2004
    Ort
    36399
    Alter
    42
    Beiträge
    1.517
    hallo grind ich glaube für delphi gab es mal eine freie version und für c gibt es dir glaube ich auch. aber VB ist vom Microsoft und die verschenken nix.

    wenn du die oberfläsche (windows) nicht unbedingt brauchst kannst du qbasic nehmen noch alter aber ist bei dos dabei un läuft und win95 meines wissens.

    Gruß
    Home
    P: Meine Tochter (06.11.07) und Link
    M: Träumen hat nix mit Dummheit zu tun es ist die Möglichkeit neues zu erdenken

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.03.2004
    Beiträge
    259
    jo mit qbasic kenn ich mich auch bissal aus aber für eine zukünftige robo steuerung wär vb halt besser denk ich

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    138
    Hallo,

    alles ab Win98 kapselt ab ...

    Kann verändert werden, indem man eine geeignete DLL in das Verzeichnis Win-System einbindet und z.B. in Visual Basic oder VBA (in Excel integriert) verwendet!!

    Wie man das für die serielle Schnittstelle macht, findet man auf der Homepage von B.Kainka bzw. seinem Buch dazu. Es geht sehr einfach!
    Funktioniert auch mit Win2000 bzw. NT.

    Das gleiche gilt für die parallele Schnittstelle.
    Siehe ebenfalls KAINKA. Soweit ich weiß, auch mit C bzw. Delphi- Anbindungen.

    Gruß, Harald

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •