-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Roboter mit Verbrennungsmotor

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    26.11.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    25
    Beiträge
    384

    Roboter mit Verbrennungsmotor

    Anzeige

    Hallo Forum,

    ich war heute bei conrad und bin dort über einen kleinen verbrennungsmotor für modellbuggies gestolpert. Dabei ist bei mir ein Gedankenblitz ausgelöst worden. Da die E-motoren ein bischen lahm sind dacht ich mir könnt man doch mal ein Verbrennungsmotor einbauen. Da ich grade erst mit Elektronik angefangen habe werde ich das wohl nicht sehr schnell realisieren können, aber ich hab ein Ziel worauf ich hin arbeiten will.
    Fällt irgendjemandem etwas dazuein wie man sowas bauen könnte, ich weiß das es vollkommen unsinnig ist wird vermutlich auch irrsinnig teuer aber wenn ich es irgendwann mal fertig haben sollte und es funktioniert hab ich im Leben schon mal was geleistet^^

    mfg
    Erik

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.06.2005
    Beiträge
    69
    Es gibt ein paar leute die Dampfmaschinen in Bots eingebaut haben, also dürfte ein verbrenner auch gehen.Allerdings hat es seinen Grund warum die robbys oft verhältnismäßig langsam sind: Sie sind besser kontrollierbar und richten nicht soviel schaden an...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Der Roboter muss dann nur für draußen sein. Sonst kipst du bald um... (würde deine Eltern bestimmt freuen )
    Aber die Idee hatte ich auch schonmal, es mangelt mir nur an money...

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.12.2004
    Alter
    33
    Beiträge
    165
    sind die Dinger eigentlich immernoch so furchtbar laut?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Ja, sind laut, stinken und machen Dreck.
    Die Elektronik müsste schon dicht verpackt sein, daß kein Sprit reinläust.
    Optische Sensoren würden wohl nach kurzer zeit von den Abgasen zugesaut.
    (Je nach Windrichtung und Montage des Schalldämpfers)
    Wie Rückwärtsfahren ? Umpolen geht ja nicht
    Da ist dann schon etwas mehr mechanischer Aufwand.

    Gruß
    Christopher

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Ja,nen Verbrenner als Antrieb würde ich mir gut überlegen.


    Aber als Energiequelle für Outdoormodelle wäre er nicht schlecht.
    Also eine Art Hybridantrieb.
    Damit kann man die Reichweite des Modell sehr gut erweitern.
    Der Verbrenner treibt nen Generator und der lädt den Akku auf.
    Für Stop&Go-Betrieb dann vieleicht noch nen E-Starter.
    Mit dem Dreck muß man aber dennoch leben.
    Gegen den Lärm hilft es nen Vietakter zu verwenden und nen vernünftigen Schalldämpfer.
    Flüsterleise wird er aber damit auch nicht.



    Nur mal so als Anregung.
    Gruß
    Ratber

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.07.2004
    Ort
    bei Stuttgart
    Alter
    35
    Beiträge
    760
    Hallo,
    die Idee mit nem Verbrenner als generator hatte ich auch schon mal. Ich hatte als Generator an eine Motorradlichtmaschine gedacht, weiß jemand mit welchen Umdrehugszahlen die so laufen?
    MfG Jeffrey

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    544
    Bei Dieselloks wird das wohl öfters gemacht und nennt sich "Dieselelektrischer Antrieb"... (siehe Wikipedia)
    Meiner Meinung hat das den riesen Vorteil, daß man den Motor im optimalen Drehzahlbereich betreiben kann und zudem die Kraftübertragung besser steuern kann. Bei kleinen Antrieben wäre eine mechanische Kraftübertragung vielleicht effektiver... aber selten einfacher.

    Gruß,
    SIGINT

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Ja,bei Dieselloks wird das nicht nur öfters gemacht.
    Das ist seit langem standard.

    Echte Dieselloks sind mittlerweile raritäten und selten noch im Betrieb.

    Was Heute so unter dem Begriff "Diesellok" rumfährt sind E-loks mit eigenem Generator.

    Imk KFZ-Bereich ist diese Methode ja auch teilweise (Beide Antriebe kommen zum Einsatz) angekommen.
    Mittlerweile rollt die Hybridwelle recht gut.
    Gruß
    Ratber

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2006
    Alter
    29
    Beiträge
    122
    Also ich hab nen 1:8 offroad-Buggy mit nem 3.5ccm Verbrenner und dazu sage ich nur:
    - extrem Laut
    - Stinkt unglaublich penetrant (manche mögens ja...)
    - braucht lange, bis er richtig justiert ist
    - seeeehr schnell
    - braucht genügend külung
    - aber: einfach geil wenn das Teil richtig läuft

    Es ist halt einfach etwas ziemlich grobes im Vergleich zur Elektronik und die könnte ev. Schaden nemen, wenn sie direkt daneben steht.
    Aber interessant wäre so ein Bot sicher, vorallem extrem schnell.
    Und zudem: du brachst ein gutes Getriebe für das Teil und ne Fliehkraft-Kupplung.

    So wat wie Rückfahrgetriebe gibt es glaube ich im Handel.

    greez

    PS: nur im Freien verwenden
    Anything that can go wrong, will go wrong. Kabel sind entweder zu lang oder zu kurz...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •