-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Suche Digital-IC

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065

    Suche Digital-IC

    Anzeige

    Moin, ich Suche ein IC, das folgendes können muss:

    Ich habe ein IC, das 8 LEDs gegen Masse schaltet um sie leuchten zu lassen.

    Ich brauche ein IC, was genug Leistung liefern kann, um 8 LEDs mit je max 30mA zu betreiben und das die Pegel so weitergibt, dh Eingang Low ->LED an.
    Gibt es irgendwelche 8x Inverter, die die Leistung liefern? SMD Gehäuse ist bevorzugt ( SO, pinabstand 1,27mm oder ähnlich)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo the_Ghost666!

    Deine Problemstellung ist in sich wiedersprüchlich. Zuerst soll das ein Signalvolger, aber danach ein Inverter sein. Was dann ?

    MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Ja,etwas irritierend.

    Ein Inverter also.

    30mA sind ja nun kein besonderer Akt.
    Wie wärs denn mit nem 8-Fach Transistrorarray ?

    Davon gibts reichlich.
    Gruß
    Ratber

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    Dann schilder ich das nochmal: ich hab ja ein IC mit Open Drain Ausgängen, die die LEDs gegen Masse schalten, damit sie leuchten. Jetzt muss ich die Leistung am IC reduzieren, also n Treiber hinten dran, dieser soll aber das gleiche Signal also Low-Aktiv rausbringen, sodass sich die Reaktion der LEDs nicht ändert. Ich hab an einen ULN 2803 (eben so ein Transistor array) gedacht, aber dies müsste ich ja mit einem Pullup Widerstand an den Open Drain ausgang des ICs bringen, wobei sich das Signal ja invertiert (High = Aktiv), oder nicht?

    Versteh ich das mit dem Open Drain etwa falsch? Der kann ja nur sauber gegen Masse ziehen, was ist wenn der nicht gegen Masse zieht?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Mit ULN2803A (GND-schaltend) und UDN2981 (Plus-schaltend) geht es nicht, denn die benötigen Plus am Eingang, damit sie schalten.
    Du könntest das Ausgangssignal erst mit einem 74xx540 (8 x Inverter) invertieren (PullUps nicht vergessen) und dann den ULN2803A ansteuern.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    @Ghost

    Wenn der nicht gegen Masse zieht dann steigt das Potential am Drain auf annähernd Versorgungspannung.
    (Nein,das ist nicht superkorrekt aber reicht ja erstmal)

    Muß denn die LED weiterhin von Vcc nach Masse geschaltet werden ?
    Oder darfs auch andersrum sein ?
    Gruß
    Ratber

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    Solange sich am Schaltverhalten, dh Ausgang des ICs Low-> LED an, sich nichts ändert, ist es egal, wie die LEDs gepolt sind. Aber ich habe das Limit, dass alles auf ne sehr kleine Platine gehen muss, deswegen klappts mit nem inverter+treiber nicht. das muss schon in ein gehäuse passen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Ja dann vieleicht das hier.(Is nur mal eben schnell zusammengestöpselt)




    Links der Chip mit Open Drain-Ausgang.

    Daneben die LED mit Vorwiderstand wie du sie jetzt betreibst.

    Rechts das Ganze mit nem PNP-Transistor in Kollektorschaltung.
    Der Widerstand an der Basis ist nur zum Schutz vorhanden.
    Der Widerstand nach Vcc sorgt für einen Highpegel wenn der Fet sperrt.
    Damit ist der PNP-Transistor ebenfalls gesperrt und die LED ist dunkel.
    Leitet der Fet dann wird die Basis vom Transistor nach Masse gezogen,er leitet und die LED leuchtet.

    Was du also brauchst ist ein 8-Fach PNP-Array also Open Collector.
    Das gibts auch als SMD damit der Platzbedarf niedrig belibt. (1.27mm Raster läst sich noch gut mit der Hand löten)
    Gruß
    Ratber

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    Ok, damit ich das richtig verstehe: der Pullup zieht die Transistorbasis mit dem Vorwiderstand irgendwo auf knapp 5V hoch, da es ein PNP ist, sperrt er, weil der Basisstrom Positiv ist. Wird nun der Fet gegen Masse durchschalten, so fließt der Strom über den FET ab, statt in den Transistor zu laufen. Statt dessen fließt ein Strom von VCC über die EmitterBasisstrecke durch den Transistor -ergo negativer Basisstrom, der Transistor schaltet durch.

    ok, das ist jetzt auch genau das, was ich schon diskret (mit SMD widerständen und SOT Transistoren) aufgebaut habe. War mir aber zu groß, doch ich fand kein PNP Array IC, um es kompakt in ein IC zu bringen. Dann halte ich also daran fest, fehlt noch ein passendes 8-fach PNP Array im SMD Gehäuse, das bei Reichelt verfügbar ist. Wenn jemand eine Bauteil-Bezeichnung hätte, wär mir sehr geholfen, ich kenn leider nur den ULN 2803, Darlington mit NPNs.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo the_Ghost 666!

    Ich sehe noch eine Chance für die von dem kalledom vorgeschlagene Lösung mit dem ULN2803A.

    Wie wäre es mit dem Inverter, wenn er "auf Rücken" auf dem schon vorhandenen LED Treiber befestigt wird ? Ich weiss, dass es nicht schön, aber effektiv ist.

    MfG

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •