-         
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: tempabh. digitale Lüftersteuerung,ascii-led Anzeige,USB, PWM

  1. #1

    tempabh. digitale Lüftersteuerung,ascii-led Anzeige,USB, PWM

    So es ist nun geschaft, eine erste Version eines HowTo (Anleitung zum Aufbau der Lüfterregelung) zu der Regelung steht nun auf meiner Seite zum Download bereit. Auch habe ich die Beschreibung auf der Seite etwas ausgebaut und die Firmware verbessert:





    hier die Leitungsmerkmale nochmal im Überblick:

    - per Mikrocontroller digital geregelte Lüftersteuerung, Regelung arbeitet damit unabhängig vom Betriebssystem
    - mit bis zu 4 Sensoren werden die Temperaturen des PC's überwacht und die Geschwindigkeit der Lüfter automatisch angepasst
    - sehr genaue Temperatursensoren mit einer Auflösung von 0,1°C (DS1820)
    - mehrere Sicherheitsfunktionen schützen vor einem Überhitzen des PC's
    - verlustarme Ansteuerung der Lüfter mittels Pulsweitenmodulation (PWM), spart Strom und erzeugt keine zusätzliche Wärme
    - die Lüfter können in einen Bereich von 35% bis 100% geregelt werden
    - anzeige der Lüfterdrehzahl auch im PWM-Modus, über den ganzen Arbeitsbereich
    - USB-Schnittstelle
    - Ausgabe aller Werte auf LCD 1*20/2*20/4*20 (Temperaturen, Lüfterdrehzahlen, Alarmstatus...)
    - einfachste Bedienung über nur 2 Tasten
    - sehr flexible Konfiguration möglich (Alarmtemperaturen, Sensor-Lüfter-Konfig, Hysterese...)
    - Sicherung aller Einstellungen im Eeprom
    - Firmware kann wahlweise mit Windows geladen werden oder aus dem Eeprom (OS unabhängig)

    Die Bauteilkosten dürften ungefähr bei 20€ liegen (alle benötigten Bauteile aber ohne Sensoren / LCD / Platine)
    Ich hab hier mal eine Liste der Bauteile mit Preisen zusammengestellt, damit das Bestellen leichter wird. ( fast alles bei Reichelt ): Bauteiliste

    Falls nun jemand auf den Geschmack gekommen sein sollte und die Regelung nachbauen will, aber es an der Platine scheitert, den kann ich nun auch helfen, schickt einfach kurz ne mail.

  2. #2
    Bei dem Projekt ---> " digitale Lüfterregelung" <--- hat sich nun wieder mal etwas getan:




    Nachdem einige Leute nach mehr Sensoren gefragt haben, habe ich die Firmware "etwas" umgeschrieben, so das jetzt bis zu 8 Sensoren statt 4 Sensoren unterstützt werden.

    Zusätzlich gibt es nun auch ein Menue in dem die Regelgeschwindigkeit manuell festgelegt werden kann. Dadurch können die Regeleigenschaften optimal auf das zu kühlende System angepasst werden.

    So gab es bisher bei dem einsatz für Wasserkühlungen das Problem das die Regelung zu "schnell" die Drehzahl der Lüfter erhöhte, wobei sich das Wasser gar nicht so schnell abkühlen konnte. Dadurch fand die Regelung nie die richtige Drehzahl der Lüfter, in der die Temperatur stabil bleibt. Mit der Möglichkeit die Regelgeschw. zu beeinflußen ist die Regelung jetzt auch für Wasserkühlungen einsetzbar.


  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.10.2004
    Ort
    Feldkirchen in Kärnten
    Beiträge
    203
    sieht super aus.
    was mich nur intressieren würde ist wie du die drehzahl der lüfter anzeigen willst. kannst du ja schließlich nicht wiklich rechnerisch ermitteln.

  4. #4
    Die Drehzahl der Lüfter wird über die jeweilige Tacholeitung erfasst und ausgewertet.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.10.2004
    Ort
    Feldkirchen in Kärnten
    Beiträge
    203
    achja die tacholeitung hab ich wieder voll vergessen sry

  6. #6
    hier mal wieder ein kleines Update des Projektes:

    1.) Anstelle eines normalen Text-LCDs (HD44780 etc.) kann nun auch ein Grafik-LCD angeschlossen werden, damit können einiges mehr an Informationen zugleich angezeigt werden. Verwendet habe ich hier ein GLCD mit dem Controller "T6963C" (240 * 64 pixel).

    Hier gibt es ein kleines Video: Video vom GLCD
    Beschreibung des GLCD: Regelung mit GLCD






    2.) Die Software für Windows ist nun auch fast fertig. Zur Zeit können alle Daten der Regelung angezeigt werden (Temperatur-, Lüfter-, Regelungs-daten sowie alle Konfigurationsdaten: Grenztemperaturen, Sens.Lüfter Konfig, etc.).
    Als nächstes kommt hier noch die Möglickeit rein alle Konfigurationen unter Windows anzupassen, sowie eine kleine Schnittstelle für die Software "Samurize" www.samurize.com , damit jeder die Daten Graphisch darstellen kann wie er möchte...

    Beschreibung der Windows Software: Windows Software





    3.) Um auch "größere" Lüfter ( >2W Leistung ) und mehr wie 3 Lüfter anschliessen zu können habe ich eine kleine Zusatzplatine entworfen, an der bis zu 6 Lüfter mit je Kanal 15 W, angeschlossen werden können.

    Beschreibung der Lüfter Erweiterung: Lüfter Erweiterung


  7. #7
    Mal wieder ein kleines update des Projektes:

    Diesmal wurde die Windows-Software einiges voran gebracht und damit ist es jetzt auch möglich alle Konfigurationen unter Windows zu erledigen. Auf ein LCD könnte also aus Kostengründen verzichtet werden.



    Die wichtigste Erweiterung ist aber die Möglichkeit alle Daten in einem Diagramm anzeigen zu lassen, damit bekommt man einen sehr schönen Überblickt über das Regelungsverhalten und damit ob evtl. noch was an den Einstellungen gedreht werden muss.
    Das Diagramm kann bei Bedarf mit einem Rechtsklick als Grafikdatei abgespeichert werden.



    Eine genaue Beschreibung und noch weiter Informationen gibt es wie immer hier: --> Windows Software für Regelung <--


    Bei den Platinen hat sich jetzt auch mal was getan, die gibt es jetzt in "etwas" besserer Qualität und sind durch den Lötstoplack sowie den bereits vorhandenen Durchkontacktierungen einiges einfacher zu löten.



  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.08.2005
    Ort
    Graz
    Alter
    44
    Beiträge
    19
    *Staun*
    betreibst echt nen mördermäßigen Aufwand und ist echt professionell und Toll !!!!
    Wie und wo fertigst denn deine Prints ?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.09.2004
    Ort
    In der Nähe von Esslingen am Neckar
    Beiträge
    706
    Hi,
    mich würde auch interresieren wie du deine Platinen fertigst! Wie macht man eigentlich privat die Sache mit dem Lötstopplack? Wie verhindert man dass Lötstopplack auf Pads gelangt?
    Gruß Michi

  10. #10
    Gast
    Die Platinen ätze ich nicht selber, das wäre in der Qualität (Lötstoplack, Durchkontacktierungen etc.) gar nicht möglich. Das macht mir eine ext. Firma .

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •