-
        

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Atmega32/STK500 -UART senden/empfangen klappt nicht

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.11.2006
    Beiträge
    13

    Atmega32/STK500 -UART senden/empfangen klappt nicht

    Anzeige

    GearBest Black Friday Verbraucherelektronik Promotion
    Hi,

    ich hoffe, ich oute mich mit meinem ersten Posting nicht gleich als Volldödel



    ich bin was Mikrocontroller angeht ein blutiger Anfänger und hänge jetzt schon bei diesem Anfangsproblem fest und komme ohne Hilfe nicht weiter.

    Aaaalso, hier die Beschreibung meines kleinen "Problemchen"

    Ich habe mir von Reichelt das Entwicklerboard STK500 besorgt und mit einem Atmega32 bestückt.

    Programmierumgebung ist AVR Studio 4 und WinAVR (beides frisch runter geladen), ich programmiere in C (ich versuch´s).

    Ich stelle über das Terminalprogramm TerraTerm die Verbindung her und möchte ein Zeichen, welches ich an den AVR sende einfach nur zurück gesendet und auf der Terminalschirm dargestellt haben, mehr nicht. Leider klappt´s nicht.

    Port A ist als Ausgang definiert, an dem LED´s hängen.

    Grundsätzlich funktioniert die Kommunikation irgendwie schon, d.h. ich kann senden, der AVR empfängt was und schickt auch was zurück.
    Allerdings nur, wenn ich im Terminalprogramm eine wesentlich geringere Baudrate (=1200) einstelle als eigentlich laut Programm vorgesehen (=9600). Komischerweise werden die nebeneinanderliegenden Tasten "n", "m", ";", ".""-",die Tasten "h", "j", "k","l" und noch einige andereTasten dann richtig zurück gesendet, der Rest aber nicht, z.B. für ein"b" bekomme ich ein "z" zurück geliefert.

    Wo ich mir jetzt überhaupt nicht sicher bin, ist die Frage, ob die Initialisierung des UART so richtig ist, oder ob da noch was fehlt und ob der Programmablauf so funktionieren kann.

    Könnte jemand mal ein Auge aufs Programm werfen?

    Besten Dank im Voraus und ein schönes Wochenende!

    Gruß
    Leuchtturm

    Code:
    #include <avr/io.h>
    
    /* CPU Frequenz */
    #define F_CPU 3686400L
    
    /* UART Baud Rate */
    #define UART_BAUD_RATE  9600L
    
    /* USART Registerdefinitionen*/
    #define UBRRL   _SFR_IO8(0x09)
    #define UCSRB   _SFR_IO8(0x0A)
    #define UCSRA   _SFR_IO8(0x0B)
    #define UDR     _SFR_IO8(0x0C)
    #define UBRRH   _SFR_IO8(0x20)
    #define UCSRC   UBRRH
    #define URSEL   7
    
    void uart_init(void)
    {
    	uint16_t ubrr = (uint16_t) ((uint32_t)F_CPU/(16*UART_BAUD_RATE) - 1);
    	UBRRH = (uint8_t) (ubrr>>8);
    	UBRRL = (uint8_t) (ubrr);
    
        UCSRB |= ( 1 << RXEN )| ( 1 << TXEN );  //Receive/transmit enablen
    	UCSRC =(1<<URSEL) |(1<<UCSZ1)|(1<<UCSZ0); //Frame 8/N/1
    }
     
    int main()
    {
    	unsigned char test;
    	DDRA = 0xff;
    
    	uart_init();
    
    	while(1)
    	{
    		while (!(UCSRA & (1<<RXC)));  // warten bis Zeichen verfuegbar
    	
    		test=(unsigned char)UDR;
    		PORTA=test;
    		
    		while (!(UCSRA & (1<<UDRE)));  // warten bis UDR bereit für neuen Wert
    		
    		UDR=test;
    	}
    	return 0;
    }

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    25
    Beiträge
    522
    Hallo Leuchtturm,
    die main scheint richtig zu sein, es liegt also wahrscheinlich an der uart_init. Ich weiss zwar nicht genau, was da falsch ist, aber vllt klapp es so:
    Code:
    void uart_init()
    {	
    	UBRRL=23;
    	UBRRH=0;
    	UCSRC=(1<<URSEL)|(3<<UCSZ0);
    	UCSRB=(1<<TXEN)|(1<<RXEN);
    }
    kann auch sein, dass die Baudrate beim Terminal irgendwiwe falsch generiert wird bzw andere Einstellungen wie Parity, Databits oder Stopbits nicht richtig eingestellt sind.

    MfG Mark

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    29.11.2006
    Ort
    Geislingen a. d. Steige
    Alter
    25
    Beiträge
    344
    Hi Lechtturm,
    schau mal im datenblatt unter usart da gibt es beispielfunktionen die auch funktionieren.

    MfG Martin

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.08.2006
    Beiträge
    183
    http://www.mikrocontroller.net/forum/2

    schau da oben hin, hier im forum ist das know how dafür nicht hoch genug. in dem anderen forum gibt es schon etliche beispiele für das board.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.11.2006
    Beiträge
    13
    @Mark

    Danke für den Versuch. Ich hab´s ausprobiert, bringt aber absolut keine Änderung.

    Einstellungen im Terminalprogramm sind auch 8/N/1

    @Martin

    Du meinst im Datenblatt zum Atmega32? Hmmm, irgendwie sind das - für mich jedenfalls - alles nur unzusammenhänge Code-Schnipsel.

    @robby-fant

    Is ja nicht so, dass ich da nicht schon geschaut hätte. Aber wenn man sich mal die Antworten anschaut, die da kommen... boahh ey. Das mit dem "blutigen Anfänger" war ernst gemeint und in dem Forum sammeln sich irgendwie nur die Freaks. Ich dachte, ich finde hier eher jemanden, der sich auf gleichem bzw. angepasstem Niveau mit mir unterhält.

    Vielleicht kommt ja noch jemand mit der Lösung.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    29.11.2006
    Ort
    Geislingen a. d. Steige
    Alter
    25
    Beiträge
    344
    Nein Das sind keine codeschnipsel sondern funtionen.

    MfG Martin

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.11.2006
    Beiträge
    13
    Na gut, dann eben keine Code-Schnipsel sondern Funktionen.

    Die muss man aber auch erstmal zu einem funktionierenden Programm zusammen basteln.

    Ich habe das oben gepostete Programm wenigstens soweit verstanden und nicht einfach nur zusammen kopiert. Ich will ja eigentlich nur wissen, warum´s nicht so läuft, wie ich´s mir gedacht habe.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    48
    Hallo

    also ich bin mir nicht so sicher, aber da ich mich vor kurzem auch mit der UART des Atmega32 beschäftigt habe, habe ich das ganze mal mit meinem Programm verglichen. Ich weis allerdings nicht, ob diese Änderungen überhaupt eine Rolle spielen.

    1. Ich habe statt #define UART_BAUD_RATE 9600L
    das hier bei mir stehen #define BAUD 19200UL
    Demzufolge würde bei dir ein U fehlen. Genau das selbt wäre bei der Frequenz #define F_CPU 3686400L : U fehlt

    2. uint16_t ubrr = (uint16_t) ((uint32_t)F_CPU/(16*UART_BAUD_RATE) - 1);
    Bei dieser Zeile habe ich zwei Klammern mehr, die Zeile sieht, wenn man sie so schreiben würde bei mir dann so aus:
    uint16_t ubrr = (uint16_t) (((uint32_t)F_CPU/(16*UART_BAUD_RATE)) - 1);

    Dadurch subtrahiert er nämlich erst nach der Division.

    Ich weis allerdings nicht, ob das überhaupt damit zu tun hat, es sind nur kleine Unterschiede, die mir zu meinem Programm aufgefallen sind.

    Wenn du möchtest, kann ich dir mal das Programm von mir schicken.

    Gruß Micro5

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.11.2006
    Beiträge
    13
    Hi Micro,

    - das "U" ändert den Datentyp in unsigned. Ich hab´s mal probehalber geändert, das Problem bleibt.

    - die Klammer dürfte auch nichts ändern, da Punktrechnung vor Strichrechnung gilt - ich hab´s trotzdem mal geändert, das Problem bleibt.

    Schick mir bitte mal Dein Programm, vielleicht geht das ja bei mir.

    Welches Terminalprogramm benutzt Du? Vielleicht macht das ja bei mir die Probleme?

    Bis dahin
    Gruß
    Leuchtturm

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    48
    Hallo

    also ich benutze zum Testen im Moment das Programm "Terminal", hab es mal mit angehängt. Später werde ich dann noch ein C++ Programm dazu schreiben, zum Testen funktioniert das aber einwandfrei.
    Mein Quellcode sieht so aus:


    #include <avr/io.h>
    #include <inttypes.h>


    // Sollte schon im Makefile definiert sein.
    // In dem Fall hier einfach löschen.
    #define F_CPU 7372800UL

    #define BAUD 19200UL
    #define UBRR_BAUD ((F_CPU/(16L*BAUD))-1)

    // USART initialisieren
    void uart_init(void)
    {
    // Baudrate einstellen (Normaler Modus)
    UBRRH = (uint8_t) (UBRR_BAUD>>8 );
    UBRRL = (uint8_t)UBRR_BAUD;

    // Aktivieren von receiver und transmitter
    UCSRB = (1<<TXEN) | (1<<RXEN);

    // Einstellen des Datenformats: 8 Datenbits, 1 Stoppbit
    UCSRC = (1<<URSEL)|(1<<UCSZ1)|(1<<UCSZ0);
    //UCSRC |= (1<<URSEL)|(3<<UCSZ0);
    }

    int main(void)
    {
    uint8_t buffer;

    // USART initialisieren
    uart_init();

    while (1)
    {
    // Warten bis Daten empfangen wurden
    while ( !(UCSRA & (1<<RXC)) );

    // Empfangsregister auslesen
    buffer = UDR;

    // Warten bis der Sendepuffer frei ist
    while ( !( UCSRA & (1<<UDRE)) );

    // Daten in den Puffer schreiben und damit senden
    UDR = buffer;


    }
    return 0;
    }


    Bei mir funktioniert der mit Terminal. Natürlich müsstet du dann auch noch die entsprechenden Werte im Quelltext ändern (Frequenz..).

    Das Programm Terminal sollte von der Bedienung relativ selbsterklärend sein. Einfach entsprechenden Werte einstellen und Open klicken, in Text senden Box klicken, was schreiben und dann sollte normalerweise der Text, den man geschrieben hat im Feld rechts daneben erscheinen.

    Gruß micro5
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •