-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Frage zum LPT-ISP-Dongel von Robotikhardware: USB?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von PCMan
    Registriert seit
    05.08.2006
    Ort
    Munich
    Beiträge
    311

    Frage zum LPT-ISP-Dongel von Robotikhardware: USB?

    Anzeige

    Hallo Leute,
    ich bin im Besitz eines Programmer-Dongles von Robotik-Hardware und zwar die LPT Version, also die, die am Druckerport angeschlossen wird.
    Jetzt habe ich festgestellt, dass kaum ein Laptop noch einen Druckerport hat.
    Im Internetz habe ich gesehen, dass es Adapterkabel gibt, die ich einfach einen usb-Port anschließen kann und am anderen Ende einen LPT-Port haben.
    Kann man das hernehmen? Oder gleich den neuen USB-Dongle kaufen?
    Noch eine Frage: den USB-Programmer, kann ich den nur mit der BASCOM-Software ansteuern?
    VG Simon

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Das mit dem USB to LPT Adaptern gibt wohl Probleme. Warum auch immer.
    Kauf dir lieber gleich einen USB-Dongle.
    Den von Robotikhardware kannst du aber nur mit Bascom verwenden.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von PCMan
    Registriert seit
    05.08.2006
    Ort
    Munich
    Beiträge
    311
    Hi.
    Okay, dann aber eine andere Frage:
    da ich gerne in C programmieren möchte möchte ich nicht unbedingt auf Bascom angewiesen sein, wobei ich ehrlichgesagt die BASCOM-Software nicht schlecht finde. Daher: kann ich meine Hex-Dateien mit einem anderen Programm erzeugen aber die BASCOM-Software zur Übertragung hernehmen? Geht das?
    Danke für die Antwort,
    grüße Simon

  4. #4
    Zitat Zitat von Jon
    Den von Robotikhardware kannst du aber nur mit Bascom verwenden.

    jon
    Hallo
    Gibts eine Bezugsquelle für "allgemeine" Dongles ?
    Ich möchte nicht unbedingt 40€ für etwas ausgeben, wenn ich dann wieder einen neuen brauche falls ich andere Software verwende.

    mfG
    Tippo

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Hallo,

    zum selberbauen oder selberkaufen

    zum bauen:
    www.fischl.de

    kaufen:
    www.myavr.de

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Ich kenne keine

    jon

    EDIT:War ich wohl etwas langsam
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von SprinterSB
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    An der Saar
    Beiträge
    2.801
    Da du eh von Bascom weg willst.

    Versuch als Progger-Software mal den avrdude (kost nix, gibt's für Linux + Win32). Der unterstützt zig Adapter und je nach Adapter kann man das dem avrdude auch beibringen.

    avrdude unterstützt den BASCOM-LPT-Adapter, du kannst also schon mal reinschnuppern in den dude.
    Disclaimer: none. Sue me.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Zitat Zitat von PCMan
    Daher: kann ich meine Hex-Dateien mit einem anderen Programm erzeugen aber die BASCOM-Software zur Übertragung hernehmen? Geht das?
    Wär eine gute Frage.
    Ich würe mal sagen, dass das geht. Wäre interssant, ob das in der Praxis dann geht.
    Wenn mir mal jemand ein Programm in C für einen ATMega 32 geben kann, dass eine LED an irgendeinem Port zum Blinken bringt kann ich das mal testen. Am besten wäre eine fertige, kompilierte.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    @Jon,
    so kompliziert muss es gar nicht sein, Du startest im Bascom einfach das Brennprog., und suchst Dir dann einfach eine andere Hex- oder Bin-Datei, dann noch den AVR einstellen, und schon kann man brennen.

    Edit:
    noch vergesen, es gibt auch den Button "Identify chip", dann muss man den nicht in der Liste suchen, und sieht ob es schon mal hinhauen würde.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Geht das auch, wenn ich mit einem C-Kompiler die .hex-Datei erstellt habe?
    So wie du den verlauf beschrieben hast wollte ich das auch probieren.

    Warum beht das USB-Dongle eigentlich nur mit BASCOM??

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •