-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Thema: Schaltbare Kupplungen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.01.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    26

    Schaltbare Kupplungen

    Anzeige

    Erstmal hallo zusammen!

    Ich bin auf er Suche nach Schalt Kupplungen. Diese sollten recht klein sein ( aprox. 4-8 cm) und vorzugweise elektrisch oder auf jeden Fall so, dass man sie z.B. durch einen motor, hubmagnet o.ä. bedienen kann.

    Diese kupplung muss die beiden wellen komplett verbinden oder komplett trennen.

    Ich hab noch keine genaue Vorstellung wie groß die Wellen sein sollen und wäre deshalb überglücklich, wenn mir jemand eine potenzielle Bezugsquelle posten könnte


    Ich kann mir kaum vorstellen, dass ich der einzige bin mit diesem Problem aber ich habe so lange das web durchsucht (und diese Forum) und überhaupt nichts gefunden.

    Vielen dank

    Sebastian

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Etwas größere, elektromagnetisch betätigte Kupplungen gibt es bei PKWs am Klimakompressor (massenhaft gebraucht auch bei ebay, Schrottplatz etc).
    Wenn es neu sein soll vielleicht hier?
    http://www.heid-antriebstechnik.at/p...lung%20FOV.pdf

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.01.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    26
    Hmm ok diese kupplungen sind aber immernoch sehr schwer! Trotzdem danke!

    Um mal nen bisschen background zu geben! Es geht darum eine (forschungs)modell einer lokomtoive zu bauen auf der '0' spur (1:40) und das soll von einem motor angetrieben werden. Es wirken also keine goßen kräfte!

    Es soll die möglichkeit bestehen die lok in einen leerlauf zu schalten, sodass sie ohne motorkontakt rollt.

    Wie kann man das denn am billigsten lösen.

    Vielen dank

    Sebastian

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    Aachen
    Alter
    28
    Beiträge
    718
    Einfach ein loses Zahnrad auf einer Welle per Servo verschieben.
    Oder ist das zu unprofessionell?

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.01.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    26
    es geht nicht um professionalität ich liebe unkonventionelle sachen. Aber mal ehrlich wenn sich das Zahnrad 1 (Z1) welches mit Zahnrad 2 (Z2) verbunden ist dreht und dann Z2 'weggeschoben wird' ist das kein problem. Aber das ganze rückwärts: Wenn Z1 sich dreht Z2 aber nicht und Z2 dann an Z1 geschoben wird dann reiben die zahnräder seitlich aufeinander und es gibt wahrscheinlich so ein geräusch als ab man beim auto versucht den gang zu wechseln ohne die kupplung zu drücken.

    Oder gibt es für sowas spezialzahnräder.

    Ah ja viellecht sollte ich erwähnen, dass der motor sich die ganze zeit (langsamer) weiterdreht

    Ich hab zwei Ansätze mir selbst überlegt, die mich aber beide nicht überzeugen. Ich würde gerne eine Fachmeinung darüber hören:

    1.
    Ich hab mal an ein planetengetriebe gedacht. Die erste welle ist mit dem Sonnenrad und die zweite mit dem hohlrad. Wenn die eine welle steht kann die anderer lustig vor sich hindrehen, bis man dann den Steg bremst!

    Das wird wahrscheinlich wahnsinnig aufwendig sein, denn neben dem Planetengetiebe wird noch ein bremse benötigt.

    2.
    Ist ein bisschen ähnlich zu dem vorschlag von Lenox: Man hat einen Zahnriemen der sich zwischen der antriebsachse und einer anderen freidrehenden Zahnscheibe spannt. bei Bedraf drückt sich die mit dem Motor verbunden Zahnscheibe als drittes rad in den Zahnriemen.

    Diese Lösung ist mir aber dann wirkllich zu unprofessionel. Ausserdem breucht man dann einen hubmagneten oder (gott behüte) eine Hydraulik die dann dieses rad bewegt.

    Also wenn ihr sowas schonmal gemacht habt, schreibt mir eure Lösung. Ich wette da gibt es eine einfache geniale!

    Vielen Dank

    Sebastian

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    Aachen
    Alter
    28
    Beiträge
    718
    Stimmt da hast du Recht, naja dann wirst du um eine richtige Kupplung nicht herumkommen.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.01.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    26
    Was ist denn eigentlich mit verbrenner Modellautos die bräuchten doch auch ne kupplung. Ich hab mal welche gesehen die an die 100km/h gefahren sind! Das werden die doch nicht im ersten gang machen?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    830
    doch, so weit ich weiß schon, sobalt eine gewisse drehzahl überschritten wird schließt eine fliehkraftkupplung (war bei meinem zumindest so), so ein ding ist aber für eine modellbahn viel zu groß.

    was hast du für einen motor? in eine richtung drehend oder willst du in beide richtungen drehen?

    eine idee die etwas brutal ist, aber einfach zu realisieren: du hast zwei scheiben mit paralellen achsen, die fluchten, sich aber nicht berühren. um einzukuppeln lässt du jetzt einen zweiten servo eine dritte scheibe deren durchmesser etwas größer ist wie der spalt zwischen den rädern einrücken. jetzt wird die "schaltscheibe" durch das zu übertragende moment in den spalt gezogen. baim auskuppeln muss diese kraft allerdings überwunden werden(die ist aber kleiner, da der wagen bereits beschleunigt hat und nur noch vor sich hinrollt)

    wer sich das vorstellen kann ist gut^^

    +einfach, klein und rel. billig
    -große lagerkräfte; moment nur in eine richtung sonst zwei schaltscheiben (scheiben oben und unten aber nur ein servo); bei überlastung totale zerstörung deines spielzeugs

    hth clemens
    Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris...

  9. #9
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Das mit dem Servo und dem Zahnrad wie von Lenox vorgeschlagen sollte schon gehen, ohne dass es gleich klingt als wenn man das Getriebe zerstört hat.
    Wenn man nämlich schräg verzahnte Zahnräder nimmt und die an der Seite wo sie ineinanander geschoben werden entsprechend anfeilt.
    Dann müsste es meiner Meinung nach sehr viel schöner ineinander rutschen. Durch die Schrägverzahnung wird allerdings auskuppen sehr viel kraftaufwendiger.
    Mhm vielleicht geht es doch nicht so.

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Wenn die Kupplung auch unter Last betätigt werden soll dann wird sie wohl wie eine übliche Kupplung aufgebaut sein. Man kann dazu die Reibräder an zwei paralellen Wellen zusammenführen (radíal, etwa wie von user529 vorgeschlagen) oder wie beim Auto üblich auf einer Achse verschieben (Spielausgleich durch Klauenkupplung).
    http://en.wikipedia.org/wiki/Clutch


    Wenn es bei der Frage nach einer fertigen Lösung zum Einbauen geht, ich kenne da auch nur die RC Truck Kupplungen, die wohl etwas zu groß sein werden.
    Manfred

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •