-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Conrad 5€ Servos ... Roboterarm

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.02.2004
    Ort
    Baden-Württemberg
    Alter
    29
    Beiträge
    222

    Conrad 5€ Servos ... Roboterarm

    Hallo,

    Bei Conrad gibts nette Servos für 5€.
    Auszug aus Beschreibung:
    SERVO FUTABA
    Artikel-Nr.: 225508 - 14

    Abm. (L x B x H) 41 x 20 x 42 mm
    Gewicht 44 g
    Stellzeit 4,8 V 0,17 s
    Stellmoment 4,8 V 35 Ncm
    Getriebe Kunststoff
    Kugellager -
    Stecksystem Futaba

    Preis: 4,95€
    Jetzt würde ich diese gerne mit dem SD20 ansteuern von der MUnit 2 aus über I²C.

    Meine Frage: Wie stark muss ich mir den Servo vorstellen?
    Kann er wenn ich es darauf anlege einen simplen Roboterarm bewegen, oder einen Sensorkopf mit einer Webcam Problemlos drehen?
    Der Roboterarm soll evtl so aussehen:



    Thanx.
    nux
    <p align="center">+++ Lerne die Regeln, dann weißt du, wie man Sie richtig bricht +++</p>

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.05.2004
    Ort
    Detmold
    Alter
    28
    Beiträge
    557
    Die Servos hab ich auch. Die sind nicht sooo stark, aber IMHO immer noch ausreichend für so einen Rotorarm. Nachteil bei den Servos ist, dass sie langsam sind und dass sie sich nicht "hacken" lassen.

    Gruß, Trabukh
    "Der Mensch wächst am Widerstand" (Werner Kieser)

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Zitat Zitat von Trabukh
    Nachteil bei den Servos ist, ...... dass sie sich nicht "hacken" lassen.Gruß, Trabukh
    Was ist das Besondere an diesen Servos, das das Hacken verhindert?
    Manfred

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.05.2004
    Ort
    Detmold
    Alter
    28
    Beiträge
    557
    Klar, mit etwas Aufwand lässt sich jeder Servo hacken, aber bei dem ist das etwas komplizierter. Der Potentiometer, der für die Positionsangabe da ist, ist fest mit dem Getriebe verbunden.

    Gruß, Trabukh
    "Der Mensch wächst am Widerstand" (Werner Kieser)

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204

    Re: Conrad 5€ Servos ... Roboterarm

    Zitat Zitat von nux
    Meine Frage: Wie stark muss ich mir den Servo vorstellen?
    Kann er wenn ich es darauf anlege einen simplen Roboterarm bewegen, oder einen Sensorkopf mit einer Webcam Problemlos drehen?
    Das Lager sollte eine einfache Webcam leicht aushalten und auch das Moment muß zum Drehen der Webcam gut reichen.

    Was soll der Roboterarm denn sonst noch machen?


  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.02.2004
    Ort
    Baden-Württemberg
    Alter
    29
    Beiträge
    222
    Der Roboterarm soll einfach und flexibel sein und geringe lasten halten können. Die Servos kann ich ja dann über einen SD20 mit der CC ansteuern.

    Vorne kommt wahrscheinlich eine Werkzeugaufnahme hien, die es ermöglicht verschiedene Funktionen zu erfüllen, zB einen Greifer oder einen Saugnapf.

    Grüße
    nux
    <p align="center">+++ Lerne die Regeln, dann weißt du, wie man Sie richtig bricht +++</p>

  7. #7
    Gast
    bei einem Knickarm (wie hier vorgesehen) treten immer Lastmomente durch das Eigengewicht des Armes selber auf. Durch geschickte Anbringung von Gegengewichten oder Federn können diese aber ganz gut kompensiert werden. Dann braucht der Servomotor 'nur noch' die eigentliche Last heben/halten.
    Die 'Kraft' des hier vorgesehenen Servos kann man sich verdeutlichen, indem man eine Masse von 0,5kg am ausgestreckten Zeigefinger hällt.

    RG

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •