-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Festplattenmotor in Betrieb nehmen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    nahe Tulln (Niederösterreich)
    Alter
    26
    Beiträge
    460

    Festplattenmotor in Betrieb nehmen

    Anzeige

    Hallo!

    Ich habe aus einer Festplatte einen Motor ausgebaut
    Hier ein Bild:

    http://img462.imageshack.us/my.php?i...pim1731zt9.jpg

    Wie kann ich ihn zum Laufen bringen? Der hat ja 4 Anschlüsse. Ist das ein Schrittmotor?

    MfG,
    Christoph

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    544
    Geht es vielleicht noch kleiner?!?!?

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.12.2006
    Alter
    26
    Beiträge
    84
    Größer bringt auch nichts, das sind 4 unbeschriftete Kontakte, die in den Motor reingehen.

    Ich hab auch noch einen irgendwo Rumliegen, hab die Hoffnung eigentlich schon aufgegeben...

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.11.2004
    Ort
    Nahe Bremen-Nord
    Alter
    28
    Beiträge
    58
    Nabend,

    Hast du die Platine von der Festplatte noch? Wenn ja solltest du mal die Datenblätter von allen ICs raussuchen. z.B. bei http://www.alldatasheet.com/ . Wenn du glück hast ist da (wie bei mir) ein Motorcontroller drauf (bei mir wars einer für Bürstenlose Motoren) und schon weist du was das für ein Motor ist. Und wie die angeschlossen werden sollte man mit einem Messgerät rausfinden können (über den Wiederstand der einzellnen Leitungen) oder du baust den Controller von der Platine ab und auf einer extra Platine neu auf. Dann kannst du den Motor durch Probieren vielleicht auch zum Laufen kriegen und hast dann die Belegung.

    MfG Omeg@

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Zitat Zitat von lpw
    Ich hab auch noch einen irgendwo Rumliegen, hab die Hoffnung eigentlich schon aufgegeben...

    Falls Du ihn suchst, ich glaube er ist im Bild oben links, sonst ist nicht viel zu erkennen.

    Von Kainka gibt es eine Beschreibung zum einfachen Test von Schrittmotoren am Wechselspannungstrafo. Vielleicht läßt der Motor sich damit auch bewegen.
    Manfred

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    nahe Tulln (Niederösterreich)
    Alter
    26
    Beiträge
    460
    Die Platine hab ich leider nicht mehr, ich habe ihn schon eineige zeit in der Lade liegen.

    MfG

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Ist ein BLDC-Motor und der wird angesteuert wie ein Drehstrommotor - mit drei um 120 Grad versetzten Wechselspannungen, ein Anschluss ist der Sternpunkt (lässt sich leicht mit dem Ohmmeter ermitteln). Wie Du diese Spannungen erzeugst steht Dir frei, auf den meisten Festplatten sind die Motor-Combos aber so komplex, dass ausbauen und weiterverwenden flach fällt (weil sie nämlich per seriellem Bus erstmal Befehle vom Controller brauchen).

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Hier ist dann die Schaltung von Kainka, aber nur mit ganz kleiner Spanung ausprobieren.
    Manfred
    http://www.b-kainka.de/bastel10.htm

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    70
    Hi,

    war mal eine prinzipielle Idee von mir fuer einem Drehstromantrieb.

    Werte fuer die Motorspulen frei erfunden.

    mfg Karl
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken drehstrom-antrieb.jpg  

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    nahe Tulln (Niederösterreich)
    Alter
    26
    Beiträge
    460
    sieht kompliziert aus. gibt es vielleicht einen Baustein, den man nur an den Motor anschließen muss, oder muss man das alles extra aufbauen?
    Ich brauche den Motor nämlich als antrieb für eine Luftschraube. Wenn das zu kompliziert ist muss ich mir einen anderen Motor suchen.

    MfG

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •