-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Haben Solormodule eigentlich konst. U oder I?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Greding
    Beiträge
    149

    Haben Solormodule eigentlich konst. U oder I?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo Leute,
    kurze Frage. Haben Solarmodule bei wechselnder Helligkeit eigentlich eine konstante Spannung oder einen konstanten Strom? Wenn ich mich an den Photoeffekt erinnere müsste doch die Spannung konstant sein? Wenn nicht wieweit fällt sie minimal?

    Wenn ich z.B. eine Nennspannung von 3V mit 700mA hab , kann man dann immer mit 3V rechnen, und nur mit einem wechselndem Strom? Welchen Teil an Energie liefert ein Solarmodul eigentlich bei Raumbeleuchtung (Erfahrungswerte)?

    Mit bestem Dank.

    Felix

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2006
    Alter
    29
    Beiträge
    122
    Hi

    Also wir haben im Ferienhaus (Hütte auf der Alp) ne Solaranlage mit nem Konverter und 12V-Batterien für den Strom.
    Und bei diesem Konverter wird jeweils der Strom angezeigt, den die Solarpanels erzeugen. Und der schwankt, je nachdem wie stark die Eintrahlung ist. Daher würde ich mal annehmen, dass die Spannung konstant ist.

    greez
    Anything that can go wrong, will go wrong. Kabel sind entweder zu lang oder zu kurz...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Greding
    Beiträge
    149
    Hi,
    danke für deine Antwort. Ich bin noch am Rätseln, denn ich habe ein kleines Solarmodul zu Hause (für bastelzwecke; wenige cm groß), dass schon deutlich mit der Spannung schwankt. Es liefert jedoch sowenig Energie dass man keinen Verbraucher dranhängen kann ...

    Felix

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Stell Dir eine Z-Diode parallel zu einer Stromquelle vor, wobei letztere Intensitätsabhängig ist. Dann noch einen Widerstand für die inneren Verluste parallel und schon passt es mit der schwankenden Spannung, die irgendwann konstant wird, egal wie stark die Einstrahlung wird.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Greding
    Beiträge
    149
    Kann man sagen, dass bei größeren Solarmodulen die Spannung in der Regel wirklich die Nennspannung dauerhaft erreicht?

    Felix

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •