-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Motion Simulator mit linearen Aktuatoren (non commercial)

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.01.2007
    Beiträge
    19

    Motion Simulator mit linearen Aktuatoren (non commercial)

    Anzeige

    Servus Leute,

    mein Projekt ist zwar kein Robototer, benötigt aber ähnlich wie der Roboterbau, interdisziplinäre Fähigkeiten.

    Entstehen soll ein Nachbau dieses Simulators für nicht kommerzielle Zwecke.

    Video (50mb aber lohnt sich - Simulator ist ab Sekunde 00:46 zu sehen)
    http://homepage2.nifty.com/seventy4/...on_GTR_SPA.wmv
    und noch eins
    http://ryuuji.blog.ocn.ne.jp/ryuuji_...otion_0001.wmv

    Es sollen diese Aktuatoren verwendet werden
    http://www.automation4less.com/servact1.htm
    (gibts beim Hersteller in Japan für 150Euro/stk)

    Es gibt schon eine open-source software, die FF Effekte der directx Schittstelle abgreift. Diese müssen nun in Bewegungsbefehle umgesetzt werden.

    Bisher steht nur die Idee. Es gibt zwar ein open-source Programm, dass eine Schnittstelle für Simulatoren bietet, diese Schnittstelle ist aber für pneumatische Systeme konzipiert; also ungeeignet.

    Hierzu Suche ich Leute, die Spaß daran hätten, das Projekt mit 'know how' voran zu treiben. Klasse wären Leute mit c++ Kenntnissen.

    Wen es interessiert, der kann hier vorbeischauen...
    http://www.x-simulator.de/forum/idee...toren-t86.html

    Gruß
    Christian

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.11.2004
    Ort
    Nahe Bremen-Nord
    Alter
    28
    Beiträge
    58
    Nabend,

    Ich glaube nicht das sowas über ne Software einigermaßen in Echtzeit funzt. Wäre wohl auch nicht sehr sinnvoll den Rechner nebenbei mit sowas zu belasten. Warum schließt du nicht einfach eine art Logger zwischen deiner USB-Büchse und dein Lenkrad (Ich geh mal davon aus das du sowas hast, denn sonst wär das ganze vorhaben sinnlos^^). Und dann loggst du die Daten die für das Force Feedback gesendet werden und wertest die dann z.B. mit einem µC aus und steuerst danach die Aktuatoren an. Das ist natürlich mit relativ viel aufwand verbunden und erfordert ein paar Kenntnisse über Elektronik und µCs, sollte aber machbar sein. Viel Spaß beim basteln und lass uns am Ergebniss teilhaben

    MfG Omeg@

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    Hm alles schön und gut

    ABER: Mehr als gerüttelt wirst du nich. Es bringt eigntl nix auser noch einen hauch MEHR feeling, das nötige Popometer fehlt aber immernoch.

    Alles was man bis auf Force feedback kaufen kann ist unfug, bis auf vll die Kappe mit der man sich im wagen nach links und rechts umschaun kann. Es verbessert eben das fahrverhalten nicht.


    Was mir unglaublich fehlt ist das Rundum hören im wagen.... Hätt ich platz und ne Rohkarosse...


    Aber wenn du sowas baust hast du meinen respekt

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.01.2007
    Beiträge
    19
    ABER: Mehr als gerüttelt wirst du nich. Es bringt eigntl nix auser noch einen hauch MEHR feeling, das nötige Popometer fehlt aber immernoch.
    Das potenzial dieses Simulators geht über reines rütteln hinaus.

    Alles was man bis auf Force feedback kaufen kann ist unfug, bis auf vll die Kappe mit der man sich im wagen nach links und rechts umschaun kann. Es verbessert eben das fahrverhalten nicht.
    "unfug" sind imho pauschalisierende Werturteile.
    Ich kenn jemanden der den Simulator besitzt, und dieser hat mir mitgeteilt, dass der Simulator sogar ziemlich gut G-Kräfte im Fahrzeug, Fliehkräfte in Kurven und jegliche Bodenunebenheiten, wie z.b curbs, simulieren kann. Und das in Echtzeit. Also nix von wegen nur schütteln

    Was mir unglaublich fehlt ist das Rundum hören im wagen.... Hätt ich platz und ne Rohkarosse...
    7.1 Systeme gibts doch schon für kleines Geld

    Aber wenn du sowas baust hast du meinen respekt
    Wenn ein paar Leute helfen würden, würds sicher schneller gehen. Bin nicht scharf darauf das im Alleingang durchzuziehen

    Gruß

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    das popometer is durch nichts zu ersetzen ... weis nich wie man das nur am stuhl simulieren soll das hinten rechts der reifen den grip verliert *g*

    Und ein 7.1 System allein bringts ja noch nich, müsste man halt inne Rohkarrosse basteln Dann hätte man zumindest NOCH ein Feeling+ dazu, vielleicht äwr das ein großer Schritt in Popometer....


    Wenn du mir sagst wo du wohnst ^^

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.01.2007
    Beiträge
    19
    Stell dir vor du sitzt auf einem ganz normalen Stuhl, und kippst ihn mit den Füßen so nach hinten, dass nur noch die beiden hintern Stuhlbeine den Boden berühren. Wenn in dieser Position nun jemand von hinten unerwartet den Stuhl um ca. 5 cm. ruckartig nach hinten zieht, kommt das meiner Meinung nach, dem Gefühl von Beschleunigung sehr nahe, dazu kommt, das man im Simulaotor günstigerweise angschnallt ist, und dann bei der Beschleunigungsbewegung auch noch von dem Gurt gezogen wird.
    Aber ich denke die Videos zeigen mehr als ich es je Beschreiben könnte.

    @blackdevil
    Sag mal, bist Du vielleicht ein Mädchen? Denn meine Erfahrung bisher war, dass alle Kerle durchaus beieindruckt von dem Simulator waren

    Meinst du mit dem "popometer" dieses ivibe Teil? Hab Anleitungen gesehen, wie man die Shaker aus dem Kissen direkt in oder an die Schalensitze montieren kann; die beiden Sachen schließen sich also nicht gegenseitig aus. Ja, is sicherlich auch ne nette Sache. Aber sei Dir nicht so sicher, dass nur das ivivbe des grip Verlust simulieren kann. Das simconmotion setzt, genauso wie das ivibe, FF Effekte in Bewegunge um. Mit dem Simulator merkt man, abhängig von der gewählten Einstellung, jedes Steinchen auf der Straße. Man kann, wie man im zweiten Video sieht, aber auch in einer entspannteren Einstellung fahren. Und das simconmotion kann diese Effekte, es sind genau 40 Stück! eben wesentlich differenzierter darstellen als sone "Massagematte". Aber wie gesagt, die beiden Sachen schließen sich nicht gegenseiteig aus.

    Ich hab son 7.1, und es ist schon besser wie, äh, nix
    Das TrackIR find ich auch gut; allerdings nur in Verbindung mit vector expansion und nem anständigen Beamer; sonst guckt man dauernd ins Leere, wenn man den Kopf zur Seite dreht

    ich glaube nicht, dass ich mir eine Rohkarosse ins Wohnzimmer bauen wollen würde. Du meinst wahrscheinlich das Kolthar Cockpit. Ja, is ne feine Sache

    Gruß

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    Kolthar Cockpit? Ich mein eine Rohkarosse... und ich sag auch nicht das du das machen sollst? Glaub du liest nich richtig was ich schreib ^^

    Popometer ist dein ARSCh und nichts weiter. wenn du kein popometer hast hast du kein gefühl dafür was deine Traktion macht

    Ganz einfach


    Und nein ich bin kein Mädchen dafür is mein Kitzler zu lang... ich sachte das dir das du meinen respekt hast wenn du sowas baust UND ich frachte dich wo du wohnst, weil du nach hilfe frachtest v^^

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.01.2007
    Beiträge
    19
    Kolthar Cockpit? Ich mein eine Rohkarosse"...
    Das Kolthar Cockpit is ne Rohkarosse. Guckst Du:
    http://www.kolthar.com/mysim.htm

    Glaub du liest nich richtig was ich schreib ^^
    Selektive Wahrnehmung nimms nicht persönlich

    Popometer ist dein ***AUTOZENSIERT - bitte etwas höflicher*** und nichts weiter. wenn du kein popometer hast hast du kein gefühl dafür was deine Traktion macht
    Kenne den Begriff in obiger Begriffserklärung

    ...UND ich frachte dich wo du wohnst...
    Das geht mir ein bisschen zu schnell

    Gruß

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.01.2007
    Beiträge
    19
    Zitat Zitat von Omeg@
    Nabend,

    Ich glaube nicht das sowas über ne Software einigermaßen in Echtzeit funzt. Wäre wohl auch nicht sehr sinnvoll den Rechner nebenbei mit sowas zu belasten. Warum schließt du nicht einfach eine art Logger zwischen deiner USB-Büchse und dein Lenkrad (Ich geh mal davon aus das du sowas hast, denn sonst wär das ganze vorhaben sinnlos^^). Und dann loggst du die Daten die für das Force Feedback gesendet werden und wertest die dann z.B. mit einem µC aus und steuerst danach die Aktuatoren an. Das ist natürlich mit relativ viel aufwand verbunden und erfordert ein paar Kenntnisse über Elektronik und µCs, sollte aber machbar sein. Viel Spaß beim basteln und lass uns am Ergebniss teilhaben

    MfG Omeg@

    Danke für den Tip, aber wir haben schon ne fertige software, die die FF Daten, die das Eingabegerät erhält, abgreift. Aber ich behalte den Gedanken im Hinterkopf...

    Unser aktuelles Problem ist, die vorhandene Simulatorensteuerung um die Unterstützung der mechatronischen Achsen zu Erweitern. Mit einfacher I/O Ansteuerung is das nicht mehr zu machen.

    Gruss

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    danke genau sowas mein ich ... wenn ich irgendwann mal die möglichkeit hab mir was zu bauen was einem Simulator gleich kommt ... ohne Aktuatorenkrempel Würd ichs tun

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •