-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Frage zum 5V-Anschluss der Erweiterungsplatine

  1. #1

    Frage zum 5V-Anschluss der Erweiterungsplatine

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Huhu,

    Ich bin Elektrotechnisch nicht wirklich ein Superass, deswegen Frage ich hier lieber mal nach

    Ich wollte eine Webcam an den 5V-Anschluss der Erweiterungsplatine anbringen. Als praktisch empfand ich, dass die Kamera sowieso eien Betriebsspannung von 5V hatte. Also dachte ich mir, bastel cih ein Kabel mit entsprechendem Adapter für die Kamera, und knüpper das andere Ende an die 5V-Anschlüsse von Karl-Heinz. Da kam bei mir die erste Verwunderung auf: Ich lese hier und da von + und -, aber dem Roboter scheint das egal zu sein. Ist es wirklich egal, welches Kabel ich in welchen Anschluss stecke? Muss ich danach noch etwas beachten? Ich hab z.b. vergeblich einen Befehl gesucht um die 5V Spannung im Quellcode "anzuschalten", ist die etwa immer an wenn das Subsystem aktiv ist? Normalerweise würde ich ja rumprobiern, aber die Kamera die ich benutzen will war nicht grad billig und ich möchte sie ungern übern Jordan schicken

    mfG Beowulf

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791

    5V auf der Erweiterungsplatine

    Hallo Beowulf,

    die Polung von + und - ist nicht egal.

    Was sind "die 5V-Anschlüsse von Karl-Heinz"? Es gibt eine Doku von der Erweiterungsplatine. Da stehen die Anschlüsse drin.
    Einschalten geht mit "CC2Power = On".

    Gruß Dirk

  3. #3
    Ja, die Dokumentation zu der Erweriterungsplatine habe ich mehrfach gelesen und versucht zu verstehen. Dort gibt es bei der Anschlussbelegung genau zwei Anschlüsse, die mit '5V' beschrieben werden und nichts mit einem LCD zu tun haben (Y53 und Y54). Beide sind aber mit '+5V' beschrieben und auch auf Karl-Heinz selber steht nur "5 Volt" neben den beiden Anschlüssen, also gar nichts von irgendienr Polung. Ich finde aber auch auf der gesammten Erweiterungsplatine keinen weiteren logischen Anschluss ... das könnte aber auch mit meinem nicht-Wissne zu tun haben Ich wäre für Hinweise welche Anschlüsse nun die Richtigen sind dankbar

    mfG Beowulf

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oratus sum
    Registriert seit
    25.12.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    26
    Beiträge
    1.079
    Blog-Einträge
    1
    Wenn das heissen soll, dass du das "Minus" suchst:

    Es heisst GND (Ground) (Masse,Minus,Ground)
    Wenn nicht habe ichs falsch verstanden

  5. #5
    ICh hab nun alle Kombinationen durch, bei mir will einfach gar nichts einen Mucks von sich geben, wenn ich es anschliesse. Ich denke ich habe noch irgendwo einen riesen Denkfehler drin. Eigentlich will ich ja nur die 5V aus dem kleinen Kitzeln, aber weder mit dne 5V noch in Kombination mit den GND gehts ...

    mfG Beowulf

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    04.04.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    29
    Beiträge
    826
    Also ich hab den Robo zwar nicht, aber mal generell:

    Um 5V in die Leitungen von deiner Cam zu bekommen musst du die beiden Anschlüße deiner Kamera (+ und -) auch mit Plus und Minus des Bots verbinden.

    Bei den meisten Bots ist es so (bei diesem hier weiß ich nciht), dass man dem Prozessor das + an bzw abschalten lässt und dass das - an die Masse, bzw. auch GND für Ground genannt, anschließt.

    Einzig und allein musst du noch beachten, dass deine Kamera vielleicht zu viel Strom zieht und du den Prozessor vll schrotten würdest und deswegen evtl ein Relais bzw. ein Transistor brauchst, aber das muss dir jemand sagen, der den Roboter hat.

    Andun
    www.subms.de
    Aktuell: Flaschcraft Funkboard - Informationssammlung

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791

    5V Robby

    Hallo Beowulf,

    Dort gibt es bei der Anschlussbelegung genau zwei Anschlüsse, die mit '5V' beschrieben werden und nichts mit einem LCD zu tun haben (Y53 und Y54). Beide sind aber mit '+5V' beschrieben ...
    Ja, genau! Die beiden (Y53/54) sind die +5V. Minus oder GND liegt daneben an Y52 oder Y35.

    Da sollte 5V liegen, wenn du in deinem CC1-Programm irgendwo den Befehl "CC2POWER = On" verwendet hast. Wenn dein Prog CC2POWER nicht kennt, must du es vorher definieren: define CC2POWER port[8]

    Die Strombelastbarkeit dieser 5V ist begrenzt durch den Transistor T1 (BC337). Lt. Datenblatt kann er zwar 800 mA verkraften, ich würde aber keine Ströme über 500 mA entnehmen und das auch nur dann, wenn nicht gleichzeitig noch die CC2 drauf sitzt (braucht selber 250 mA).

    Gruß Dirk

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •