-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: wer kann mir helfen...

  1. #1
    Gast

    wer kann mir helfen...

    hallo,

    hab beim surfen dieses forum entdeckt und hoffe das mir vielleicht jemand helfen kann.
    bevor ich zu meinem problem komme muss ich aber gestehen das mein wissen in diesem bereich sehr mager ist und auch nicht direkt was mit den robotern die hier diskutiert werden zu tun hat. hab aber leider keine andere kompetente anlaufstelle, also bitte kreuzigt mich nicht gleich.

    und zwar habe ich vor eine art laufkatze zu bauen. der motor soll an einer schiene entlang rollen und ein gewicht von ca 10 kg transportieren können(die geschwindigkeit sollte so bei 10-20 upm liegen). das besondere daran soll sein, das beim erreichen des einen schienenendes, der motor für ca 20 sek stehen bleibt und dann zum anderen ende rollt wo er ebenfalls 20 sek ruht usw.
    es sollte auch für dauerbetrieb ausgelegt sein(10-15 h pro tag).

    ich bin eigentlich gar nicht sicher ob dieses unbedingt über einen mikrocontroller laufen muss, oder ob da nicht irgendwelche relais ausreichen. allerdings soll es verdammt zuverlässig und möglichst kostengünstig sein(armer schüler).
    ist das realisierbar? wenn ja, wie sollte ich am besten anfangen bzw welche teile könnt ihr mir dafür empfehlen?

    besten dank im voraus!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    31.01.2004
    Ort
    36399
    Alter
    42
    Beiträge
    1.517
    Also wenn ich dich richtig verstanden habe ist so gar ein mircocontroller in meine augen das falsche. würde es einfach so machen end schalter an beide seiten. wenn der schalter gedrückt ist 20 sec warten (Zeitrelais) dann den motor um polen und wieder zu rück un da das selbe spiel. klingt irgend wie nach treppen haus schaltung nur das man da nicht umpolen muß wenn es den ein dc motor sein soll.

    Welche spannung hast du ?
    Hast du die motoren schon ?
    muß es langsam an laufen oder reich ein und aus schalten ?

    die 10 kg sind heftig aber ich denk das läst sich machen da müssen mal die Motoren gurs ran.
    Home
    P: Meine Tochter (06.11.07) und Link
    M: Träumen hat nix mit Dummheit zu tun es ist die Möglichkeit neues zu erdenken

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    29
    Klingt für mich nach einer Eisenbahn, wie man sie in diversen Spielzeugläden bewundern kann. Frag die mal an!

  4. #4
    Gast
    wenn an Steuerungsfunktionen nur eine feste Wartezeit (hier 20s) und Steuerung eines Motors (mit Richtungsumkehr) zu realisieren sind, ist ein µC wirklich nötig (aber trotzdem realistisch verwendbar!).
    Wenn bei der Dimensionierung geholfen werden sollte reicht eine Angabe wie "die geschwindigkeit sollte so bei 10-20 upm liegen" leider nicht aus.
    Das zum Transportieren notwendige Drehmoment des Motors wird zwar auch vom Gewicht der Last beinflußt aber genauso vom Durchmesser der angetriebenen Laufräder. Dieser geht zum anderen auch in die Geschwindigkeit ein (bei vorgesehener DREHZAHL von 10-20 U/min). Und aus Drehmoment und Drehzahl ergibt sich schlußendlich die (mechanische) Leistung des Motors.
    RG

  5. #5
    Gast
    zunächst möchte ich mich noch mal bei euch bedanken für eure antworten.
    @numberfive: hatte schon gemutmaßt das ein microcontroller nich unbedingt nötig ist.
    motoren habe ich noch nicht besorgt, da erstmal besser keine als falsche.
    bzgl der spannung hab ich mir noch keine gedanken gemacht. da es aber wie gesagt 10-15h täglich laufen soll, müsste ich es schon aufgrund energiezufuhr an ne steckdose schliessen.
    wie es anläuft ist relativ egal.

    @error4ever: nun, da hab ich auch schon dran gedacht. leider gibt es hier kein eisenbahnladen wo man nachfragen könnte!

    @gast: also die räder sollten 5cm durchmesser haben. welchen leistung sollte der motor ung. haben?

    @alle: habt ihr ne idee wie der schaltplan aussehen könnte?

  6. #6
    Gast
    bei 10kg Masse und 5cm Raddurchmesser komme ich auf ein Antriebsdrehmoment von 1,5Nm und das ergibt mit 15U/min eine Leistung von 2,35W. Es gibt in diesem Forum eine Seite für solche Berechnungen.
    RG

  7. #7
    Gast
    llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll ll

  8. #8
    Gast
    Ich würde es mit nem Timer IC NE555, 2 Endschalter und nem Elektronischen Lastrelais realisieren

+ Antworten

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •