-
        
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Schaltung mit einem L293B

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.06.2004
    Ort
    Langenfeld (Rhld)
    Alter
    32
    Beiträge
    16

    Schaltung mit einem L293B

    Hi,

    ich hab mal ne Frage: ich hab hier einen L293B Motortreiber und möchte damit einen über ATmega8 Schrittmotor ansteuern. Die Frage: Was brauch ich da an Schaltung?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.06.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    234
    http://www.roboternetz.de/schrittmotoren.html

    Da ist ein Schaltplan mit dem L239D

    Mich würde das interssieren, ob ich ihn einfach so verwenden kann zum Schrittmotoransteuern?

    Könnte man einfach diesen IC und einen beliebigen Schrittmotor zum Beispiel den mit Nummer 310 246 von Pollin nehmen? Der bleibt ja unter allen grenzen, er hat unter 600mA Stromaufnahme.

    Theoretisch müsste man so doch einfach eine Ansteuerung realisieren können oder? Der einzige Nachteil der mir auffält ist, dass man für 2 Motoren 8 Ports braucht.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.06.2004
    Ort
    Langenfeld (Rhld)
    Alter
    32
    Beiträge
    16
    Der L293B hat, soweit ich weiß, keine internen Schutzdioden. Daher sollte man angeblich induktive Lasten vermeiden. ich frage mich, ob man den l293b genau wie den l293d verwenden kann oder, ob man die Schutzdioden noch nachträglich dranbauen kann?

  4. #4
    Gast
    man kann natürlich solche Schhutzdioden auch extern vorsehen, sollte aber auch die richtigen Typen verwenden (genugend hohe Strombelastbarkeit, zulässige Sperrspannung und kurze Sperr-Erholzeit)
    Beim L298 z.B. muß man sowieso extern Dioden vorsehen.
    RG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.06.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    234
    noch eine Frage: Man kann doch mit dem L293 unipolare und bipolare Schrittmotoren ansteuern, oder?

  6. #6
    Gast
    der IC hat 4 Treiber, welche paarweise durch Enable-sigmale beeinflußt werden können. Jrder Ausgang kann von (von Vss her) Strom aufnehmen und (nach GND) abgeben. Daher ist die Ansteuerung von 4 Spulen unipolar ebenso möglich wie 2 Spulen bipolar.
    RG

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.06.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    234
    dann könnte ich diesen als einfachen Schrittmotortreiber benutzen?
    Was für Nachteile ergeben sich hierdurch im Gegensatz zu z.B. den Steuerungskarten auf www.robotikhardware.de ?

    -MfG Rodney

  8. #8
    Gast
    schon durch den geringeren zulässigen Ausgangsstrom scheidet der L293 für viele Motore aus.
    RG

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.06.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    234
    naja 600mA sind ja garnicht so wenig...

    Das ist doch für jeden Kanal einzeln gerechnet oder?

  10. #10
    Gast
    das schon, aber...
    es gehen über den Endstufentransistoren ca. 2,6 V 'verloren' bei 600mA Ausgangsstrom, also ca. 1,5W ! Und 4x1,5W sind halt mehr als die erlaubten 5W Dauerverlustleistung bei 80°C Gehäusetemperatur.
    RG

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •