-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Odometrie - Spannung an Pin 13 bzw R22 zu gering

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    20

    Odometrie - Spannung an Pin 13 bzw R22 zu gering

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Liebe Asuro-Fans,

    Nach dem Zusammenbau hat bis auf den Odometrietest alles funktioniert. Nach Durchforsten des Forums haben wir den Fehler eingegrenzt: bei ausgebautem Prozessor und eingeschaltetem Schalter ist die Spannung an Pin 13 und an R22 nur 2,36 V. Angeblich sollte die Spannung dort ca. 5 V betragen.

    Das haben wir gemessen (immer gegen Ground):
    Batteriespannung: 6,3 V
    VCC: 5,7 V (gemessen z.B. an R18 und R20)
    Pin 23 und 24 (bzw. andere Seite von R18 und R20) ist bei beiden: 4,26 V
    D15 und D16 leuchten, an Kathode: 2,66 V (= eine Seite von R19 bzw. R21)
    Andere Seite von R19 und R21 = Pin 13 = eine Seite von R22 = 2,36V
    Andere Seite von R22 und Anode von D13 : 2,1 V
    Kathode von D13 = Anode von D14 = 1,05
    Kathode von D14 natürlich 0 V

    Damit also fließen über R22, D13, D14 mit I=U/R nur ca. 0,55 mA. Das ist zu wenig zum Leuchten.
    An Pin 23 und 24 liegen dadurch immer die oben erwähnten 4,26 V unabhängig ob weißes oder schwarzes Papier vorgehalten wird (eh klar). Ausnahme: Überstrahlung mit Taschenlampe, dann geht die Spannung auf 0,1 V runter.

    Bei Überbrückung von Pin 7 und 13 leuchten D13 und D14 (mit Digitalkamera sichtbar) und es liegen an Pin 23 und 24 bei schwarz ca. 4,5 V und bei weiß (je nachdem wie nahe das weiße Papier ist) zwischen 0,1 und 4,2 V.

    Unsere Schlussfolgerung:
    Alle Bauteile sind in Ordnung. Irgendwo ist eine defekte Leitung.
    Durchgangsprüfung:
    R22 ist mit R19 und R21 verbunden (0 Ohm) (also wie laut Schaltplan) aber womöglich noch mit etwas anderem verbunden???

    Optisch haben wir nichts gefunden (selbst mit 20 fach Stereo-Lupe), allerdings ist die Platine verdammt voll
    Insbesondere ist Spannung an Pin 13 und R22 zu niedrig.
    Wo können wir noch suchen?
    Bitte um Tipps, wie wir welche Leitungen überprüfen können. Unser Verdacht: An Leitung zwischen R22 und R19 bzw R21 fließt irgendwo etwas ab.

    Wir sind für alle Tipps dankbar!
    Dorothea und Familie

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.912
    klingt verdammt stark nach ner kalten lötstelle. schnappt euch den schaltplan (in der anleitung ist einer) und geht genau den weg des stroms ab. vielleicht ist doch irgend eine der lötstellen nicht zu 100% in ordnung... schaut auch nach (aus versehen erstellten) brücken, z.B. zu dicke lötpunkte oder beinchen die sich berühren.
    kleinschreibung ist cool!

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    20
    jetzt habe ich noch etwas getestet:
    Unter der Annahme, dass nur eine ungewollte Brücke den Pin 13 auf 2,36V runterziehen kann, habe ich jetzt das Piepserl (Durchgangsprüfer/Ohmmeter) auf Pin 13 gehängt und alle Lötstellen und Durchkontaktierungen gemessen. Gepiepst (0 Ohm) hat es nur, bei R22, R19, und R21 - also genauso wie es sein sollte.

    Jetzt gehen mir langsam die Ideen aus, was ich noch machen könnte.

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.912
    habt ihr den odometrie test mit einem weissen blatt papier oder schon mit den beklebten zahlrädern durchgeführt?
    kleinschreibung ist cool!

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    20

    mit Papier und beklebten Zahnrad getestet

    Wir haben mit beidem getestet, weißes Papier und beklebtem Zahnrad (nacheinander natürlich).

    Das Problem ist ja nicht, dass die Odometrie prinzipiell nicht funktioniert, sondern dass die Spannung am Pin 13 zu niedrig ist, also zuwenig Strom durch die Odometrie-IR-LED fließt und sie daher nicht leuchtet. (Siehe oben beschriebenen Test, wo wir testhalber Pin 7 mit Pin 13 verbunden haben und alles funktioniert hat.

    Was könnte noch der Grund für die niedrige Spannung am Pin 13 sein,
    wenn man eine ungewollte Brücke nach dem letzten Test als sehr unwahrscheinlich sieht und wie kann ich den Fehler noch weiter eingrenzen?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    12.06.2005
    Ort
    Südwestdeutschland
    Beiträge
    1.062
    Blog-Einträge
    2
    Hallo Dorothea,
    Du hast bis jetzt die detailierstest Analyse eines frisch gebauten ASUROs hier im Forum vorgestellt. Ich bin beeindruckt.

    Bei Überbrückung von Pin 7 und 13 leuchten D13 und D14 (mit Digitalkamera sichtbar) und es liegen an Pin 23 und 24 bei schwarz ca. 4,5 V und bei weiß (je nachdem wie nahe das weiße Papier ist) zwischen 0,1 und 4,2 V.
    Laut diesem Test funktioniert ja alles einwandfrei. Der Prozessor scheint also aus irgendwelchen Gründen nicht soviel Strom zu liefern, dass D13 u. D14 vermünftig leuchten.

    Dazu fällt mir ein: Prozessor ausbauen und Strom zwischen Pin7 und Pin13 messen, da sieht man zumindest schon mal, wieviel Strom der Prozessor liefern müsste.

    1.Vermutung: falscher R22
    2. Vermutung: An einem anderen Pin muss der Prozessor soviel Strom treiben, dass er in die Knie geht. Vorschlag: VCC an Pin 7 Messen, wenn D13 und D14 an

    Soweit erst mal,
    stochri

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    12.06.2005
    Ort
    Südwestdeutschland
    Beiträge
    1.062
    Blog-Einträge
    2
    Eine weiter Möglcihkeit wäre vielleicht noch, dass sich der ASURO beim herausziehen des Prozessors verändert, also z.B. eine kalte Lötstelle oder Wackelkontakt, sodass es im ausgebauten Zusatand des Prozessors so aussieht, als wenn alles funktioniert.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    20
    Hallo storchi,

    danke für das Kompliment - habe mich wirklich bemüht, allen Helfern das Leben leicht zu machen, aber:

    ups, sehe gerade, dass ich meiner Analyse vergessen hatte zu erwähnen, dass alle meine angegebenen Spannungen bei ausgebautem Prozessor gemessen wurden (hatte ich so in diesem Forum gelernt).

    Werde den Prozessor wieder einbauen - vielleicht habe ich inzwischen den Fehler ja eh schon behoben. Wäre peinlich.
    Es liegt aber daran, dass ich den Teil des Schaltplanes noch nciht wirklich verstanden habe. Insbesondere was der Pin 13 bedeutet, habe ich mir noch gar nicht angeschaut - werde wohl das Datenblatt von Prozessor studieren müssen. da ich nichteinmal weiß, ob Pin 13 ein Input oder Output ist. So woe Du das schreibst, ist ja Pin 13 ein SteuerAUSGANG.

    Melde mich wieder, nach dem Test.

    Danke

    Dorothea

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    20
    Hallo Stochri,

    Vielen Dank für Dein Mitdenken. Es hat genützt!
    Ich habe den Prozessor eingebaut und siehe da, diesmal hat alles funktioniert. Der Grund ist vermutlich, dass wir in den vergangenen Tagen immer wieder die Lötstellen begutachtet haben und "hässliche" verbessert haben. Aber die Messungen haben wir immer ohne Prozessor durchgeführt und da kamen uns die Werte bis zum Schluss verdächtig vor.
    Wie auch immer: Selbsttest verlief perfekt!
    Wir haben uns das Datenblatt vom Prozessor und Pin13 angeschaut. Ist ein I/O Port. So wie ich es jetzt verstanden hab, zieht der Prozessor auf Pin 13 die Spannung hinauf (wenn es die SW befiehlt). Darum hat's vermutlich ohne Prozessor nicht geklappt.

    Also nochmals vielen, vielen Dank,
    Dorothea

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    12.06.2005
    Ort
    Südwestdeutschland
    Beiträge
    1.062
    Blog-Einträge
    2
    Hallo Dorothea,

    super, dass es geklappt hat.

    Der Pin 13 wird als Ausgang verwendet. Setzt man ihn auf 1 leuchten die beiden IR-Dioden D13 und D14 der Odometrie. Setzt man ihn auf 0 kann man die beiden Rückfahrdioden D15 und D16 über die Portpins 23 und 24 einschalten. Beides gleichzeitig geht nicht, das liegt an der sparsamen Schaltung.

    Guten Rutsch noch,
    stochri

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •