Hallo Leute,
ich lese nun schon eine ganze Weile im Forum mit und als ich ein wenig im Forum rumkramt stieß ich auf zwei ältere Threads, die ich nicht mitbekommen habe:

http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=10540
http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?p=180320

Was ist daraus geworden? Ist es einfach eingeschlafen? Eigentlich kann eine Community wie diese hier eine solche Rapid-Prototyping-Maschine sehr gut gebrauchen.

Hier trifft sich eine unheimlich große Gruppe von Experten und Leuten die neue Ideen erdenken. Je mehr Leute daran arbeiten desto größer sind die Erfolgschancen.

Rapidprototyper schlug vor ein solches Gerät zu mieten bzw. zu kaufen.
Ich schlage vor: Warum bauen wir nicht "einfach" ein Rapid-Prototyping-Gerät?

Hiermit bitte ich euch alle:
1. Wer hat Interesse an der Arbeit beim Bau eines Rapid-Prototyping-Gerätes?

2. Komzept: Vor- und Nachteile von den unterschiedlichen Verfahrentechniken und Entscheidung für eine möglichst kostengünstige Technik, die aber auch Nutzen bringt (Zum Beispiel: Funktionstest durch möglichst stabile Prototypen, wie aus ABS-Kunststoff).

3. Organisation:
- Realisierung in welchem Rahmen? (Verein, Firma, gGmbH)
- Geldbeschaffung um mit den Arbeiten zu beginnen (Vereinsmitgliedsbeitrag oder Ähnliches)
- dokumentiert sämtliche Arbeiten auf einer Webseite, damit das Gerät möglichst einfach nachgebaut werden kann
- Wahl von Projektleitern (einer für Elektronik, einer für Programmierung, einer für die Dokumentation oder Ähnlich)

4. Zusammenbau und Programmierung:
- jede(r) der Interesse hat arbeitet unter zuvor gewählten Projektleitern an dem Gerät je nach den eigenen Fähigkeiten mit
- Jemand, der vorher Vertrauen durch gute Mitarbeit erworben hat und das nötige Wissen hat, baut das Gerät (evtl auch mehrere Geräte, wenn das Geld reicht) letztendlich zusammen und erklärt sich zur Arbeit daran bereit.
- Bau einer Webseite, die direkt die Daten an die Maschine weitrgibt, damit der Betreiber möglichst wenig Aufwand damit hat

5. Betrieb:
- Der Vereinsbeitrag wird ab dem bestehen der Maschine für Strom und Materialkosten genutzt(Mehr zahlen -> mehr Material bzw. Zeit an der Maschine)
- Wer Prototypen will, muss in den Verein für ein Mindestmaß an Monaten eintreten
- Auch Vereinsexterne können Prototypen zu höheren Preisen kaufen (Vereinsmitglieder haben jedoch stets Vorrang)

ALSO PACKEN WIRS AN!
edit: vielleicht sind ja auch Leute aus dem www.mikrocontroller.net oder anderen großen Foren dafür zu begeistern.

Ich hoffe auf rege Diskussionen und ein Produkt des ganzen am Ende dieses Beitrages

Liebe Grüße
Basti

--