-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Variablen mit Kommastellen in C++

  1. #1
    jojo.glaser
    Gast

    Variablen mit Kommastellen in C++

    Anzeige

    Hallo, wie kann ich Variablen ,mit Kommastellen anlegen??

    Und wie kann ich festlegen wie viele Stellen vor und nach dem Komma??

    Danke!

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    Stralsund
    Beiträge
    93
    float und double sind Fließkommazahlen in C. Um die Vor- und Nachkommastellen brauchst Du Dich nicht zu kümmern, die werden über den Exponenten geregelt. Somit verbleiben in der Mantisse die eigentlichen Zahlwerte.
    viele Grüße
    Gast1234

    fressen und gefressen werden

  3. #3
    jojo.glaser
    Gast

    AW

    Danke, ich habe jetzt eine float erstellt.

    float Tmp_AuszugWert = 123.24;

    sprintf(messageSystemStatus, "\r %f ",Tmp_AuszugWert);

    warum bringt der mir nur blödsinn rus??

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    Stralsund
    Beiträge
    93
    probiere doch erstmal eine einfache Ausgabe.
    printf("%f \n",Tmp_AuszugWert);

    vielleicht hast du für messageSystemStatus keinen Speicher zugewiesen?
    z.B.
    char messageSystemStatus[200];

    Vielleicht postet du mal den Blödsinn.
    viele Grüße
    Gast1234

    fressen und gefressen werden

  5. #5
    jojo.glaser
    Gast

    aw

    habe ich, aber er bringt mir auf dem display immer nur ein "?" .

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Nutzt du den GCC (WinAVR)?

    Dann solltest du mal schauen welche printf-Implementierung genutzt wird.
    Da gibt es nämlich verschiedene, die sich in ihrem Funktionsumfang unterscheiden.
    (float können z.B. nicht alle verarbeiten)
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •