-
        

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Mit ULN 2803 Kaltlichtkathoden steuern.

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.08.2004
    Beiträge
    8

    Mit ULN 2803 Kaltlichtkathoden steuern.

    Anzeige

    Ist es möglich mit den ULN 2803 Kaltlichtkathoden über den Parrallel Port Kaltlichtkathoden zu stuern?
    Soweit ich es dem Datenblatt entnommen habe ist der ULN2803A in der Lage pro Kanal 500 mA zu schalten. Da eine Kaltlichtkathode nur 150 mA bei 12 Volt zieht sollte dort noch genung Reserven drin sein. Ich vermute mal das man den Ausgangstrom auch erreichen kann muss man das IC irgenwie kühlen was meint ihr dazu?
    Wenn ich das verdrahte muss ich doch nur die Pins 1-8 mit den Datenpins von den Parallel Port verbinden. Pin 9 mit den Grounds vom Parrallel Port und von der Stromversogung(GND).
    An den Pins 11-18 Die zu schaltene Kaltlichtkathoden(Minus Pol) und an Pin10
    den Pluspol der Kaltlichtkathoden und die Betriebspannung(Plus-pol).
    Sehe ich das sowit richtig?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    66
    Beiträge
    2.063
    Hallo,
    das siehst Du alles genau richtig.
    In dem 'IC' befinden sich 8 NPN-Darlington-Transistoren mit Basisvorwiderstand. Die Emitter sind alle zum Pin 9 geführt, die Freilaufdioden von den Collektoren nach Pin 10.
    Den Plus an Pin 10 brauchst Du also nur, wenn induktive Lasten geschaltet werden.
    500mA kann laut Datenblatt ein Ausgang schalten, aber nicht alle 8 auf einmal, denn dann wird die maximal zulässige Verlustleistung überschritten, weil an jeder Collektor-Emitter-Strecke eine Spannung um die 0,5...1,0V abfällt; das bei 0,5A mal 8 Ausgänge ist zu viel.
    Mit den 150mA gibt es jedoch keine Probleme; eine Kühlung ist nicht erforderlich.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von SprinterSB
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    An der Saar
    Beiträge
    2.801
    Für ne Kaltkathode brauchst du doch ne Wechselspannung? Und 50V reichen dir da auch nicht...
    Disclaimer: none. Sue me.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.09.2005
    Beiträge
    137
    Außerdem heißt es Kalt-KATHODEN-Lampe und nich Kaltlichtkathode. So ein Unfug. Du sagst doch (hoffentlich) auch nicht "Glühröhrenkathode" ...

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.08.2004
    Beiträge
    8
    @frank-findus
    Zu der Bezeichnung Kaltlichtkathode so heißen sie zu mindestens bei den Laden wo ich sie bestelle und auch bei anderen Läden.
    @ SprinterSB
    Natürlich betreibe ich die Kaltlichtkathoden mit ein Inverter.

    Nun hab ich mir mal von Freund so ene ausgeliehen und musste festellen das sie deutlich mehr verbauchen wie angegeben.
    Sie ziehen fast 400 mA. Dann klappt das natürlich nicht mit den ULN 2803A.

    Kann man eigetnlich von den Teilen mehrer parallel anschließen?
    Kann man einfach 3 Stück zusammen schalten in den man die 2 zusätliche genauso anschliesst wie das andere?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von SprinterSB
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    An der Saar
    Beiträge
    2.801
    Welche Last dein Inverter schafft erzählt dir dessen Datenblatt. Üblicherweise wird die Fläche angegeben, die der Inverter beackern kann.

    Die Lasten sind vermutlich EL-Folien (Lumineszenz-Kondensatoren)?
    Disclaimer: none. Sue me.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.08.2004
    Beiträge
    8
    Das keine Mißverständnise mehr aufkommen ich will einfach nur Kaltlichtkathoden/röhren die man bei www.reichelt.de unter den Suchbegriff :
    "REVOLTEC RM017" findet ansteuern.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Bevor Du die ULNs grillst (500mA pro Transistor, aber es gibt auch noch eine per-Package-Grenze!), nimm doch lieber Darlington-Transistoren und häng die über Vorwiderstände an den uC. BD679 sollte allemal reichen, wird aber auch etwas warm werden. Wenn Du es lieber kalt magst, setze Logic-Level-MOSFETs ein (IRLZ...-Typen von IRF bei Tante Reichelt)

    Und nur weil Dein Händler sich auf das Sprachniveau der Kundschaft eingelassen hat, heissen die Dinger immer noch Kaltkathoden-Fluoreszenzlampen. Wenn ich zufällig mal im Laden stehe und mitbekomme, wie jemand mit aller Höflichkeit "ey habt ihr auch so kathodendinger" verlangt, muss ich jedes Mal fast kotzen. Nur weil andere es auch falsch machen, heisst das doch nicht, dass man es selbst nicht richtig machen sollte

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    66
    Beiträge
    2.063
    Hallo shaun, wenn es jedesmal nur 'fast' ist, haben die Kunden ja noch Glück; was passiert eigentlich, wenn Du mitbekommst, daß jemand nach einer Birne verlangt ?

    Edit: ich liege gerade vor lachen am Boden, weil ich mir das etwas bildlich vorgestellt habe:
    "Ich hätte gerne so ein Kathoden-Ding" .... uuuuups .....
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  10. #10
    Moderator Begeisterter Techniker Avatar von tucow
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    31
    Beiträge
    269
    Wieso steuerst Du nicht einfach über einen µC einige Relais an und schaltest mit jedem Relais eine Kathode?
    Gruß
    Andreas




    Mein: Humanoide // nanoCopter Projekt
    Das Raspberry Pi als: Wifi Access Point // Wifi Router

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •