-
        

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: AC: Uarith berechnen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.06.2006
    Beiträge
    16

    AC: Uarith berechnen

    Anzeige

    Hallo,

    ich besuche zurzeit einen Lehrgang und als Hausaufgabe sollen wir bei einer Aufgabe den Uarith berechnen. Kennt jemand die Formel? Ich habe bereits im Internet gesucht, jedoch noch nichts gefunden.

    Kennt Ihr die?

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.07.2006
    Beiträge
    81
    Was ist Uarith? Der arithmetische Mittelwert der Spannung?
    Um was für eine Signalform handelt es sich?

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.06.2006
    Beiträge
    16
    Das müsste der arithmetische Mittelwert sein. Es handelt sich um sinusförmige Wechselspannung.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.06.2006
    Beiträge
    16
    Oder hier mal die komplette Aufgabe:

    Für eine sinusförmige Wechselspannung ist angegeben: Ueff=100V; f=50Hz. Wie groß sind die zu gehörigen Werte für u spitze; u spitzespitze; Uarith und T?

    Also, ich habe bisher alles außer Uarith.

    u spitze = 141,42 V
    u spitzespitze = 200V
    T = 0,02s
    Uarith = ??? V


    Ja, mein Problem ist jetzt nur, dass ich die Formel für Uarith nicht kenne und auch nicht finden kann. In den Unterlagen des Lehrganges konnte ich diese bisher auch nicht finden.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo JojoKoester!

    u spitzespitze ist gleich 2*uspitze, also 282,84V und nicht 200V.

    Für sinusförmige Wechselspannung ist Uarith (Mittelwert) immer 0, da die Spannung symetrisch gegen Null ist.

    MfG

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.06.2006
    Beiträge
    16
    ui, peinlich ^^
    Das wusste ich sogar (mit u spitzespitze)


    Also, muss ich das jetzt so verstehen, dass in dem Bild die rote und die grüne Fläche gleich groß sind. Und der Mittelwert wird dann also so berechnet:
    Uarith = rot+grün / 2


    Danke schonmal im vorraus!!!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Wenn Du es arithmetisch als Mittelwert rechnen möchtest, dann ist es richtig, weil rot+(-grün)=0. Die genaue formel ist Integral von 0 bis T aus u(t)dt, was der Summe der Integralen für 0 bis T/2 und von T/2 bis T entspricht. Da sie beide gleich sind und unterschiedliche Vorzeichen haben (+/-) ist die Summe gleich Null. Übrigens ein Integral ist gleich dem Feld zwischen der Kurve und der Achse.

    MfG

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Noch genauer wird's, wenn man das 1/T vor dem Integral nicht vergisst
    Spielt bei einer Summe von 0 zugegebenermaßen eine eher untegeordnete Rolle.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo schaun!

    Danke für die Ergänzung! Die Formel habe ich aus dem Kopf geschrieben und leider das 1/T vergessen. Das finde ich aber sehr toll, das hier kein Fehler unbemerkt bleibt.

    Schöne Grüsse!

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.06.2006
    Beiträge
    16
    danke schön!!
    War alles richtig :-D

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •