-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Probleme mit L293D

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.05.2006
    Alter
    40
    Beiträge
    87

    Probleme mit L293D

    Anzeige

    Hallo hallo,

    hab da nen kleines Problem mit dem IC L293D.
    Hab mir davon mal ein paar bei Reichelt bestellt und hier auf Streifenrasterplatinen experimentiert. Angeschlossen an meine Mega16. Lief erst ganz wunderbar. Doch nach kurzer Zeit sind die ziemlich heiß geworden und funktionierten danach nicht mehr.

    So. Nun habe ich mir hier im Wissen Bereich alles nochmals durchgelesen. Dort steht etwas von 600mA. Gilt das pro Channel oder Gesamt? Also 600mA über 1-2 und 600mA über 3-4?

    Ich habe zwei RB35 Getriebemotoren von Conrad dran. Liegt es an der Aufnahme der Motoren? Bei Conrad steht das die ca. 300mA nehmen.

    Sledge77

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.05.2006
    Alter
    40
    Beiträge
    87
    Also. Ich hab jetzt mal nen bisschen im Forum weitergesucht. Dort finde ich einige Beispiele wo ein L293D mit zwei RB35 Motoren benutzt wurden/werden. Also kann es daran ja eigentlich nicht liegen.
    Die ersten paar Minuten funktioniert es ja meist auch.
    Worauf muss ich noch achten? In der Programmierung was berücksichtigen?
    Ich schliesse die Motoren immer kurz bevor ich eine neue Richtung vorgeben. Also z.B. 1A und 2A auf high oder low und danach die gewünschte Drehrichtung. Den kurzschluss lass ich normalerweise für ca. 20mS.
    Ich habe gerade auch noch die Motoren gemessen. Im Leerlauf nehmen die ca. 80mA. Die 300 bezogen sich wohl auf Lastbetrieb.

    Im Forum habe ich auch gelesen das die Motoren in bestimmten Momenten 1.7A ziehen können. Klar. Das wäre viel zu viel für den kleinen L293D. Wann kann so etwas passieren?

    Danke

    Sledge77

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.08.2006
    Beiträge
    183
    die l293d kannst du für die rb35 nicht nehmen.
    der anfahrstrom der rb35 ist viel zu groß für die dinger.
    auch bei ein bisschen steigung nehmen die motoren sehr viel strom auf.

    ich habe auch 6 stück(l293d) verbrannt. habe auch mal welche parallel geschaltet, funktioniert nicht, werden zu heiß und dann ist keine funktion mehr da.


    habe mir jetzt eine fertige platine gekauft von robotertechnik für den motorantrieb aus diesem forum, ist zwar teuer, aber es lohnt sich.
    der roboter rennt jetzt wunderbar, jede steigung usw.

    hat sogar eine spannungsanzapfung für die motorleistung, je nachdem, wie die motoren beansprucht werden, wird vom adc ausgewertet.

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.05.2006
    Alter
    40
    Beiträge
    87
    Naja. Das Fehlerbild passt zu meinem... Leider....

    Okay. Nachdem was ich ja jetzt so noch gelesen habe wäre dann wohl ein L298 der benötigte IC.

    Ich frage mich wie die anderen das mit den L293D machen.

    Sledge77

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.05.2006
    Alter
    40
    Beiträge
    87
    Habe gerade in das Datenblatt des L298 gesehen. Nunja. Der passt nun ja nicht wirklich auf eine Lochrasterplatine. Welche Möglichkeit habe ich noch?

    Danke

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    München
    Alter
    32
    Beiträge
    389
    Klar geht des in ein Lochraster must halt die Haxen ein bischen rumbiegen.

    MfG Matthias

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.05.2006
    Alter
    40
    Beiträge
    87
    Und die lassen sich so weit biegen ohne Angst vor Schäden?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    München
    Alter
    32
    Beiträge
    389
    Ja, habs grad Probiert

    MfG Matthias

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    21.11.2006
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    35
    ja hat bei mir auch wunderbar funktioniert, könnte dir sogar schon ein layout für einen treiber zur verfügung stellen. brauchst aber zusätzlich zum l298 auch noch einen l279 so hab ichs zumindest

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247
    Hi,

    der L6205 wäre auch geeignet. Benötigt zudem keine Freilaufdioden wie der L298 und es gibt ihn wie den L293D im DIP Gehäuse.
    Zu beziehen bei Robotikhardware (derzeit leider Betriebsferien)

    Gruß m.a.r.v.i.n

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •