-
        
+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Transistor gesucht

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.05.2004
    Ort
    Detmold
    Alter
    28
    Beiträge
    557

    Transistor gesucht

    Also, hier das Problem: Ich Suche einen Transistor, der bei etwa 4-5.5 Volt durchschaltet und dann 12 V fließen lässt. Leider gibt es tausende von Transistoren und ich habe keinen blassen Schimmer, welchen ich nehmen sollte. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Ach ja, das Schalten sollte nach möglichkeit sehr schnell von statten gehen, aber das ist nur ein Zusatzfaktor und von daher eher zweitrangig.

    Gruß, Trabukh
    "Der Mensch wächst am Widerstand" (Werner Kieser)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    38
    Beiträge
    1.277

    Re: Transistor gesucht

    Zitat Zitat von Trabukh
    Also, hier das Problem: Ich Suche einen Transistor, der bei etwa 4-5.5 Volt durchschaltet und dann 12 V fließen lässt. Leider gibt es tausende von Transistoren und ich habe keinen blassen Schimmer, welchen ich nehmen sollte. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Ach ja, das Schalten sollte nach möglichkeit sehr schnell von statten gehen, aber das ist nur ein Zusatzfaktor und von daher eher zweitrangig.
    Gruß, Trabukh
    Wann ein Transistor schaltet (Arbeitspunkte) hängt nicht unwesentlich davon ab wie er äußerlich beschaltet ist.
    By the Way, Spannung fließt nicht, die liegt an [-X . Nur Strom kann fließen, deswegen ist bei Transistoren die Stromverstärkung angegeben. Allerdings schwankt die sehr stark, selbst innerhalb einer Marge und hängt auch von der Beschaltung ab.

    Transistoren sucht man beispielsweise nach der Kennlinie, der Stromverstärkung und der erreichbaren Schaltzeit aus...

    -> gute Einführung, besonders die weiterführenden Links am Ende des Textes...
    http://www.elektronik-kompendium.de/...au/0201291.htm

    Sonic

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Hi Trabukh,

    bei dieser Schaltung kannst du die Schaltschwelle des Transistors
    mit R1 einstellen, (größerer Widerstand = höhere Schaltschwelle)

    Bei R1 = 120K schaltet der Transistor bei etwa 5 Volt
    Bei R1 = 0 schaltet er bei etwa 2,5 Volt

    R3 ist hierbei die Last, die geschaltet werden soll.
    Da der BS170 ein kleiner Transistor ist,
    darf die Last nicht zu niederohmig sein, also nicht zu viel Strom ziehen.
    Sonst geht der Transistor kaputt.

    Viele Grüße
    Avatar
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken trabukh.gif  

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.05.2004
    Ort
    Detmold
    Alter
    28
    Beiträge
    557
    Danke erstmal, aber was heißt nicht zu viel Strom? Was verstehst du unter viel?
    "Der Mensch wächst am Widerstand" (Werner Kieser)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Danke erstmal, aber was heißt nicht zu viel Strom? Was verstehst du unter viel?
    Was wenig, viel und zuviel Strom ist, hängt davon ab welchen Transistor du dir aussuchts.
    Den entsprechenden Zahlenwert findest du im Datenblatt. Eventuell ist auch nur die maximale Leistung angegeben und du musst dir den maximalen Strom selber ausrechnen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.05.2004
    Ort
    Detmold
    Alter
    28
    Beiträge
    557
    Gut, danke. Das kann dauern, bei der Anzahl an verschiedenen Transistoren... Egal, ich hab ja Ferien!

    Gruß, Trabukh
    "Der Mensch wächst am Widerstand" (Werner Kieser)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    @Trabukh

    Im eingeschalteten Zustand ist es der Laststrom der dem Transistor zu schaffen macht und im ausgeschalteten Zustand muss er die Spannung aushalten können, die durch die Last hindurch auf den Transistor einwirkt.
    Beim BS170 darf sie maximal 60 Volt betragen

    Bei dem Transistor, den ich vorgeschlagen habe (BS170) liegt der maximale Strom bei 500mA Dauerlast.

    Impulslast (z.B. kurze Einschaltstromspitzen) darf noch etwas höher sein.
    Im Datenblatt findest du noch weitere Angaben, z.B. auch die Schaltzeiten.

    http://www.fairchildsemi.com/ds/BS/BS170.pdf
    http://www.pisotones.com/Articulos/imgs/BS170.pdf

    Wenn dir die Schaltschwelle von 5,5V wichtig ist und du aber einen höheren Strom brauchst, schlage ich vor, an die obige Schaltung noch einen zweiten, stärkeren Transistor dran zu hängen, der die eigentliche Last schaltet. Wie groß ist denn die Last, die du schalten willst? Bis jetzt ist nur die Spannung bekannt (12 Volt)

    Achtung: Elektrostatische Entladungen können den BS170 zerstören.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Gut, danke. Das kann dauern, bei der Anzahl an verschiedenen Transistoren... Egal, ich hab ja Ferien!
    So lange dauert das auch nicht. Ich habe meine Bookmarks nicht hier und kenn die URL leider nicht auswenig. Aber im Internet gibts Übersichtstabellen in denen die wichtigsten Daten für massig Transistoren übersichtlich auf einer Seite aufgelistet sind. Wenn du ein bischen googelst findest du da bestimmt was.

    Wie solche Tabellen aussehen, kannst du dir hier ansehen:
    http://www.elektronik-kompendium.de/...au/0201291.htm

    Vielleicht ist ja sogar im gedruckten Reichelt Katalog auch eine Übersicht drin.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    38
    Beiträge
    1.277
    Zitat Zitat von Trabukh
    Gut, danke. Das kann dauern, bei der Anzahl an verschiedenen Transistoren... Egal, ich hab ja Ferien!
    Gruß, Trabukh
    OOch, pro Tag 1000 Modelle bei 10Trillionen, da sind die Ferien schneller vorbei als dir lieb ist =D>

    Vielleicht sagst du uns einfach mal die Rahmenbedingungen. Schaltzeit, max. Strom, max. Spannung usw. Die Anwendung ist auch ganz interessant, dann könnten wir vielleicht nen Tip geben.

    Gruß, Sonic

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.203
    Also hierzu auch noch meinen Kommentar.

    Ich habe nie verstanden wofür es soviele Typenbezeichnugen für Transistoren gibt seit ich zum ersten Mal eine Vergleichstabelle in der Hand hatte die die Daten von 24000 Transistoren hatte. So viele Typen etwa wie es Wurstsorten würden sicher auch reichen, obwohl ich mich auf dem Gebiet nicht so gut auskenne.

    Ich sehe immer im Conrad Katalog nach, da gibt es die Kurzübersicht über 20 oder 50 Typen je nach Art mit Daten und Preis. Danach Suche ich aus, sehe noch nach, ob sich der Kauf woanders lohnt (Reichelt...) und das war es.

    Findest Du die Tabellen im Netz?
    Manfred

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •