-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Wie spricht man mittels PIC eine Chipkarte an?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.12.2006
    Beiträge
    5

    Wie spricht man mittels PIC eine Chipkarte an?

    Anzeige

    Hallo alle zusammen!

    Ich müsste mittels PIC 18F4550 eine Prozessor-Chipkarte anprechen und über ATR registrieren, hab aber leider keine Ahnung wie ich das anstellen sollte!

    Vielleicht kann mir auch jemand sagen ob das über I²C funktioniert, da ich den Cardreader schon über I²C angebunden habe, aber leider keine brauchbaren Daten erhalte!

    Bitte um eure Hilfe!

    Danke im Voraus

    Richi

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    89
    du hast nicht zufällig einen LINK vom datenblatt deines cardreaders zur hand?

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.12.2006
    Beiträge
    5
    Leider nicht!

    Ich habe das Innenleben eine alten Cardreaders ausgebaut und mittels I²C mit dem Pic-Board verbunden!

    Ich kann damit zwar Speicher-Chipkarten auslesen aber mit Prozessor-Chipkarten funktionierts so leider nicht!

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    89
    wenn du den prozessor nicht kennst, dann kannst du auch unmöglich mit ihm reden...

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.12.2006
    Beiträge
    5
    Soweit ich weiß ist auf der Chipkarte ein Prozessor mit der Bezeichnung
    8051!

    Muss man sonst noch etwas beachten?

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    89
    hallo,

    ich glaub das ist immer noch nicht möglich. weil du kannst unmöglich wissen welche befehle der 8051 für welche aktion von dir hören möchte. ohne ein gespräch des herstellers wird das nichts! es sei denn die karte ist für genau eine spezielle anwendung gebaut worden. eventuell würde es hierfür eine spezifikation geben. aber wie gesagt, das weiß wohl nur der hersteller...

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.12.2006
    Beiträge
    5
    Gibt es eventuell Grundbedingungen damit ich wenigsten eine Verbindung zu der Prozessor-Chipkarte aufbauen kann ?

    Möglicherweise auch nicht über i²C?

    z.B.: Bytefolge, Clock-Frequenz usw.

    Denn eigentlich benötige ich ja nur die ATR und die sollte doch gleich nach anlegen der Betriebsspannung bzw. nach dem Rest gesendt weden,oder ?

    Danke im Voraus

    Richi

  8. #8
    Hi richi911,

    In der Elektor Nr. 431 (Nov 06) ist ein Artikel über Chipkarten. Auch wenn du die Zeitschrift nicht vorliegen hast, schaue mal bei Elektor im Internet, da müssten (hoffentlich) Infos zu bekommen sein.

    CU
    Freddy(Th)

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.12.2006
    Beiträge
    5
    Erstmal vielen Dank für den Tipp!

    Hab gleich nachgesehen, ist jedoch leider nicht das Richtige dabei!

    Danke Freddy Th!

    Hat sonst vielleicht noch jemand Vorschläge oder Ideen wie die Kommunikation zwischen PIC und Smartcard hergestellt werden kann um die ATR zu empfangen?

    Bin für jede Hilfe dankbar!

    Richi

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •