-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Was ist 1MHz

  1. #1

    Was ist 1MHz

    Anzeige

    Hallo,

    ich möchte einen ATmega16 programieren um eine Uhr zu bauen. Dazu muss ich jedoch wissen mit welchem Takt der µC läuft.

    Im Datenblatt steht, dass die interne Clock ab Werk auf 1MHz gestellt ist.
    Die frage ist nun, ob es sich um ein binäres M oder ein dezimales M handelt, also ob der Takt 1.048.576Hz oder 1.000.000Hz ist.

    snygg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Soweit ich weiß sind es 1.000.000Hz. Nur ist der Quarz von der Umgebungstemperatur abhängig.
    Wenn du also eine Uhr bauen willst solltest du einen externen Quarz nehmen.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.06.2004
    Ort
    Kuala Lumpur
    Alter
    56
    Beiträge
    239

    Re: Was ist 1MHz

    Zitat Zitat von snygg
    ...
    Die frage ist nun, ob es sich um ein binäres M oder ein dezimales M handelt, also ob der Takt 1.048.576Hz oder 1.000.000Hz ist.

    snygg
    Hi ,
    ein M ist immer eine Million

    Die Mbit , MB , und die Speicher M's - sind nur Auf-/Ab-gerundete Millionen
    - Danke an die IBM , aber damals war Speicher noch sehr sehr Teuer.
    Das sind dann aber auch die einzigen Ausnahmen.

    Der Interner Takt eignet sich nur sehr bedingt für eine Uhr , es sei denn da komt noch ein Funkmodul dazu.

    Dazu nimmt ein 32,xyz khz Quarz und Oszilator ( der damit läuft )

    Gruss
    Artur

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467

    Re: Was ist 1MHz

    Zitat Zitat von Artur
    es sei denn da komt noch ein Funkmodul dazu.
    Was hat der Quarz mit einem Funkmodul zu tun?
    Was soll da ein Funkmodul machen?

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780

    Re: Was ist 1MHz

    Zitat Zitat von Artur
    ein M ist immer eine Million

    Die Mbit , MB , und die Speicher M's - sind nur Auf-/Ab-gerundete Millionen
    Stimmt nicht ganz...
    Ein Kilobyte sind 2^10 = 1024 Bytes, das hat aber nichts mit irgendwelchen Rundungsfehlern zu tun, sondern es hat sich im Computerbereich eben irgendwann durchgesetzt daß 1k nicht 1000 ist sondern eine 2er Potenz, nämlich 1024.

    Aus diesem Grund wurde vor einiger Zeit etwas Ordnung in die Sache gebracht, und die auf 1024 basierenden Einheiten wurden umbenannt.

    aus KB (Kilobyte) wurde KiB (Kibibyte), aus MB (Megabyte) wurde MiB (Mebibyte) und aus GB (Gigabyte) entsprechend GiB (Gibibyte). Klingt bescheuert, und kaum Jemand verwendet die neuen Bezeichnungen, ist aber so.

    mehr zu dem Thema gibts auch hier: Wikipedia: Einheitenvorsätze
    und hier: Wikipedia: Binärprefix


    Bei den Taktfrequenzen werden aber seit jeher die "klassischen" Einheitenvorsätze verwendet. Also wenn 1MHz drauf steht ist auch 1MHz drin.
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.06.2004
    Ort
    Kuala Lumpur
    Alter
    56
    Beiträge
    239

    Re: Was ist 1MHz

    Zitat Zitat von Jon
    ...Was hat der Quarz mit einem Funkmodul zu tun?
    Was soll da ein Funkmodul machen?

    jon
    Der Quarz / Der F-Teiler - braucht nicht 100% genau su laufen , wenn es in bestimmten abständen über das DSF77 ( ? ) Signal wieder Synchronisiert wird + brauchst dich nicht mehr um die Sommer-/ Norm- ( Winter-) Zeit umstellung zu kümmern

    und wegen dem 2^10 werden dafür auch keine 1MHz Dinger verwendet sondern 32,xyz kHz Quarz

    Gruss
    Artur

  7. #7
    ja, 2^10 (vom Timer prescaler) passt einfach net gescheit mit 1MHz zusamen... schade, aber ich kann den Fehler ja ausrechnen und korigieren.

    Jup, ich will ein Funk modul verwenden, nur soll die Uhr eben auch halbwegs gescheit weiter laufen wenn das DCF-77 (!) Signal mal nicht empfangen wird.
    (DCF-77: D = Deutschland, C = Langwelle, F = Frankfurt, sendet auf 77,5kHz)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    454
    Nimm doch einen Quarz von 2,048 MHz, den kannst du locker mit dem Timer auf Sekundentakt runterteilen. Oder einen Uhrenquarz mit 32.768 kHz.

    Bei (k)ilo und M(ega) handelt es sich um 10er Potenzen.
    Das die Halbleiterindustrie sich von z.B. 1024 auf 1000 abgeseilt hat geschah doch nur, um dann mit größeren Zahlen z.B. bei Festplatten protzen zu können.

  9. #9
    scha la la la la,

    mir ist gerade was aufgefallen:

    Ich will ca 80 LEDs ansteuern. Da das ja mit dem µC so erstmal nicht geht, unterteil ich die 80 LEDs in 5 Bänke à 16 LEDs die ich mit ~1kHz "blinken" lassen will.
    Bei 1kHz und 5 Bänken und einem Prozessortakt von 1MHz muss der Timer alle 200 Takte einen Interrupt auslösen durch den dann die nächste LED Bank angesteuert wird
    => ich brauch gar keinen Prescaler, da der Timer locker bis 200 Zählen kann.

    Also hat sich auch das mit Problem von selber gelöst... musst einem nur mal auffallen, dass garkein problem existiert

    Ein 32.768 kHz Quarz ist (wie man oben sieht) viel zu langsam für mich.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Zitat Zitat von JonnyP
    Bei (k)ilo und M(ega) handelt es sich um 10er Potenzen.
    Das die Halbleiterindustrie sich von z.B. 1024 auf 1000 abgeseilt hat geschah doch nur, um dann mit größeren Zahlen z.B. bei Festplatten protzen zu können.
    Also das ergibt aber irgendwie keinen Sinn...

    Angenommen wir hätten einen Speicher mit einer Größe von genau 1024 Bytes.
    Bei Verwendung der normalen Einheitenvorsätze würde sich damit ein Wert von 1.24kB ergeben.
    Nutzt man aber die "falschen" auf 2er Potenzen basierenden Vorsätze, dann dürfte man nur 1.0kB auf den Speicher schreiben.

    Es verhält sich also genau umgekehrt, und das was in der Computerindustrie inkorrekterweise als Kilobyte bezeichnet wird, sind eigentlich 1.24 Kilobyte.
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •