-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Fernseh-Empfangs-Einrichtungen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063

    Fernseh-Empfangs-Einrichtungen

    Anzeige

    Hallo,
    ich möchte meinem Roboter eine Antenne auf's Dach setzen .... nein, Spaß beiseite,
    bis 1978 habe ich Antennen-Anlagen aufgebaut, seitdem die weitere Entwicklung in dem Bereich Rundfunk- und Fernsehempfang ignoriert.
    In meinem Haus habe ich derzeit Kabelempfang, der jedoch für März 2007 gekündigt ist.
    Im Keller befindet sich an der Kabel-Anschluß-Dose ein Breitbandverstärker mit 2 Ausgängen. Die beiden Ausgänge verlaufen als Stichleitungen zu mehreren Antennen-Steckdosen.
    Eine dieser beiden Stichleitungen endet auf dem Speicher. Von dort könnte ich neu einspeisen. Um überall Empfang zu bekommen, kann ich im Keller die beiden "Ausgänge" verbinden und den Verstärker an die neue Einspeisestelle setzen.
    Als Einspeisung möchte ich nach Möglichkeit etwas haben, wo nicht an jedem Fernsehgerät ein Receiver steht oder wo auf allen Fernsehern das gleiche Programm gesehen werden muß.
    Am liebsten wäre mir ein Umsetzer von Satelliten-Kanäle auf VHF-/UHF-Kanäle, dazu digitaler Empfang und evtl. noch 'normaler' Antennen-Empfang.
    Was ist möglich, was gibt es, was ist empfehlenswert und machbar ? Der finanzielle Aspekt steht nicht im Vordergrund, da 5 Jahre Kabelgebühren * 130 Euro = 650 Euro ergeben.
    Oder reicht ein kleines Kästchen auf jedem Fernsehgerät zum Empfang der wichtigsten Programme wie ARD, ZDF, Regionalprogramme, ... ? Ja ja, RTL laß ich auch noch gelten :-)
    Rundfunk-Empfang wäre sehr schön, ist aber nicht zwingend.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.10.2006
    Ort
    Aulendorf
    Beiträge
    143
    Kabel kündigen und eingesteckt lassen

    du möchtest das irgendwie aus ner schüssel holen, oder wie ?

    Ich kenn mich da net wirklich aus, aber brauchst da nicht für jeden Kanal den du siehst ein extra LNB um mit jedem der LNBs ein Programm empfangen zu können ?

    Aber such mal bei Reichelt nach AVM 4-00 mit dem kannst zumindest dann deine verschiedenen signale auf das eine Kabel pusten... Dann hast halt die receiver aufm dachboden

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.09.2005
    Ort
    Osnabrücker Land
    Alter
    55
    Beiträge
    534
    Gelbe Seiten - Rundfunkfachgeschäft - dort kann geholfen werden
    Ich kann mir keine Signatur leisten - bin selbständig!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Hallo!
    Ich bin zwar kein Fernsehexperte, aber was Du brauchst ist eine Kopfstelle (http://de.wikipedia.org/wiki/Kopfstelle).
    Die gibt es mit den unterschiedlichsten Funktionen. Hier (http://www.belsat.ch/Produkte/GA-Anl...pitel-5-dt.pdf) ist beispielsweise ein Anbieter, der Deine individuellen Bedürfnisse umsetzen kann, je nachdem, was Du zu zahlen bereit bist.
    Du findest dort auch weitere Begriffe und Anregungen zum googlen.
    Viel Spass,
    Gruß Gock

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Viellicht suchst Du Information hierzu?
    http://de.wikipedia.org/wiki/DVB-s
    Manfred

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    272
    Hi

    endlich kann ich dir auch mal helfen, eventuell

    Das was vor mir schon gesagt wurde ist richtig, du benötigst eine Art umsetzer der aus dir Sender aus den Satfrequenzen auf UHF Frequenzen umsetzt.
    Kann ich dir sogar nen genauen Preis sagen, haben wir jetzt erst einem Kunden anboten. Umsetzter von 8 digitalen, frei programmierbaren Sendern auf UHF. kostenpunkt um die 500€+Märchensteuer. War allerdings für 12 Fernsehanschlüße, für eine kleine Pension. Wir ziehen dort zu Zeit kabel .

    Ausserdem hatten wir vor 3Monaten das problem. eine kopfstation , war ca 10 jahre alt, vielen einige sender aus. da gab es aber keine teile mehr, haben nach viel rumprobieren dort kabel gezogen. waren dicke bruchsteinmauern, war also kein spass gewesen. aber ging nicht anders.

    Was ich in dem Fall jeden empfehle, ist kabel ziehen. ist die billigste und beste Alternative.

    Es gibt auch so genannte einkabel lösungen. aber die sind auch teuer und digital gibt es noch keine Systeme die gut gehen (bin mir sogar nicht ganz sicher ob es da überhaupt welche gibt).

    Das nächste Problem wird auf alle Fälle wenn nächste Jahr Pro7 und so anfängt mit verschlüsseln. die haben sich mal wieder was besonderes als Verschlüselung ausgedacht. Da brauchen wir dann wieder alle neue Receiver.

    DVD-T wäre noch ne Variante. Aber da ist die Sender auch nicht wirklich toll.

    Dann gibts noch die alternative, eine Funk-Fernseh-System kaufen (also du hast dein receiver in einem Raum stehen und überträgst das signal per 2,4Ghz funkt auf deinen fernsehr. Infrarot und so wird mit übertragen. Haben wir auch schon probiert. Sobald jemand durch signal läuft rauscht das bild. aucch keine alternative.

    zur kurzen zusammenfassung.

    wenn du es preiswert haben willst, und mit ner guten Qualität nimm hochwertig geschirmt kabel, sonst gibts ärger mit pro7 und sat1 und so. ziehe kabel und du hast ruhe. ich weiß das aus eigener erfahrung das es scheiße ist und viel dreck maccht. aber es geht einfach am besten.
    cu Arno
    Unser Wissen ist ein Tropfen, unser Unwissen ist wie ein Ozean.
    Sir Isaac Newton

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2006
    Beiträge
    183
    Ich bin zwar kein Fernsehexperte
    ich auch nicht,

    Als Einspeisung möchte ich nach Möglichkeit etwas haben, wo nicht an jedem Fernsehgerät ein Receiver steht
    Das wäre aber deutlich einfacher und ein Receiver bekommt man hinterhergeworfen zumindest einen Analogen.

    Hierzu wäre ein Sat-Splitter unterm Dach am sinnvollsten, allerdings geht ja nur eine Leitung in den Keller d.h. der zweite Fernseher benötigt ein weiteres.
    (Ich kann dir aber Versichern, dass seit ich bei uns unterm Dach einen 8-fach Splitter (bei E-bay nicht teuer) installiert hab sämtliche TV-Bedürfnisse gestillt werden konnten. Ein solcher "Splitter" muss leider extra versorgt werden aber das TV-Signal wird durch "paralleles Schauen" nicht beeinflusst. Eine besondere "Sat-Schüssel"(für Laien 4-Kabel) wird auch benötigt, normale Antenne kann selbsverständlich auch angeschlossen werden)

    oder wo auf allen Fernsehern das gleiche Programm gesehen werden muß.
    Das höhr ich immer wieder und habs aber noch nie erlebt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Erst mal ein Dankeschön für alle bisherigen Antworten.

    @BlinkyBill
    Ich wollte keine 4 AV-Signale, wie sie z.B. von Kameras kommen, per HF über die Antennenkabel 'pusten' (AVM 4-00), sondern Fernsehkanäle, wie z.B. ARD, ZDF, WDR, ...

    @vajk
    Über die gelben Seiten werde ich kein Rundfunkfachgeschäft aus- und aufsuchen, weil ich da ziemlich sicher genau so schlaue Empfehlungen bekomme, wie es hier im Forum vereinzelt gibt.

    @Gock
    Genau so was schwebte in meinem Kopf rum.
    Dein Link zu der Schweizer Firma ist super, die Preise vermutlich auch; ich trau mich nicht, dort nachzufragen. In der Kopfstation sind Umsetzer, für jede Empfangsfrequenz einen. Wenn ich dann 30 Kanäle bestelle, kann ich preislich wahrscheinlich auch 30 Jahre bei Ish bleiben und jährliche Kabel-Gebühren zahlen.
    Ich mache mich erst noch was schlauer (geht das überhaupt noch ?).

    @Manf
    Die Informationen haben mir sehr geholfen, jetzt weis ich endlich, wovon bei diversen Buchstaben die Rede ist.
    Jetzt ist mir auch klar, wie die GHz per HF-Kabel runter bis zur Fernseh-Antennen-Buchse kommen, per ZF, und deshalb immer Spannung brauchen

    @Olle_Filzlaus
    @chientech
    Es kristallisieren sich einige Dinge heraus, was geht und was nicht, was zu teuer ist und was nicht so gut.
    Im Moment tendiere ich zu einer terristichen Antenne auf dem Speicherboden, über den ich DVB-T empfange und in den Antennendosen der einzelnen Zimmer zu Verfügung stelle.
    Dort kann ich dann DVB-T-Empfänger einstecken und bis zu 30 Programme empfangen. DVB-T gibt es bei mir 'in rauhen Mengen'. Was Pro7 und andere verschlüsseln wollen, geht mir hinten vorbei; die gucke ich sowieso nicht (bin ich zu alt für).
    Auf dem Speicher lasse ich mir offen, ob ich den terristrischen Empfang um eine Satelliten-Schüssel erweitere.

    Leider bemerke ich zunehmend, daß ich den Fernseh-Kanal nicht mehr am Fernsehgerät, sondern im Empfangsgerät einstellen muß. Wenn ich es dann noch schaffe, Fernseher und Empfangsgerät über eine Fernbedienung zu steuern, bin ich wieder glücklich und zufrieden.

    Bleibt nur noch zu klären, ob der Uralt-Fernseher mit seinen wahnsinnigen 80 VHF- und UHF-Kanälen mitspielt.

    Das Kabel habe ich nicht wegen der jährlichen Gebühren gekündigt, sondern weil zum wiederholten Male über einen Tag lang der Fernseh-Empfang weg war, auch kein Hinweis über eine Störung. Die pampigen Antworten vom Servicecenter haben dann das Faß zum überlaufen gebracht.
    Außerdem ist mir klar geworden, wenn im Not- / Ernstfall jemand das Haupt-Kabel kappt .....
    Ist so ähnlich wie bei Stromausfall; betrifft mich nicht, ich heize mit Solar, Öl bzw. Gas, für Licht zünde ich so lange Kerzen an, ist sehr gemütlich.
    Ach ja, meine Heizungs-Anlage ist doch abhängig vom Strom, nämlich für Steuerung und Pumpe !
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    Hallo Kalledom,
    Mit DVB-t bist Du am besten bedient.
    Wenn Du nur ein Kabel liegen hast, kannst Du Sat sowieso vergessen, es sei denn Du machst Kabelaufbereitung, was es aber kostet, willst Du sicher nicht wissen
    Es sei denn das Kabel liegt im Leerrohr, da könnte man dieses Mini Koaxkabel einziehen, hat zwar etwas mehr Dämpfung, man kriegt aber schon 3-4 Kabel in so ein normales Leerrohr rein.
    Dann hast Du aber wieder an jedem Gerät einen Receiver, hast also gegenüber DVB-T nichts gewonnen.

    Gruß Sebastian
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    @izaseba
    Deine Aussage bekomme ich hier in der Gegend immer häufiger zu hören.

    Bei SAT wird auf den digitalen Kanälen immer mehr gesperrt, die analogen werden immer weiter abgeschafft; von mir aus können die alle Satelliten abschießen und alle digitalen Kanäle codieren, denn ....
    die Würfel sind gefallen, eine Entscheidung wurde getroffen: DVB-T

    Damit kann die alte Antennen-Verkabelung bestehen bleiben.
    Auf dem Speicher wird eine UHF-Antenne für den terrestrischen Empfang der DVB-T-Receiver installiert plus eine UKW-Antenne für die Rundfunkgeräte. Der Breitbandverstärker wird vom Keller auf den Speicher versetzt, um die Kabeldämfung auszugleichen, die beiden Stichleitungen im Keller werden verbunden, fertig.
    Mit DVB-T gibt es hier z.Z. über 24 Sender, und die (Nachrichten-) Sender, die ich überwiegend einschalte, sind alle mit dabei.
    Jetzt muß ich mir auch keine Gedanken mehr über meine älteren Fernseher machen, denn die haben alle AVR-Buchsen. Die Stereo-Anlage kann mit an den soeben gekauften "Telestar TR 1" für 49,90 beim Saturn angeschlossen werden. Was braucht ein Mensch noch mehr ?
    Ich selbst bin jetzt endlich mal auf einem aktuelleren Wissens-Stand, was Rundfunk- und Fernsehempfang betrifft.
    Dank an alle für Eure Hinweise.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •