-         

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Gibt es eine 3 V-Version von MAX232

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    21

    Gibt es eine 3 V-Version von MAX232

    Anzeige

    Hallo!

    Mit ATmega8 sammle ich Sensordaten, die dann später zum PC übertragen werden (über COM-Anschluss).
    Bisher funktionierte es gut. Bis ich auf den Gedanken gekommen bin, die Schaltung auch bei enem zweiten PC zu probieren.
    Es ging nicht.
    Auch am gleichen PC mit COM2-Anschluss werden nur chinesische Zeichen gelesen.
    Meine Vermutung:
    ATmega musste ich mit 3 V betreiben wg. Drucksensor und Sparsamkeit. Datenübertragung geschieht mit UART über MAX232 zum COM-Anschluss des PCs (Visual Basic unter Excel).
    MAX232 braucht eigentlich 5 V und erzeugt die nötige Spannung für den COM-Anschluss und zwar +12 V und -12 V.
    Ich betreibe aber MAX232 aus der spannungsversorgung des ATmega8, nämlich mit 3 V. Damit schafft MAX232 ev. nicht die nötige Spannung um die Schaltschwellen des COM-Anschusses zu erreichen. Da ich aber keinen Oszilloscope besitze, kann ich es nicht nachprüfen.
    Da es bei dem ersten PC und COM1-Anschluss funktioniert hatte, habe ich nicht mehr darüber nachgedacht...
    Bevor ich weiter Fehlerquellen suche, wollte ich eure Meinung dazu hören, ob dies hardwaremässig saubere ist oder nicht.

    Wie denkt ihr?
    Kann MAX232 ohne weiteres an 3V betrieben werden?
    Oder gibt es eine 3V-Version MAX232?
    Oder habt ihr ev. weitere Vorschläge?

    Gruss

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.08.2004
    Ort
    Großbardorf
    Alter
    30
    Beiträge
    674
    Es gibt auf jeden Fall eine 3V-Version des MAX232, sie heißt MAX3232.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •