-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Kleines Problem mit dem Ansteuern 3er L293D

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von PsychoElvis64
    Registriert seit
    21.12.2005
    Ort
    Leipzig
    Alter
    39
    Beiträge
    226

    Kleines Problem mit dem Ansteuern 3er L293D

    Anzeige

    Hej Leute ich wieder mal

    Also wie folgt,
    ich habe mir eine kleine Platine mit 3 L293D Motortreibern drauf gebastelt nun jeder Treiber steuert nur einen Motor an also sind die einige Pins zusammengefaßt um den Treiber kurzfristig auch mal mehr Leistung durch zu jagen. nun das funst alles bestens kann alles optimal ansteuern und der Arm bewegt sich.

    Doch nun das Problem:

    sobald ich ein Prog in den µC flashe bewegt sich einer der Motor dauerhaft aber wen ich kurz des Kabel von der Motortreiber Platien abziehe und wieder anstecke ist ruhe bis der erste Befehl vom µC kommt. Irgendwie stört da was ich denke das ich irgendwas übersehe ((

    Danke im voraus für Tips und hilfe!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.564
    Je nachdem, an welchem Port vom MC Du die Steuerleitungen für Deinen Motortreiber "abgreifst", kannst Du diese Probleme haben, da der ISP-Adapter z.B. beim Atmag8 ja Pins an PortB benutzen muss....Ich packe dann an diesen Port immer Dinge, bei denen sich Signalwechsel nicht problematisch auswirken, z.B. ein LCD...da gibt es beim Programmieren halt für diese Zeit nur kurzzeitig wirre Zeichen oder so...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von PsychoElvis64
    Registriert seit
    21.12.2005
    Ort
    Leipzig
    Alter
    39
    Beiträge
    226
    Ne der Port wird nicht doppelt genutz ist nen Mega16 den ich derzeit dafür nutze.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.190
    Die Ausgänge des µC sollten wärend des Programmieren hochohmig sein. Vieleicht ist auf einer der Steuerleitungen für diesen Motor etwas drauf das den Pegel hoch hält, oder sonst auf den Leitungen Pull-Down-Widerstände verwenden.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von PsychoElvis64
    Registriert seit
    21.12.2005
    Ort
    Leipzig
    Alter
    39
    Beiträge
    226
    Hi das mit den Wiederständen dacht ich mir schon wollte das auch nacher Probieren.

    Vielen Dank euch beiden erstmal!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von PsychoElvis64
    Registriert seit
    21.12.2005
    Ort
    Leipzig
    Alter
    39
    Beiträge
    226
    So wollte nur sagen das ich das Prob gelöst hat!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •