-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Linienfolgen mit Robby

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.01.2006
    Beiträge
    18

    Linienfolgen mit Robby

    Anzeige

    Hallo!
    Ich brauche Hilfe bei der Hardware eines Linienfolge-Sensors.

    Ich würde gerne 3 Reflexkoppler(CNY70) an meinen RP5 anbringen, um einer Linie auf dem Boden zu folgen.
    Mein Problem: Ich habe nur noch einen Analog-Port frei
    Weiß jemand eine einfache und leicht verständliche Lösung für mein Problem?
    mfg Markus

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.01.2006
    Beiträge
    18
    Ich bis nochmal...
    Hab hier im Forum gelesen das man mit dem I2C-Bus einiges anschließen kann(z.B. einen weiteren Controller). Da ich aber in Sachen Elektronik ein absoluter Neuling bin brauche ich etwas Hilfe. Kann mir jemand erklären wie ich den I2C-Bus benutze? Einfach mit dem I2C-Bus eines anderen Controllers Verbinden? Und was für Treiber brauche ich dazu?
    Oder kann ich die Reflexkoppler auch irgendwie an die digitalen Ports anschließen?

    Ich freu mich schon auf eure Vorschläge
    mfg Markus

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.01.2006
    Beiträge
    18
    Und wieder ich

    Ich hab mich jetzt mal ein wenig mit dem CNY70 beschäftigt und eine Schaltung gefunden bei der man über einen TLC271 das analoge Signal in ein digitales Signal umwandeln kann. Ich würde die Schaltung gerne 3 mal an meinen Robby anschließen um einer Linie auf dem Boden folgen zu können. Ich weiß jedoch nicht genau wo ich 5 Volt auf dem Robby herbekomme und welche Spannung und Stromstärke die digitalen Ports des Robbys verkraften. Kann mir da vielleicht jemand helfen?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken liniensensor2.jpg  
    mfg Markus

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791

    CNY70 am RP5

    Hallo Markus16,

    wenn du den Original-RP5 ohne Erweiterungsplatine hast, gibt es da keine genaue +5V-Spannung. Die wird erst auf der Erweiterungsplatine mit einem Spannungsregler erzeugt.
    Für deine 3 CNY70 müßtest du dir einen eigenen Spannungsregler an +BAT legen oder die Erweiterungsplatine anschaffen (lohnt auf jeden Fall, ich würde auch eine Experimentierplatine gleich mitbestellen).

    Die 3 CNY70 ziehen einen Strom von ca. 150mA für die IR-Dioden. Das ist für den RP5-Akku schon eine ordentliche Last. Du brauchst evtl. einen größeren Akku oder ein 2. Akkupack auf der Experimentierplatine.

    Die Eingänge des RP5 können normal wie alle TTL Bausteine belastet werden.

    Gruß Dirk

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.01.2006
    Beiträge
    18
    Hallo Dirk,

    Danke für die schnelle Hilfe. Ich würde dann einen Festspannungregler (welchen weiß ich noch nicht) zwischen +Bat und die 5 Volt von der Schaltung legen. Würde die Schaltung funktionieren? Kann ich den Kondensator weglassen? Wieviel Spannung und welche Stromstärke kommt an dem Out-Port des TLC271 heraus?
    mfg Markus

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Die Schaltung sollte schon funktionieren. Getestet habe ich sie aber noch nie.
    Den Kondensator würde ich nicht weglassen.
    Am Out-Port kommt soviel raus, dass es für einen I/O-Port reicht.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.01.2006
    Beiträge
    18
    Hi,

    Ist der Kondensator nicht nur dafür da, dass die Spannungschwankungen herausgefiltert werden? Aber dafür hab ich doch den Festspannungsregler oder?
    Und welche Spannung und Stromstärke kommt genau aus dem Out-Port? Kann ich ihn einfach an einen I/O-Port des Robbys anschließen?
    mfg Markus

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Der Kondensator ist da, um Einbrüche der Versorgungspannung bei Stromspitzen aufzufangen. Ohne den dürfte es bei der Messung Probleme genen (Ungenauigkeiten).
    Das Out-Signal kannst du einfach ein einen I/O-Port des Robbys anschließen. Wie die Spannung oder der Strom des Signals aussieht kann ich dir nicht sagen.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.01.2006
    Beiträge
    18
    Hi

    Weiß jemadn die genauen Werte? Und kann mir jemand mit Sicherheit sagen, dass die Schaltung so funktioniert? Was passiert, wenn ich den Kondensator weglasse? Entstehen da wirklich so hohe Messungenauigkeiten? Auch wenn die Schaltung an einem Festspannungsregler hängt?
    mfg Markus

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791

    Schaltung

    Hallo Markus16,

    mach dir keine Gedanken wegen dem Ausgang: Das klappt schon alles!

    Bei dem Festspannungsregler brauchst du einen Typen, der mind. die ca. 200mA für deine 3 CNY70 schafft. Da der Robby bei schlechten Akkus eine +BAT von teils unter 7V hat, würde ich einen Low-drop Typen (LM 2940 CT 5V) nehmen.
    Am Eingang des Reglers würde ich einen 47uF Elko nehmen und am Ausgang 10uF.

    Gruß Dirk

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •