-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: erfahrung mit cold heat?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    133

    erfahrung mit cold heat?

    Anzeige

    Hi.

    Mich würde interessieren ob der cold heat lötkolben was taugt,da ich im außendienst die eine oder andere lötstelle korrigieren muß.
    ich hab mir das mal angesehen, und denke nicht daß es für besonders feine aufgaben geeignet ist. das macht aber in meinem fall nix,da ich so feines eh nicht hab. höchstens verbindungen zu endschaltern,motoren,etc.

    ich hab zwar einen gaslötkolben,der wird mir aber eine spur zu heiß und regeln kann man den nicht.

    hat sich jemand das ding schon gekauft und kann mir sagen wie sichs damit arbeitet?

    mfg,mrg.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von UlrichC
    Registriert seit
    14.11.2005
    Beiträge
    1.037

    Re: erfahrung mit cold heat?

    Hi
    ich hab mir den cold head mal gekauft (gleich mit Erstzlötspitzen etc.).
    Der ist auch nicht geregelt und lötet schlecht.

    Weil ... was nicht dabei steht ist:
    Die Lötspitzen sind geteilt in zwei Hälften und elektrisch getrennt.
    Er beginnt erst zu löten wenn beide Hälften der Spitze elektrischen Kontakt haben (also auf der Lötstelle gebrückt sind).
    Wenn er dann lötet, wird er auch zu heiß.
    Die Spitze kühlt nach ein paar Lötstellen auch "nicht" so super schnell aus wie beschrieben.
    Mir ist auch schon eine der Lötspitzen zerbröselt... das kam daher, das ich zu lange damit gelötet hatte und irgendwann beim andrücken (beim suchen nach Kontakt) etwas zu stark gedrückt hatte.

    Ich hatte das Ding mal unterwegs dabei... habe aber dann zu Hause alle Lötstellen mit einem normalen Lötkolben nachgelötet. ... Denn die sahen alle etwas zu mager bis verkohlt aus.

    Beim Gaslöter kann man noch ungefähr abschätzen wann er heiß bzw. zu heiß ist etc.
    Beim Cold Head ist das ganze Löten sehr experimental bis unkontrolliert.

    Suche dir besser einen anderen Löter für unterwegs.

    CU

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    133
    daß die lötspitzen leicht zerbröseln hab ich schon gehört.
    aber is das ding wirklich so unpraktisch?
    auf einer printplatte kann ichs mir vorstellen.
    fließt dann da der ganze kurzschlußstrom der batterien über die lötstelle um sie aufzuheizen???
    das machen die batterien sicher nicht lange,oder?
    und was wenn in diesen stromkreislauf ein bauteil kommt?
    z.b. ein transistor,elko,oder schlimmer ein sauteurer ic? gut meine ics sind nicht sooo teuer,aber trotzdem wärs schade um nen avr.
    aber aus solchen und anderen gründen halte ichs sowieso für besser ein paar cent mehr zu investieren und das ganze zu sockeln. schon mal alleine vom austauschaufwand her.

    P.S.: "Hast du den KontineumTransfunktionator gesehen?"

    Ich glaube nicht,aber wenn du mir sagst wer oder was das ist,kann ich sagen ob ich sowas schon mal gesehen habe.


    MfG,
    --->> Mr.G.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von UlrichC
    Registriert seit
    14.11.2005
    Beiträge
    1.037
    Hi,
    ober er nun Kurzschluß fabriziert oder nicht, habe ich noch nicht geprüft.
    Muss mal darauf achten ob es funkt beim Löten.
    (Aber kann gut sein, das er wie ein normaler Lötkolben auch Ströme über die Spitze leitet)

    Das Ding liegt bei mir in der Kiste für den Not-Not-Fall (neben dem Gaslöter).
    Ich habe mit dem Cold Head nicht viel gelötet, ich schätze die Akkus halten schon für 1-2 Stunden ... beim Bestücken von Platinen (mit den notwendigen Unterbrechungen etc.).

    Kaufen würde ich ihn nicht nocheinmal. War also aus meiner Sicht ein Fehlkauf.
    Wenn dieses Gerät nicht diese komischen Bröselspitzen hätte und anstatt der "Automatik-Start-Brückschaltung" einen normalen Anschalttaster hätte, wäre das gerät echt Top (weil handlich, leicht und klein).

    CU
    UlrichC

    PS:
    KontineumTransfunktionator=Wundergerät aus dem Film "Ey wo ist mein Auto". Ein Gerät dessen Herlichkeit nur durch seine Macht übertroffen wird usw.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.06.2006
    Ort
    Schriesheim
    Alter
    30
    Beiträge
    478
    Habe schelchte Erfahrungen gemacht, die Spitze ist gleich am 2ten Tag zerbrochen
    Die Lötstellen waren auch nicht besonders fein/schön.
    Manchmal war es recht schwer überhaupt einen Kontakt herzustellen
    Gespritzt hat es manchmal sogar auch (wohl zu heiß...)

    Kann dir leider nicht sagen, was es sonst noch so für Mobil-Lötgeräte gibt...

    Grtz, plusminus

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •