-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Wasser Batterien!!!

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Heidelberg\Baden
    Alter
    27
    Beiträge
    55

    Wasser Batterien!!!

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi,
    ich hab' eben auf N24 einen Bericht über Wasserbatterien gesehen,
    die sollen billiger als normale Batterien sein und nur mit ein paar Tropfen Wasser (bzw. überhaupt irgendetwas flüssigem) funktionieren.
    Sie wurden in Japan erfunden bestehen aus Kohlenstoff und liefern 350mA wen man ihnen Wasser zugeführt hat.
    Weis jemand etwas über die Dinger wo man die kaufen kann?

    So steht es auf der Seite von N24:
    ""Montag - Donnerstag, 14:05 Uhr

    Die Themen am Donnerstag, den 30.11.2006:

    [...]

    - Die neueste Generation der Wasser-Batterien""

    Gruß
    Simon

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    05.09.2006
    Beiträge
    644
    Das ist ja mal hammer
    wenns die günstiger als normale gibt, und man nur Wasser drüber schütten muss das die funktionieren. Wenn näheres weißt kannst du es bitte schreiben, DANKE

    Hier habe ich schon einen Beitrag gefunden: http://www.sajonara.de/?p=168 da ist auch ein Link für ein Video

    Viele Grüße
    mfg Jonas

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    433
    Japan - neue Batterie lässt sich durch Wasser aktivieren

    ValueClick Media
    Das in Japan ansässige Unternehmen "Total System Conductor (TSC) hat eine Batterie vorgestellt, die sich durch ein paar Wassertropfen aktivieren lässt. Die Batterie soll dabei die gleiche Leistungsfähigkeit einer herkömmlichen Alkali-Batterie erreichen und soll auch mehrfach einsetzbar sein. Die gezeigten Prototypen der Wasser-Batterien haben die Größe einer Mignon-Zelle und konnten bei der Präsentation ohne Probleme direkt in handelsüblichen Geräten verwendet werden.

    Aus der Präsentation heißt es: "Besonders für Notsituationen sind die Batterien hervorragend geeignet." Durch die Aktivierung per Wasser lassen sich solche Batterien länger lagern, ohne dass sie mit der Zeit Energie verlieren, verspricht das Unternehmen. Denkbare Einsatzbereiche wären beispielsweise technische Geräte von verunglückten Menschen wie Taschenlampen oder Radios.

    Laut Auskunft des Unternehmens TSC sind die Batterien in der Produktion nicht teurer als herkömmliche Alkali-Batterien. Wann die ersten "Wasser-Batterien" auf den Markt kommen werden, wurde allerdings noch nicht gesagt.

    Im Schweizer Pressetext gibt es zu diesem Artikel allerdings sehr kritische Stimmen: So meint der Batterieexperte Rolf Zinniker von der ETH Zürich: "Das war alles schon da! Trockenbatterien, die sich mit Wasser aktivieren lassen gibt es schon seit einiger Zeit. Sie wurden beispielsweise in der Schweizer Armee für Funkgeräte verwendet." Eine andere Anwendung fanden sie in Form von Bändern, die bei Wasser- oder Ölkontakt Strom erzeugen. "So konnten Ölförderrohre ständig überwacht werden. Sobald durch ein Leck Öl austrat, gaben sie Alarm", erläutert Zinniker, der gegenüber pressetext noch ein weiteres Beispiel aus dem Alltag anführt. "Diese Batterien wurden in Babywindeln eingebaut. Wurde es dann feucht im Inneren, schlug die Batterie an und gab der Mutter ein eindeutiges Signal."

    Die Wasser-Batterietechnik ist für den Experten auch wirtschaftlich uninteressant. Zum einen kosten diese Batterien mindestens die Hälfte mehr, zum anderen lassen sich Alkalibatterien auch fünf Jahre ohne Verlust lagern.
    Quelle: http://www.at-mix.de/news/2115.html

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.08.2006
    Beiträge
    183
    Funktionieren die auch mit Bier oder Wein.

    lol.....

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.05.2006
    Beiträge
    559
    ich versteh nicht ganz wo der Vorteil gegenüber normalen Batterien ist,
    außer dass man die Wasserbatterien besser lagern kann, da man sie aktivieren muss.

    Wenns Akkus wären ok, aber die Dinger sind ja eigentlich ganz normale Batterien die man erst einschalten muss.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    433
    man soll sie ja angelbich öfters verwenden können...
    das ist ganz praktisch, oder?
    auserdem haben sie angeblich trotzdem die gleiche leitsung wie "normale" batterien

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.05.2006
    Beiträge
    559
    Kommt auf den Preis an, wenn die gleich viel Kosten wärense bestimmt ganz praktisch,
    aber ich bezweifel dass die allzu günstig werden, auch wenn sie günstig herzustellen sind.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.10.2004
    Ort
    Reutlingen
    Alter
    28
    Beiträge
    704
    gib inzwischen nen tacshenrechner der damit funktioniert , oder hab ich des falsch verstanden ... ? ist bei den geschenkideen in der letzten ausgabe von elektor drin
    mfg
    Michael Eisele

    www.brainrobots.de
    www.facebook.com/brainrobots
    ---
    the most astonishing adventure in the universe begins when the world ends
    ---

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.06.2006
    Ort
    Schriesheim
    Alter
    30
    Beiträge
    478
    Das mit den Not-Situationen klingt ganz plausibel....

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.05.2006
    Beiträge
    559
    wo ist in Notsituation bei den Wasserbatterien der Vorteil gegenüber Normalen?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •