-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: .Berechnungen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.11.2006
    Beiträge
    14

    .Berechnungen

    Anzeige

    Hallo,

    wie kann cih denn genau berechnen, wie stark ein Servo sein muss dass er etwas mit ordentlicher Geschwindigkeit bewegt bekommt.

    Sprich ich habe einen Servo der einen Hebel der Länge s und dem Gewicht m bewegen soll. Wie berechne ich die Ncm oder was auch immer, die er besitzen muss, damit er den Hebel a) gerade noch bewegt bekommt und b) für eine komplette Umdrehung nur 8 Sekunden benötigt (1/45°).

    Nun das ganze komplizierter. Der oben beschriebene Hebel mit Servo hängt an einem Hebel mit der Länge s2 und dem Gewicht m2. Wie kann cih nun das ganze für den Servo berechnen, der dies bewegen soll?

    Kennt jemand eine gute Seite auf der das alles beschrieben wird?

    Freundliche Grüße,
    jga

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    116
    könntest du vielleicht eine Zeichnung erstellen, damit man sich grob ein Bild davon machen kann. Ich kann mir das jetzt so etwas schwer vorstellen.
    Ganz einfache Hebel kannst du mit M=F*s berechnen.
    Also s ist der Hebelarm und F die Kraft, also Masse * Erdbeschleunigung
    M ist dann das Drehmoment was im Drehpunkt auftritt. Das gilt aber so nur, wenn der Hebel senkrecht zur Beschleunigung steht und außerdem ist das nur der statische Fall. Wenn du jetzt noch Bewegung hast wirds ein bissel komplizierter.

    mfg milkbubi

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.11.2006
    Beiträge
    14
    Also ich habe es hier mal einigermaßen grafisch dargestellt.
    Die blauen Punkte sind Servos.
    Jetzt habe ich eben das Gewicht und die Länge von dem roten Hebel und möchte wissen, wie berechne ich die Ncm oder was auch immer, die er besitzen muss, damit er den Hebel a) gerade noch bewegt bekommt und b) für eine komplette Umdrehung nur 8 Sekunden benötigt (1/45°), also die Bewegung recht flott von statten geht.

    Dann das ganze für den blauen Hebel an dem der rote noch hängt.

    Und was würde sich ändern, Wenn an dem einen Ende noch der Körper hängen würde, es also ein Bein wäre und nicht beispielsweise ein Arm.

    Grüße,
    jga
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken hebel_160.jpg  

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    116
    kann die Graphik leider nicht sehen oder öffnen

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    830
    muss das gewicht gehoben oder nur bewegt werden?
    heben: M=s*m*g (Nm=m*kg*m/s²)
    bewegen: M=s*m*g*u (Nm=m*kg*m/s²*1/1)
    u=reibbeiwert

    beschleunigen, wenn das gewicht in einem punkt am hebelende konzentriert ist, dann:
    m*s²=I (kg*m=kgm²) trägheit des körpers
    M=I*b (Nm=kgm²*rad/sec²) moment zum beschleunigen
    1U/min=2pi*60rad/sec
    wenn der servo gleichschnell beschleunigen wie verzögern soll dann beschleinigt er 2 sec und verzögert 2sec sprich 180° beschleunigen/verzögern
    aus a=b/2*t² gibt sich b=2*pi/4²=1,570rad/s²

    einsetzen und fertig, aber achtung, gilt nur wenn sich die masse in abstand s konzentriert ansonsten Steinersatz(googeln hilft) und wenn optimal beschleunigt und verzögert wird.

    mfg clemens
    Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •